Bildung, Kultur, Sport

© Stephan Pietzka

Kinder- und Jugendarbeit

Minden für Kinder und Jugendliche

  • Offene Türen: die Mindener Jugendhäuser

    In Minden stehen Kindern und Jugendlichen gleich fünf Jugendhäuser offen, in denen sie sich ausprobieren und Neues entdecken können. Hauptamtliche Pädagog*innen und qualifizierte Betreuer*innen begleiten sie dabei und entwickeln gemeinsam mit ihnen Angebote und Projekte. In jedem Haus gibt es eigene Bereiche für Kinder und Jugendliche, die auf ihre jeweiligen Anforderungen zugeschnitten sind. Hier fühlen sich die jungen Besucher*innen wohl und können sich eine Auszeit vom zunehmend fordernden Schulalltag nehmen.

    Fünfmal anders

    Die Jugendhäuser in Minden laden mit ihrem vielfältigen Angebot zum Ausprobieren und Entdecken ein. In allen Einrichtungen erwarten die jungen Besucher*innen tolle Freizeitaktivitäten. Darüber hinaus setzen die Jugendhäuser auch ganz individuelle Schwerpunkte. Zum Beispiel steht im Westside die Arbeit draußen an den Jugendtreffpunkten im Vordergrund. Das Jugendhaus Geschwister Scholl in Bärenkämpen ist dafür bekannt, dass es besonders eng mit Schulen zusammenarbeitet. Die Alte Schmiede auf der rechten Weserseite bietet Projekte aus den Bereichen Tanz und Theater, während das Kreativzentrum Anne Frank mehrmals im Jahr Graffitiworkshops organisiert. So fand dort u. a. in den vergangenen Jahren das Graffiti-Festival "Hack & Lack" statt, bei welchem die Größen der Szene aufeinandertreffen.  Musikbegeisterte zieht es eher in die Juxbude: Dort können Kinder und Jugendliche ein eigenes Tonstudio nutzen.

    Ein echtes Highlight sind in jedem Jahr die Sommerferienspiele – hier stehen in Minden insgesamt 650 Plätze zur Verfügung. Zahlreiche Freizeiten unter anderem in Kooperation mit dem Jugendring Minden sorgen dafür, dass Kinder und Jugendliche, auch aus sozial schwachen Familien, tolle Ferien genießen dürfen. 

    Mehr erreichen mit starken Partnern

    Viele verschiedene Gruppen und Vereine sorgen in Minden dafür, dass es für jedes Alter und ganz unterschiedliche Interessen spannende Angebote gibt. Ob Musik, Tanz, Theater oder Sport: Es lohnt sich, auf Entdeckungsreise zu gehen und etwas Neues auszuprobieren. Ein besonderes Projekt ist zum Beispiel der Kinderzirkus Peppino Poppollo, der vom Freizeitmitarbeiterclub und der Stadt Minden getragen wird. Hier entdecken Kinder ganz ungeahnte Talente und erwerben wertvolle Kompetenzen.

    Allein in der städtischen Kinder- und Jugendarbeit engagieren sich über 200 ehrenamtliche Helfer*innen: Zusammen mit zahlreichen Vereinen und Organisationen sorgen sie für ein buntes und vielfältiges Angebot. Zusätzlich bilden wir jedes Jahr rund 50 Personen als Jugendgruppenleiter*innen aus.

    Wir stehen Vereinen und Verbänden beim Ausbau ihrer Angebote mit Rat und Tat zur Seite. Unter anderem unterstützen wir den Verein Wildwasser, der sich stark macht gegen sexualisierte Gewalt, und fördern die Hausaufgabenbetreuung der Caritas.

    Klare Ziele für die Zukunft

    Kinder- und Jugendarbeit muss immer am Puls der Zeit bleiben, um die Kinder und Jugendlichen zu erreichen. Die Lebenswelten verändern sich rasant und erfordern schnelle kreative Lösungen. Dank vieler starker Partner gelingt dies in Minden seit Jahren hervorragend. Damit das auch in Zukunft so bleibt, unterstützen wir finanziell und fachlich zum Beispiel mit Fortbildungen Vereine in der Kinder- und Jugendarbeit. Wichtige Ziele sind und bleiben die Themen Bildung, Partizipation und Integration: Kinder- und Jugendarbeit soll alle Kinder erreichen, auch die, die aus den verschiedensten Gründen zu Hause nicht genug Unterstützung erhalten. Für viele Kinder sind die Jugendhäuser wichtige Anlaufstellen. Hier können sie ganz sie selbst sein und unabhängig vom schulischen Leistungsdruck zum Beispiel ihre sozialen, sprachlichen und kulturellen Fähigkeiten erweitern. So sorgt die Kinder- und Jugendarbeit auch für mehr Chancengerechtigkeit und unterstützt Kinder und Jugendliche dabei, starke und selbstbestimmte Erwachsene zu werden.

  • © 2016 Stadt Minden