Weihnachten im Mindener Museum

5. Dezember 2018 | Minden. Das Mindener Museum ist an Heiligabend, am ersten Weihnachtsfeiertag sowie Silvester und Neujahr geschlossen.

  • Ab Mittwoch, den 26.12.2018 bis Sonntag, den 30.12.2018 ist das Mindener Museum wie gewohnt von 12 Uhr – 18 Uhr geöffnet. Zu sehen sind neben der Dauerausstellung drei interessante Sonderausstellungen:

    „Leonardo da Vinci 500 – Bewegenden Erfindungen“ – Die Ausstellung zeigt 30 Modelle, die seit 2004 von Studierenden des Fachbereiches Ingenieurwissenschaften und Mathematik der Fachhochschule Bielefeld konstruiert worden sind. Sie zeigen eindrucksvoll die Genialität Leonardos und die Komplexität seiner Gedanken. Die Ausstellung stellt aber auch stadtgeschichtliche Bezüge zu Leonardos Werken her. Als Stadt an der Weser mit einer jahrhundertelangen Festungs-, Militär-, Handels- und Verkehrsgeschichte waren Brücken-, Kriegs-, Hub- und Fördertechnik für die Menschen in Minden existenziell. Auf allen Gebieten hat sich auch Leonardo hervorgetan. Kein Wunder, waren dies doch typische Herausforderungen im Europa der Renaissancezeit, weil beides boomte: der Handel und der Krieg. Exponate der Bewegungswandlung, der Maschinenelemente, aus Musik und Theater sowie dem Flugwesen geben Einblicke in die faszinierende Welt der Renaissancetechnik. Zu sehen bis zum 28. April 2019

    „Eine Revolution in völliger Ordnung“?! Vom Kaiserreich zur Republik – Minden 1918/19“ - Die Präsentation versucht, am lokalen Beispiel Minden das unübersichtliche Geschehen der Jahre 1918/19 etwas zu entzerren. Sie beleuchtet erstmals vor dem Hintergrund der nationalen Ereignisse den komplexen Beginn der Demokratie in der preußischen Garnisons- und Verwaltungsstadt. Die Ausstellung stellt lokale Akteure vor, skizziert Herausforderungen und deren Lösungsversuche und blickt auf den Alltag der Menschen. Sie zeigt aber auch, wie schnell und unter welchen Verhältnissen politische Systeme ihren gesellschaftlichen Rückhalt verlieren können. Überzogene Hoffnungen und enttäuschte Erwartungen führen nicht nur zum Untergang des Kaiserreichs, sondern radikalisieren rasch auch Befürworter*innen und Gegner*innen der jungen Republik. In Minden scheint es 1918/19 kaum Demonstrationen, politische Zusammenstöße oder gar Straßenkämpfe zu geben. Aber kann sich eine Revolution wirklich „in völliger Ordnung“ vollziehen? Haben Hunger, Krieg, Gewalt, Niederlage und Revolution die Menschen hier wirklich nicht radikalisiert? Oder haben sich bis heute nur keine Spuren in der Erinnerung erhalten? Und wie wird dieser Revolution erinnert? Fragen auf die Besucher*innen in der Ausstellung Antworten finden. Zu sehen bis zum 3. Februar 2019.

    „Spannfeld“ – Eine Ausstellung des Vereins für aktuelle Kunst im Kreis Minden-Lübbecke e.V.. 19 Künstler*innen des Vereins für aktuelle Kunst setzen sich darin aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln mit dem Begriff des Ausstellungstitels auseinander. Die künstlerischen Arbeiten eröffnen miteinander und in der Beziehung auf die Räume des Museums das Spannfeld, in das der Betrachter eintreten soll. Bei der Auswahl und Anordnung der Arbeiten ging es darum, dieses Spannfeld zu justieren. Erstmals hat sich der Verein  bei dieser Ausstellung mit den hinteren Präsentationsräumen im 1. Obergeschoss des Mindener Museums auseinandergesetzt, die ein überaus heterogenes Erscheinungsbild aufweisen. Neben Grafik, Malerei und Fotografie sind auch skulpturale Werke und Installationen vertreten.
    Zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen. Zu sehen bis zum 13.01.2019.

    Veranstaltungen im Mindener Museum
    Familienführungen:
    Anmeldung erforderlich.
    Sonntag, 16.12.2018, 14 Uhr
    Mittwoch, 26.12.2018, 2. Weihnachtsfeiertag, 16 Uhr
    Donnerstag, 3. Januar 2019, 17 Uhr
    Familien mit Kindern ab 6 Jahren können die Ausstellung „Leonardo da Vinci 500“ bei einer spannenden Mit-Mach-Führung erkunden. Anfassen und Ausprobieren ist her unbedingt erwünscht. Im Anschluss warten Plätzchen und eine Tasse Kakao.
    Die Kosten betragen 5,00 € für ein Kind und eine erwachsene Begleitperson. Teilnehmerzahl: ab 14 bis max. 24 Personen. Anmeldungen sind erforderlich unter Tel. 0571-972010/20 oder per Mail an .

    Öffentliche Mittagspausenführung:
    Mittwoch, den 12.12.2018 von 12.45 Uhr bis 13.15 Uhr durch die Kunstausstellung „Spannfeld“

    Öffentliche Führung:
    Mittwoch, 26. Dezember 2018 (2. Weihnachtsfeiertag) 14 Uhr durch die Ausstellung „Leonardo da Vinci 500 – bewegende Erfindungen“.

    Erlebnisführungen „Leonardo. Zurück in die Zukunft – Italien um das Jahr 1500“ mit Oliven, Brot und Wein:
    Sonntag, 13. Januar 2019
    Samstag, 26.Januar 2019
    Samstag, 16.März 2019
    jeweils von 18 – 20 Uhr
    Erleben Sie bei Oliven, Brot und Wein eine sinnliche Reise in die Welt Leonardo da Vincis. Die maximale Teilnehmerzahl ist auf 18 Personen beschränkt. Um Anmeldung wird unter 0571-9724020 oder gebeten.

    Wer auf der Suche nach einem besonderen Weihnachtsgeschenk ist, kann einen Gutschein für eine Erlebnisführung, einen „Leonardo-Brückenbausatz“ oder das „Rätseluniversum Leonardos“ an der Museumskasse von Di- So in der Zeit von 12-18 Uhr erwerben.

    In den Weihnachtsferien bieten wir Ferienspielaktionen für Kinder ab 6 Jahren an. Am Donnerstag, den 27.12. von 14 – 17 Uhr und am Donnerstag, den 3.1.2019 von 9 – 12 Uhr finden jeweils Ferienspiele zum Thema „Leonardo da Vinci und der Traum vom Fliegen“ statt. Leonardo hat vor 500 Jahren unzählige Maschinen, Geräte und andere Dinge erfunden. Besonders fasziniert war er vom Fliegen. Wie seine speziellen Fluggeräte funktionierten, finden die Teilnehmer*innen im Museum heraus.

    Am Freitag, den 28.12.2018 von 9 – 12 Uhr sowie am Mittwoch, den 2.1.2019 von 14 – 17 Uhr können Ferienkinder beim Rätselspaß im Museum „Auf der Suche nach dem Goldschatz“ knifflige Rätsel lösen. Jedes Kind kann sich einen eigenen goldenen Schatz als Andenken fertigen. Die echten, über 300 Jahre alten Goldmünzen dienen als Inspirationsquelle. Für die Ferienaktionen fallen pro Kind jeweils Kosten in Höhe von 10 Euro an. Um Anmeldung unter 0571-9724020 oder wird gebeten.

    Des Weiteren können sich Familien mit Kindern ab sechs Jahren, die den neuen Teil der Dauerausstellung selbständig erkunden möchten, auf eine spannende Zeitreise mit „Pim dem Pelikan“ begeben. Das Rallyeheft kann für einen Euro erworben werden. Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt. Erwachsene zahlen vier Euro. Während der Weihnachtsferien kann die Rallye im Museum ausprobiert werden.
    Die erste Taschenlampenführung  des neuen Jahres findet am Donnerstag, den 3. Januar um 18.15 Uhr statt. Kinder von 6 bis 12 Jahren können gemeinsam mit einer erwachsenen Begleitperson und einer mitgebrachten Taschenlampe auf eine geheimnisvolle, gut einstündige Entdeckungstour durch das dunkle Museum und seine Ausstellung gehen. Taschenlampen sind bitte selbst mitzubringen. Der Eintritt kostet pro Erwachsenem mit einem Kind 3 Euro.

    Mindener Museum, Di - So 12-18 Uhr; Sonderöffnungszeiten für Gruppen.
    Weitere Infos unter www.mindenermuseum.de oder 0571 / 9724020 oder .

  • © 2016 Stadt Minden