Teilweise kamen mehr als 300 Menschen zu "Martini um 12". Foto: Alfred Loschen

Auch "White Coffee" sind wieder mit dabei. Foto: MMG

Den Auftakt am 3. Juni macht das "Lulu White Orchestra"

"Martini um 12" auch 2017 - Kulturcocktail auf der Martinitreppe

11. Mai 2017 | Minden. Das 2016 eingeführte Format „Martini um 12“ wird in diesem Sommer und Herbst fortgesetzt. Es wird 19 Konzerte und Darbietungen vom 3. Juni bis 14. Oktober geben.

  • Das Gemeinschaftsprojekt von Minden Marketing GmbH (MMG), der Kreativgruppe Baustellenmarketing und des Kulturbereiches der Stadt Minden ist 2016 sehr erfolgreich gelaufen. Bis zu 300 Zuschauer- und Zuhörer*innen verfolgten die einstündigen Konzerte und Darbietungen 2016, so die MMG. Die sehr gute Resonanz und auch das durchweg positive Feedback der Gäste haben die Beteiligten dazu motiviert, die Reihe auch in diesem Jahr wieder „aufzulegen“. Im Schwerpunkt wurden auch 2017 wieder Mindener Gruppen und Künstler*innen engagiert.

    Das Programm wurde vom Umfang her erweitert: Statt an 16 Terminen gibt es in diesem Jahr 19 Termine. Die Konzertreihe startet am 3. Juni und läuft bis zum 14. Oktober. Am Freischießen-Samstag, 8. Juli, entfällt „Martini um 12“.

    „Das Angebot soll die Frequenz in der Innenstadt erhöhen“, nennt Dr. Jörg-Friedrich Sander, MMG-Geschäftsführer ein Ziel. Es sei zu einem festen Punkt in vielen Terminkalendern geworden. Mit einem so großen Erfolg hätten selbst die Organisatorinnen und Organisatoren nicht gerechnet. Kultur sei ein Teil von Stadtentwicklung und Stadtbelebung, unterstreicht die Beigeordnete der Stadt Minden für Bildung, Kultur, Sport und Freizeit, Regina-Dolores Stieler-Hinz in einem Pressegespräch und ergänzt: „Handel und Wirtschaft profitieren auch von kulturellen Beiträgen. Martini um 12 bringt Leben in die Stadt. Ein wunderbarer Cocktail.“

    Eine Neuerung in der Reihe ist der Poetry-Slam am 1. Juli. Aber auch hier spielt die Musik eine Rolle: Es ist ein poetisch-musikalisches Experiment, so Dr. Jörg-Friedrich Sander. Das sehr vielfältige Programm mache deutlich, dass Minden über eine außergewöhnliche und qualitativ-hochwertige Kultur-Szene verfüge, ergänzt Stieler-Hinz. Für eine Stadt wie Minden mit 84.000 Einwohnerinnen und Einwohnern sei diese Vielfalt bemerkenswert. Und noch etwas ist neu beziehungsweise verändert: Die Gruppen und Künstler*innen treten nur noch auf der Martinitreppe auf und wandern nicht mehr in die Obermarktstraße, berichtet Sigrun Lohmeier (Wirtschaftsförderung, Stadt Minden) für die  Kreativgruppe Baustellenmarketing, die seit 2013 die Neugestaltung der Fußgängerzone mit Aktionen, Angeboten und Events begleitet. 

    "Wir möchten unseren Kulturschaffenden vor Ort eine Bühne geben, und das zur besten Zeit am besten Ort - Martini um 12“, so die Beigeordnete Stieler-Hinz. Ob Big Band Sound mit dem „Independent Sound Orchestra“, Reggae mit dem Duo „White Coffee“, Akkustik-Sound mit den Rare Tones oder eine Zeitreise durch vergangene Jahrzehnte mit den Mindener Urgesteinen „Blackbirds“, die beliebte Veranstaltungsreihe liefert für jeden Geschmack das passende Angebot.

    Den Start macht am 3. Juni das „Lulu White Salon Orchestra“ mit gepflegtem Jazz ganz im Stil der „Grande Dame“ des Nachtlebens von New Orleans. Die Mindener Musikeinrichtungen wie „MusikMinden“ oder „Belcantolino“ präsentieren ihre musikalischen Talente auf der Martinitreppe und auch die Gewinner des Citytalents 2017 „30 Minutes“ sind in diesem Jahr am 14. Oktober mit dabei. Außer jeder Menge Musik ist auch die Akrobatik-Formation „Minden Moves“ wieder mit dabei sowie der Richard-Wagner-Verband mit einem Vorgeschmack auf die Oper "Siegfried" im Stadttheater Minden.

    Alle Beteiligten sind sich einig: Dieses neue Format bietet jeden Samstag einen guten Grund in die Mindener Innenstadt zu kommen. Sich mit netten Leuten treffen, bummeln und shoppen in Mindens Geschäften und Kaufhäusern und dabei das vielfältige Kulturangebot in der historischen Stadt genießen.

    Pressestelle der Stadt Minden, Susann Lewerenz, Telefon 0571 89204,

  • © 2016 Stadt Minden