Minden gestalten

Gute min+din GESCHÄFTE in Minden

Pressestelle Stadt Minden
Preisträger 2015

Die Preisträger Ehrenamtspreis 2016

Pressestelle Stadt Minden
Vertragsabschluss min und din

Vertragsabschluss min+din GESCHÄFTE

Pressestelle Stadt Minden
Sozialpaten 2017

Mindener Sozialpaten

Pressestelle Stadt Minden

Bürgerschaftliches Engagement

  • Mitmischen und Mitentscheiden. Bürgerschaftliches Engagement gehört zu den tragenden Säulen eines Gemeinwesens. Durch das Mitreden, Mitmischen und Mitentscheiden wächst die soziale Bindung der Bürgerinnen und Bürger an ihre Stadt, viele Angebote auf kommunaler Ebene, sei es im sozialen, kulturellen oder sportlichen Bereich, verdanken wir der Unterstützung bürgerschaftlich Engagierter. Bürgerschaftliches Engagement hat daher eine große Bedeutung für die Bürgerschaft und für die Stadt.

    Konzept als Grundlage. Grundlage für die Förderung des bürgerschaftlichen Engagements in Minden ist das am 17. Juni 2010 im Haupt- und Finanzausschuss verabschiedete "Konzept zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements in der Stadt Minden".

  • Mindener Sozialpatenmodell. Eines der größten Projekte auf dem Gebiet des bürgerschaftlichen Engagements ist die Einführung des Mindener Sozialpatenmodells. Dieses wurde nach dem Vorbild des Augsburger Sozialpatenmodells im Jahr 2007 durch die Stadt Minden in Kooperation mit der Freiwilligen-Agentur Minden, dem DGB und dem Institut für Kirche und Gesellschaft in Minden etabliert.

    Dabei leisten bürgerschaftlich Engagierte aufgrund ihrer Lebens- und Berufserfahrung für einen begrenzten Zeitraum Hilfen im Alltag für Bedürftige. Die Sozialpaten helfen Menschen in schwierigen Situationen und Notlagen selbständig und eigenverantwortlich zu handeln.

    Sie unterstützen und beraten auf dem Weg zu einer selbständigen Lebensführung. Sozialpaten erhalten keine Vollmacht, sondern handeln immer gemeinsam mit den Bedürftigen. Diese Hilfen sind immer "Hilfe zur Selbsthilfe". Die Begleitung ist zeitlich auf ein halbes Jahr begrenzt. Das Mindener Sozialpatenmodell ergänzt die Landschaft der bereits bestehenden Fachberatungsstellen.

    GUTE min+din GESCHÄFTE. Ziel der Marktplatzmethode, in Minden GUTE min+din GESCHÄFTE genannt, ist es, neue Partnerschaften zwischen Unternehmen und ehrenamtlich tätigen Organisationen/Vereinen zu stiften sowie einmalige Engagement-Vereinbarungen zu treffen, aus denen sich gerne auch dauerhafte Beziehungen entwickeln können, aber nicht müssen. Geld ist dabei tabu. Der Mindener Marktplatz fand bereits zweimal statt mit insgesamt rund 40 Kooperationen.

    Preis für ehrenamtliches und freiwilliges Engagement. Einzelne Bürger*innen sowie Gruppen bzw. Institutionen, die sich in außergewöhnlichem Maß bürgerschaftlich engagieren, werden mit dem "Preis für ehrenamtliches und freiwilliges Engagement" geehrt. Der Preis wird einmal jährlich sowohl an eine Einzelperson als auch an eine Gruppe vergeben, jeweils dotiert mit einem Preisgeld von 500 Euro. Anhand von Vorschlägen aus der Bürgerschaft trifft eine unabhängige Jury die Entscheidung über die Preisträger.

    Pressemitteilung


  • © 2016 Stadt Minden