Minden gestalten

Bürgerinnen und Bürger diskutieren über die Entwicklungen auf der rechten Weserseite

© complan
Bahnhof Minden

Infobereich auf dem Aktionstag "Stadt-Land-Fluss"

Kanzlers Weide

Ideen und Anregungen an einer der Moderationsstationen.

Das Fort A war Ausgangspunkt für die Quartierserkundungen.

Auch das Fort C und die dortigen Gewölbe konnten erkundet werden.

Stadt - Land - Fluss

Mitten in Minden liegt eine große Fläche mit Geschichte und viel Potential im Dornröschenschlaf. Für das rechte Weserufer wird nun ein "Integriertes städtebauliches Ewicklungskonzept" (ISEK) erarbeitet.

  • Das Areal zwischen Fort C, Kanzlers Weide und Weserwerft ist rund 2.000.000 Quadratmeter groß (das sind etwa 280 Fußballfelder). Geprägt durch die zum Teil erhaltenen Festungsanlagen, große Industrieflächen und das Bahnhofsgelände, ist es wohl das "städtischste" Mindener Viertel.

    Schon 2004 und 2011 haben sich Stadt und Bürgerschaft zusammen Gedanken gemacht, wie das Quartier mit neuem Leben gefüllt werden könnte. Diese Vorhaben konnten auch wegen fehlender finanzieller Mittel so nicht umgesetzt werden. Trotzdem ist hier in den letzten Jahren einiges passiert: zum Beispiel die Enwicklung auf Kanzlers Weide mit Weserstrand und Beach Bar und einer Disc Golf-Anlage.

    2016 fiel der Startschuss für einen neuen Prozess mit neuem Ansatz, der umfassender und konkreter die Zukunft des rechten Weserufers entwickeln will. Die Stadtverwaltung, zwei Planungsbüros, Fachleute aus verschiedenen Disziplinen und interessierte Bürger*innen arbeiten zusammen an einer Vision für das geschichtsträchtige Quartier.

    Dabei sind natürlich zahlreiche Vorgaben zu beachten; der Hochwasserschutz zum Beispiel, der so nah an der Weser von entscheidender Bedeutung ist. Aber auch der Denkmalschutz, der für viele der historischen Gebäude gilt, muss bei den Planungen berücksichtigt werden.

  •  

  • Der Aktionstag am 24.06.2017


    Das Fort A mitten im Quartier bildete den Ausgangs- und Treffpunkt für unseren Aktionstag. Ab 10:30 Uhr konnten sich Bürgerinnen und Bürger über das städtebauliche Entwicklungskonzept informieren. Um 11:00 Uhr und 13:30 Uhr starteten unsere Thementouren zur Erkundung des Areals.


    Hier sehen Sie die Touren im Überblick:

  • Impressionen vom Aktionstag


    Bei unserem Aktionstag haben die Besucherinnen und Besucher viele neue Eindrücke sammeln können. Unter den Stationen waren auch Orte, die sonst nicht für die Öffentlichkeit zugänglich sind. Hier finden Sie Bilder von den Touren und von unserem Ausgangs- und Treffpunkt, dem Fort A.

  • Am Fort A

  • Die blaue Tour

  • Die rote Tour

  • Die grüne Tour

  •  

  • #lieblingsplätze und #gehtsnoch-Fundstücke: Kinder und Jugendliche erkunden das Quartier


  • Die Touren durchs Quartier

    Die Besucherinnen und Besucher haben mit uns das Gebiet erkundet und sich selbst ein Bild von den Möglichkeiten gemacht. Alle Teilnehmenden erhielten eine Karte und altersgerechte Informationen. Im Anschluss haben wir gemeinsam die gewonnenen Eindrücke gesammelt und sind über das Gesehene ins Gespräch gekommen.


    Folgende Touren haben wir angeboten. Wer möchte, kann die Touren auch selbst unternehmen.


    Startzeit
    Name
    Dauer
    Besonderheiten
    11:00 Uhr
    "Rund um den Bahnhof" - Ein Quartier voller Geschichte(n)
    ca. 75 Minuten
    besonders für Menschen
    mit eingeschränkter Mobilität geeignet
    11:00 Uhr
    "Von der Aue bis zur Werft" - Leben am Fluss
    ca. 75 Minuten
    besonders für Kinder und Familien geeignet
    11:00 Uhr
    "Das Quartier auf zwei Rädern" - Freizeit 2.0
    ca. 90 Minuten
    Fahrradtour mit dem eigenen Rad / mit GoPro-Action-Kameras für Jugendliche
    im Anschluss
    moderierte Nachbereitung


    13:30 Uhr
    "Rund um den Bahnhof" - Ein Quartier voller Geschichte(n)ca. 75 Minuten
    für Kinder und Menschen
    mit eingeschränkter Mobilität geeignet
    13:30 Uhr
    "Von der Aue bis zur Werft" - Leben am Flussca. 75 Minuten
    besonders für Kinder und Familien geeignet
    13:30 Uhr
    "Das Quartier auf zwei Rädern" - Freizeit 2.0ca. 90 Minuten
    Fahrradtour mit dem eigenen Rad / mit GoPro-Action-Kameras für Jugendliche
    im Anschluss
    moderierte Nachbereitung


  •  

  • © 2016 Stadt Minden