Leben in Minden

Bildung

Selbstbestimmt leben, politisch teilhaben, eigenverantwortlich handeln. Die Stadt Minden investiert in Bildung und in eine langfristige Bildungsplanung. Bürger*innen erhalten individuelle Bildungschancen in jedem Alter.

  • Von der frühkindlichen Förderung über Kindergärten, Schulen und Hochschulen sowie später in der Erwachsenenbildung und Volkshochschule – in jedem Alter stehen qualifizierte Bildungsangebote zur Verfügung. Umfassende Bildung braucht ein weites Netzwerk und einen lebendigen Austausch. Darum gibt es in Minden zahlreiche Partnerschaften zwischen den Bildungseinrichtungen, Stiftungen, Institutionen, Unternehmen und der Stadt.

    Eltern und Beruf

    Damit Familien diese Aufgabe meistern können, stellt die Stadt Eltern und Erziehungsberechtigten für die Erziehung, Betreuung und Bildung von Kindern und Jugendlichen vorbeugende, familienunterstützende Angebote bereit. Und zwar für junge Familien und werdende Eltern von Anfang an: durch Beratungs- und Hilfsangebote mit qualifizierter Kinderbetreuung in zahlreichen Kindertageseinrichtungen, alle ausgestattet mit U3-Plätzen oder durch professionelle Kräfte in der Kindertagespflege.

    Veränderte Bedingungen in Familien erfordern eine zuverlässige Betreuung unserer Kinder. Diese wird in den Kindertageseinrichtungen, dem Offenen Ganztag an den Grundschulen und der Förderschule Lernen, der pädagogischen Übermittagbetreuung an weiterführenden Schulen und in den gebundenen Ganztagsschulen angeboten.

    Vielseitiges Bildungsangebot

    Neben den Regelschulen, zum Beispiel drei Gymnasien mit unterschiedlichen Schwerpunkten und einer Gesamtschule, gibt es eine Freie Waldorfschule und eine Freie Evangelische Schule. Wer seinen Schulabschluss nachholen möchte, kann das am Mindener Weser-Kolleg tun. Innovativ in Sachen Bildung ist die Stadt ebenfalls, wie z.B. mit der Teilnahme am landesweiten Schulversuch PRIMUS, bei dem Kinder von Klasse 1 bis Klasse 10 ohne Schulwechsel gemeinsam unterrichtet werden. Alle Grundschulen und viele weiterführende Schulen haben ein Ganztagsangebot. An vielen Schulen begleiten Schulsozialarbeiter*innen den Schulalltag. Schüler*innen mit und ohne sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf werden gemeinsam unterrichtet.

  • Unsere Schulstandorte

  • Das will ich auch machen!

    Bildung und Freizeit in Jugendhäusern: Jungen Menschen stehen im Stadtgebiet gleich fünf Jugendhäuser zur Verfügung. Hier gibt es ganzjährig spannende Aktionen zum Ausprobieren und Entdecken. Pädagogisch qualifizierte Betreuer*innen begleiten Kinder und Jugendliche dabei und entwickeln gemeinsam mit ihnen Angebote und Projekte von Graffitikunst bis Einradfahren, von Video-Workshops bis Streetdance. Ein Highlight sind in jedem Jahr die Sommerferienspiele mit insgesamt 650 Plätzen. In der städtischen Kinder- und Jugendarbeit engagieren sich über 200 ehrenamtliche Helfer*innen für ein buntes und vielfältiges Angebot.

    Fachorientierte Bildung und Integration

    Fachliche Kenntnisse und Fähigkeiten sind entscheidend, wenn man auf dem modernen Arbeitsmarkt Perspektiven sucht. Die berufsbildenden Schulen in Minden bieten mit ausgeprägten beruflichen Bezügen in technischen, wirtschaftlichen, kaufmännischen und sozialpädagogischen Bildungsgängen berufliche Grundbildung, die Vorbereitung auf eine betriebliche Berufsausbildung oder die Möglichkeit, die Zugangsberechtigung für ein Studium an einer Universität oder Fachhochschule zu erlangen. Wer sich neben dem Beruf noch weiterbilden möchte, nimmt an einem der hochwertigen Weiterbildungsprogramme der Volkshochschule teil oder absolviert ein Abendstudium.
    Weiterbildung bietet auch die Stadtbibliothek – neben der klassischen Ausleihe von Medien gibt es dort aktive Lese- und Sprachförderung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.


  • Studium in Minden

    Der Campus Minden: Die Fachhochschule Bielefeld startete 1971 zunächst in den Fachbereichen Bauingenieurwesen und Architektur. Hinzu kamen später die Fachbereiche Pflege und Gesundheit sowie Technik. Mit dem praxisintegrierten Studium in den Fächern Elektrotechnik, Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen binden sich die Studierenden schon vor Studienbeginn an ein Unternehmen und arbeiten die Hälfte des Semesters vor Ort. Das in Deutschland bisher einzigartige Modell geht weit über ein duales Studium hinaus und wird von Studierenden und Unternehmen begeistert angenommen.

    Der dynamische Austausch mit der Wirtschaft und ein junges, engagiertes Professorenteam zeichnen den Campus Minden aus. Dafür erntet er von den Studierenden seit Jahren Bestnoten für Lehre, Lernatmosphäre und Organisation.

    Medizinstudierende der Ruhr-Universität Bochum absolvieren den praktischen Teil ihrer Ausbildung hier in Ostwestfalen am Universitätsklinikum Minden, am Klinikum Herford, im Medizinischen Zentrum für Seelische Gesundheit in Lübbecke und in der Auguste-Viktoria-Klinik in Bad Oeynhausen. Für die Dauer von zwei Jahren wird hier der Umgang mit Patient*innen gelehrt, aber auch theoretisch in den medizinischen Pflichtfächern von den akademischen Lehrkräften aus den Mühlenkreiskliniken und dem Klinikum Herford unterrichtet.


  • © 2016 Stadt Minden