Noch rollt der Verkehr auf dem Klausenwall. Ab 26. Mai ist die stark befahrene Straße gesperrt.

Klausenwall ab 26. Mai voll gesperrt – Umleitung ist beschildert

24. Mai 2017 | Minden. Wegen Kanalbauarbeiten an der Tonhallenstraße muss der Klausenwall ab Freitag, 26. Mai, für ca. zweieinhalb Wochen voll gesperrt werden. Es gibt beschilderte Umleitungen.

  • In der Tonhallenstraße wird derzeit das Kanalnetz erneuert. Im folgenden dritten Bauabschnitt muss der Klausenwall gequert werden. Das kann nur unter Vollsperrung der stark befahrenen Straße für den Individualverkehr laufen. Eine Umleitungsstrecke wird beschildert.

    Die Sperrung des Klausenwalls wird am Freitag, 26. Mai, morgens eingerichtet. Sie soll bis einschließlich Montag, 12. Juni, bestehen bleiben. In dieser Zeit können lediglich der Linienverkehr im ÖPNV sowie Einsatzfahrzeuge von Polizei und Feuerwehr den durch eine Schrankenanlage gesicherten Baustellenbereich passieren. Alle anderen motorisierten Verkehrsteilnehmer werden gebeten, den Bereich weiträumig zu umfahren beziehungsweise die ausgeschilderten Umleitungsstrecken (siehe Plan) zu nutzen.

    Der ZOB und die Tiefgarage unter der Obermarktpassage (Lindenstraße) können von Süden her über den Klausenwall erreicht werden. Auch die Rathaus-Tiefgarage kann von Norden her über den Klausenwall und die Domstraße erreicht werden. Beide Tiefgaragen sind während der Baumaßnahme geöffnet.

    Fußgänger können zu jeder Zeit das Baufeld umlaufen. Für Radfahrer sind gesonderte Umleitungsstrecken via Tonhallenstr./Weserglacis sowie Domstraße/Lindenstraße je nach Baufortschritt ausgeschildert.

    Die Stadt Minden bitte alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis.


    Pressestelle der Stadt Minden, Telefon 0571 89204,

  • © 2016 Stadt Minden