Minden gestalten

© Karl-Heinz Ochs

Nachhaltige Mobilität

Für den Umstieg vom Auto auf umweltfreundliche Verkehrsarten (Fußgänger, Radfahrer, ÖPNV) bietet die Stadt Minden gute Voraussetzungen. Das Mobilitätskonzept zeigt die möglichen und notwendigen Verbesserungen auf.

  • Für den Umstieg vom Auto auf umweltfreundliche Verkehrsarten (Fußgänger, Radfahrer, ÖPNV) bietet die Stadt Minden gute Voraussetzungen. Das Mobilitätskonzept zeigt die möglichen und notwendigen Verbesserungen auf.

    Die Stadt Minden hat in 2016 in Zusammenarbeit mit dem Büro LK Argus Kassel GmbH und mit Unterstützung der Mindener Bürger*innen den Masterplan nachhaltige Mobilität Minden erarbeitet und damit die Arbeitsgrundlage für die Verkehrsplanung der Stadt Minden für die nächsten 15 Jahre definiert.

    Dieses Konzept wurde mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) gefördert

    Zielsetzung
    Im Referenzjahr 2010 wurden für das Stadtgebiet Minden als Treibhausgasbilanz 127.800 t CO2-Äquivalente ermittelt. Die Stadt Minden verfolgt mit dem Masterplan nachhaltige Mobilität das Ziel, im Jahr 2030 37% weniger CO2-Äquivalente zu verzeichnen. Das entspricht einer Minderung der Treibhausgase um 47.200 t.

    Projektverlauf
    Im Oktober 2014 hat die Stadt Minden von dem Projektträger Forschungszentrum Jülich GmbH die Förderzusage für die Erstellung eines Klimaschutz-Teilkonzeptes Mobilität bekommen.
    Das Klimaschutz-Teilkonzept soll nun in Zusammenarbeit mit dem Büro LK Argus Kassel GmbH und unter Beteiligung der Öffentlichkeit bis zum 30.06.2016 erstellt werden.

  • Weitere Projektinformationen finden Sie hier:

  • © 2016 Stadt Minden