Foto: A. Jackstien

Öffentliche Führungen durch die Kunstausstellung »Spannfeld« im Mindener Museum

7. Dezember 2018 | Minden. 19 Künstler*innen des Vereins für aktuelle Kunst setzen sich darin aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln mit dem Begriff des Ausstellungstitels auseinander.

  • Am Mittwoch, 12. Dezember um 12.45 Uhr findet wieder die beliebte halbstündige Mittagspausenführung statt. Und auch am Donnerstag, 13. Dezember um 17 Uhr gibt es eine öffentliche Führung durch die Kunstausstellung „Spannfeld“. 19 Künstler*innen des Vereins für aktuelle Kunst setzen sich darin aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln mit dem Begriff des Ausstellungstitels auseinander. Die künstlerischen Arbeiten eröffnen miteinander und in der Beziehung auf die Räume des Museums das Spannfeld, in das der Betrachter eintreten soll. Bei der Auswahl und Anordnung der Arbeiten ging es darum, dieses Spannfeld zu justieren. Erstmals hat sich der Verein  bei dieser Ausstellung mit den hinteren Präsentationsräumen im 1. Obergeschoss des Mindener Museums auseinandergesetzt, die ein überaus heterogenes Erscheinungsbild aufweisen. Zwei der Räume sind nicht barrierefrei zugänglich. Neben Grafik, Malerei und Fotografie sind auch skulpturale Werke und Installationen vertreten. Zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen.  
    Die Ausstellung ist bis zum 13. Januar zu sehen. Gruppen können Sonderöffnungszeiten vereinbaren. Schulklassen mit bis zu zwei Begleitpersonen, die die Ausstellung selbständig erkunden, haben freien Eintritt. Weitere Infos unter www.mindenermuseum.de oder 0571 / 9724020 oder .

  • © 2016 Stadt Minden