Minden gestalten

Diana Berg

Klimaschutz

Integriertes Klimaschutzkonzept der Stadt Minden 2013

  • Hintergrund
    Die Folgen des Klimawandels, wie Temperaturanstieg und die Abnahme der jährlichen Niederschlagsmenge, sind bereits heute schon in Deutschland spürbar. Daher ist das Ziel der Bundesregierung den CO2-Ausstoß radikal zu senken (bis 2020 um 40 % und 2050 um 80 % gegenüber dem Ausgangsjahr 1990) um eine nachhaltige Zukunft zu gestalten.
    Auch in der strategischen Zielsetzung der Stadt Minden von 2009 ist eine zukunftsgerichtete Stadtentwicklung mit dem Schwerpunkt „Nachhaltiger Umgang mit natürlichen Ressourcen“ verankert.

    Innerstädtisch
    Um die Klimaschutzarbeit vor Ort gezielt voranzutreiben, haben Akteure der Stadt Minden 2013 das Integrierte Klimaschutzkonzept entwickelt, welches von E.ON Westfalen Weser (heute Westfalen Weser Energie) und dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gefördert wurde (FKZ 03KS3078). In 5 Workshops hatten alle Bürger, Vereine und Institutionen sowie Akteure der Wirtschaft Gelegenheit das Konzept mitzugestalten, ihre Interessen und Ideen einzubringen.

    Das Konzept
    Heraus kam ein Werk, welches die Chancen der Stadt aufzeigt, sich positiv zu entwickeln. Unterteilt in 5 Handlungsfelder wie
    - Regenerative Energien
    - Sanieren und Neubau
    - Verkehr und Mobilität
    - Energieeffizienz in Unternehmen
    - Öffentlichkeitsarbeit und Vorbildwirkung
    werden zahlreiche unterschiedliche Maßnahmen aufgezählt, die den Energieverbrauch und die CO2-Emissionen senken und dabei gleichzeitig die Effizienz steigern sollen. Um den Erfolg der Bemühungen aufzeigen zu können, wurde eine CO2-Startbilanz für das Jahr 2011 erstellt, welche die Treibhausgasemissionen im gesamten Stadtgebiet differenziert nach den Sektoren (Wirtschaft, Haushalte, Verkehr, Kommunale Gebäude) abbildet.


    CO2-Emissionen in Minden 2011 nach Sektoren [t/a]

    Umsetzung

    Die Umsetzung des Integrierten Klimaschutzkonzepts durch Förderkennzeichen 03K00029.

  • © 2016 Stadt Minden