Brücke im Glacis. Foto: L-A-E Landschaftsarchitekten Ehrig & Partner mbB

Das Glacis wird vielseitig von den Mindenern genutzt

Auftaktveranstaltung am 26. September, Vortrag Planungsbüro Ehrig

Zweite öffentliche Veranstaltung „Pflege- und Entwicklungskonzept Glacis“

25. Oktober 2018 | Minden. Nach einer Auftaktveranstaltung für die Erstellung eines „Pflege- und Entwicklungskonzept Glacis“ Ende September wird es am Donnerstag, 8. November, einen zweiten öffentlichen Termin geben.

  • Die Veranstaltung, die den Schwerpunkt „Ökologie und Nutzung des Glacis“ hat, beginnt um 18 Uhr in der Aula des Ratsgymnasiums (Eingang Königswall 28, barriererfreier Eingang von der Rodenbecker Straße). Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.

    In dieser zweiten Veranstaltung besteht nach einem Impulsvortrag von Dipl.-Ing. Ehm Eike Ehrig zur „Ökologie und Nutzung des Glacis“ die Möglichkeit, eigene Ideen, Wünsche und Anregungen in Gruppen an Themen-Tischen zu erarbeiten und zu formulieren. Die Begrüßung und den Abschluss hat der Beigeordnete für Städtebau und Feuerschutz, Lars Bursian, übernommen.

    Zur ersten breiten Information fand am 26. September in der Aula des Ratsgymnasiums eine Auftaktveranstaltung statt, an der rund 130 Bürger*innen interessiert den Ausführungen zu den Themen „Warum ein Pflege- und Entwicklungskonzept?“ (Beigeordneter Lars Bursian), „Bedeutung des Konzeptes für die Pflege und Unterhaltung“ (Betriebsleiter Städtische Betriebe, Peter Wansing) sowie  „Glacis Minden – die Entwicklung einer Festungsanlage zum Waldpark“ (L-A-E Landschaftsarchitekten Ehrig & Partner mbB, Ehm Eike Ehrig) folgten. Über eine Kartenabfrage wurden Statements, Wünsche und Bewertungen zum Glacis abgegeben, was in einer regen Diskussionsrunde mündete.

    „Wir würden uns sehr freuen, wenn am 8. November wieder zahlreiche Bürgerinnen und Bürger, Vereinsvorstände und –mitglieder, Politiker sowie Interessierte aktiv am Pflege- und Entwicklungskonzept der Stadt Minden mitarbeiten sowie ihre Ideen und konkreten Vorschläge einbringen“, so Margaretha Masbaum und Cindy Werner aus der Stadtplanung, die für das Projekt verantwortlich sind. „Denn nur mit der Unterstützung und der Kreativität aller beteiligten Protagonisten kann die Stadt ein „rundes“ Mindener Konzept entwickeln, das akzeptiert und hoffentlich von nachhaltigem Erfolg für uns und das Glacis sein wird“, wünscht sich Bürgermeister Michael Jäcke.

    Für die bessere Veranstaltungsplanung bittet die Stadtplanung die Bürgerinnen und Bürger, die am 8. November zur 2. Infoveranstaltung kommen wollen, bis zum 5. November 2018 telefonisch (0571/89 236 bzw. 0571/89 607) oder per E-Mail (an ) ihre Teilnahme zu bestätigen. Der barrierefreie Zugang (Aufzug) ist im Innenhof (Zugang Rodenbecker Straße) ausgeschildert. Weitere Informationen zum Pflege- und Entwicklungskonzept gibt es auf der Internetseite www.minden.de/glacis .


    Die nächsten Termine:
    04.12.2018             3. Öffentliche Veranstaltung Pflege- und Entwicklungskonzept Glacis
    06.02.2019             4. Öffentliche Veranstaltung Pflege- und Entwicklungskonzept Glacis
    02.04.2019             5. Öffentliche Veranstaltung Pflege- und Entwicklungskonzept Glacis

    Pressestelle der Stadt Minden, Susann Lewerenz, Telefon 0571 89204,

  • © 2016 Stadt Minden