Bildung, Kultur, Sport

Mindener Lernfabrik

Wie funktionieren eigentlich Unternehmen?

Das Modellvorhaben „Mindener Lernfabrik“ hilft Schüler*innen Unternehmensabläufe zu verstehen. Die Wirtschaftsförderung und die Bildungsplanung der Stadt Minden arbeiten mit der Talentfabrik gGmbH und den Unternehmen Minda und ABB Hand in Hand.

  • Es ist die Erkenntnis aus zahlreichen Gesprächen zwischen Unternehmern und den Mitarbeiter*innen der Talentfabrik gGmbH. Im Übergang von der Schule in das Berufsleben mangelt es den Schulabgänger*innen, neuen Auszubildenden und Hochschulabsolvent*innen vor allem an Kenntnis und Erfahrung über innerbetriebliche Abläufe und Prozessketten.

    Dieser Schwierigkeit wollen sich die Stadt Minden und heimische Unternehmen annehmen und die Kompetenzen von Mindener Schüler*innen in der beruflichen Bildung stärken.

    In der Zeit vom 24.09. bis 28.09.2018 haben fünf weiterführende Schulen der Stadt Minden mit Schüler*innen der Jahrgänge 8 bis 10 am bundesweiten Modellprojekt „Mindener Lernfabrik (MiLeFa)“ in der Alten Grundschule Meißen teilgenommen: die Freiherr-von-Vincke-Realschule, die Käthe-Kollwitz-Realschule, die Kurt-Tucholsky-Gesamtschule, das Ratsgymnasium sowie die Förderschule Kuhlenkampschule.

    Träger der Maßnahme ist die Talentfabrik gGmbH, die als Anbieter von Programmen beruflicher Bildung mit dem innovativen Konzept der Lernfabrik in Minden einen neuen Meilenstein setzen will. Diverse lokale Unternehmer, Bildungspolitiker*innen sowie Bürgermeister Michael Jäcke werden das Modellprojekt besuchen.

  • © 2016 Stadt Minden