Minden gestalten

Fassadensanierung

Gepflegte Fassaden erhalten das Haus und schmücken die Stadt

  • Der Masterplan Aktives Stadtzentrum Minden Innenstadt und das dazu entwickelte "Integrierte Handlungs- und Entwicklungskonzept" beinhalten vielfältige Maßnahmen zur Steigerung der Attraktivität der Mindener Innenstadt. Eine dieser Maßnahmen ist das aus der Oberen Altstadt bekannte Mittel der Förderung von Fassadenersanierungen und Innenhofbegrünungen. "Hiermit sollen im neu geschaffenen Sanierungsgebiet 4 für private Hauseigentümer Anreize geschaffen werden, die Fassaden ihrer Gebäude zu sanieren, städtebauliche Missstände zu beseitigen oder sie in einen gepflegten Zustand zu versetzen", so der Bereich Stadtplanung.

    Ebenso sollen die Schaffung oder Verbesserung von Aufenthaltsflächen im privaten Innenhofbereich gefördert werden, um die Mindener Innenstadt lebenswerter zu gestalten. Beide Förderprogramme zielen auf eine optische Attraktivitätssteigerung und Steigerung der Gebäudequalität aber auch insbesondere auf eine verbesserte Lebensqualität in der Innenstadt ab.

    Insgesamt wurden in den Jahren 2011 – 2016 rund 400.000 Euro für derartige Maßnahmen zur Verfügung gestellt. Die Fortsetzung dieser Förderung bis 2020 wird z.Zt. beantragt.

    Nach der Förderzusage durch das Land können bei gleich bleibenden Förderbedingungen alle privaten Hauseigentümer im Sanierungsgebiet 4 - in Abhängigkeit von der Höhe der Investitionssumme - einen Zuschuss in Höhe von 50 Prozent der Aufwendungen oder maximal 30 Euro pro Quadratmeter erneuerter Fassadenfläche beziehungsweise umgestalteter Innenhoffläche als Zuschuss erhalten. Entsprechende Förderanträge sind von den Immobilieneigentümern bei der Stadt Minden zu stellen. Die anliegende Übersichtskarte stellt die räumlichen Grenzen des Fördergebietes dar. 

  • © 2016 Stadt Minden