Leben in Minden

© Paul Olfermann
© Paul Olfermann

Jugendhäuser

Fünfmal anders - die Mindener Jugendhäuser bieten offene Türen für Kinder und Jugendliche

  • In Minden stehen Kindern und Jugendlichen gleich fünf Jugendhäuser offen, in denen sie sich ausprobieren und Neues entdecken können. Hauptamtliche Pädagog*innen und qualifizierte Betreuer*innen begleiten sie dabei und entwickeln gemeinsam mit ihnen Angebote und Projekte. In jedem Haus gibt es eigene Bereiche für Kinder und Jugendliche, die auf ihre jeweiligen Anforderungen zugeschnitten sind. Hier fühlen sich die jungen Besucher*innen wohl und können sich eine Auszeit vom zunehmend fordernden Schulalltag nehmen.


    Fünfmal anders

    Die Jugendhäuser in Minden laden mit ihrem vielfältigen Angebot zum Ausprobieren und Entdecken ein. In allen Einrichtungen erwarten die jungen Besucher*innen tolle Freizeitaktivitäten. Darüber hinaus setzen die Jugendhäuser auch ganz individuelle Schwerpunkte. Zum Beispiel steht im Westside die Arbeit draußen an den Jugendtreffpunkten im Vordergrund. Das Jugendhaus Geschwister Scholl in Bärenkämpen ist dafür bekannt, dass es besonders eng mit Schulen zusammenarbeitet. Die Alte Schmiede auf der rechten Weserseite bietet Projekte aus den Bereichen Tanz und Theater, während das Kreativzentrum Anne Frank mehrmals im Jahr Graffitiworkshops organisiert. So fand dort u. a. in den vergangenen Jahren das Graffiti-Festival "Hack & Lack" statt, bei welchem die Größen der Szene aufeinandertreffen. Musikbegeisterte zieht es eher in die Juxbude: Dort können Kinder und Jugendliche ein eigenes Tonstudio nutzen.

     

    • © 2016 Stadt Minden