Die Dienststellen der Stadtverwaltung sind persönlich nur nach Terminvereinbarung erreichbar. Mehr Informationen. 

Mindener Werteforum wieder mit hochkarätigen Rednern

15. August 2016 | Minden. Der EU-Parlamentspräsident, ein Islamkritiker und eine Tagesschau-Nachrichtensprecherin sind im Rahmen des Werteforums 2016 zu Gast in Minden.

  • Am 20. September startet bei der Wilhelm Altendorf GmbH & Co. KG in der Wet-tinerallee 43/45 das zehnte Mindener Werteforum. Gastredner der diesjährigen Staffel sind der Präsident des Europäischen Parlaments, Martin Schulz, der Islamkritiker Hamed Abdel Samad und die Tagesschausprecherin Linda Zervakis. Moderiert wird die Jubiläumsveranstaltung von Ralf Huber.

    Damit setzt die Minden Marketing GmbH (MMG) mit Unterstützung der Wilhelm Altendorf Maschinenbau GmbH das Mindener Werteforum fort, bei dem sich namhafte Experten mit aktuellen Entwicklungen und Werten in unserer Gesellschaft auseinandersetzen: Die Flüchtlingsthematik, Nullzinspolitik, Terrorgefahren und Populismus national und international fördern die Unsicherheit der Menschen darüber, was kommen wird – Die mediale bisweilen verkürzte Berichterstattung über komplexe Sachverhalte lässt eine diffuse Skepsis und das Unbehagen der Menschen wachsen - was kann man überhaupt noch glauben, wem kann man trauen, wer entscheidet eigentlich was? Einmal mehr möchte das Mindener Werteforum informieren und einordnen und damit ansatzweise Orientierung bieten, einmal mehr Lösungsansätze diskutieren.

    Mit Linda Zervakis (20.09), Hamed Abdel-Samad (18.10) und Martin Schulz (18.11) konnten drei fundierte Redner gewonnen werden, die beim Mindener Werteforum 2016 Hintergründe analysieren, Antworten geben und Perspektiven aufzeigen. Und das 2016 zu Fragen, die an Aktualität und Brisanz kaum zu überbieten sind.

    Nicht weniger als die Zukunft Europas und die Rolle Deutschlands, das die Fliehkräfte in Europa zusammenhalten muss, wird in Minden mit dem EU-Parlamentspräsidenten Martin Schulz zu diskutieren sein. Brisant auch der Versuch Abdel-Samads, die Werte des Islams mit unseren westlichen Wertevorstellungen zu vergleichen und dabei eine offene objektive Diskussion zu fordern. Demgegenüber verspricht da der Vortrag zum Werdegang von Tagesschausprecherin Linda Zervakis ja fast Entspannung.

    Flyer Werteforum 2016

    Von der Naschwerk-Verkäuferin zur Nachrichtensprecherin
    So, wie Linda Zervakis heute in die Wohnzimmer der Nation guckt, hat sie früher aus dem Kiosk ihrer Eltern in Hamburg-Harburg geschaut, in dem sie bis zu ihrem 30. Lebensjahr jeden Sonntag stand. Was sie da gesehen hat? Migranten, Arbeitslose und „Leute, die schon zum Frühstück Kräuterschnaps bestellen“. Und natürlich: gute, herzliche Typen, die sich umeinander kümmern, die ihre Reval, Feuertöpfe und bunte Tüten seit 20 Jahren bei der Familie Zervakis kaufen - Kioskromantik.

    Die Familie Zervakis hatte nicht viel Geld. Linda teilte sich mit ihren beiden Brüdern ein Zimmer, ihre Eltern arbeiteten 15 Stunden am Tag, und der Kiosk war ein Ort, den Sozialhysteriker heute als Brennpunkt bezeichnen würden. Aber Linda hatte Glück, eine gute Schule, eine deutsche Tagesmutter und den festen Willen, nicht für immer aus dem Büdchen zu schauen. Der Rest ist ihre Geschichte: charmant, lustig, traurig und immer aus dem wirklich wahren Leben.

    Linda Zervakis wurde 1975 in Hamburg geboren und wuchs als Tochter griechischer Gastarbeiter auf. Nach dem Tod ihres Vaters musste sie dann zusammen mit ihren Brüdern der Mutter bei der Arbeit im Kiosk helfen. Sie war u.a. Volontärin und Redakteurin bei verschiedenen Hörfunk- und Fernsehproduktionsfirmen, arbeitete beim Hörfunkprogramm N-JOY und war dort als Nachrichtensprecherin und Reporterin vor der Kamera tätig. Nach Moderationsjobs u.a. auf tagesschau24 und beim Nachtmagazin übernahm sie im Mai 2013 als Nachfolgerin von Marc Bator die Tagesschau-Hauptausgabe. Sie ist die erste Tagesschau-Sprecherin mit Migrationshintergrund.

    Kartenservice
    Um möglichst vielen Gästen Gelegenheit zu geben, den Vortrag zu hören, werden vom Stadtmarketing einige Wochen vor der jeweiligen Veranstaltung unentgeltlich Eintrittskar-ten in der Tourist Information in der Domstraße 2 ausgegeben. Jeder Abholer erhält maximal 2 Karten. Der Ausgabetermin für den Vortrag von Linda Zervakis ist der 27. August ab 10 Uhr. Die Karten für die Folgetermine können am 24. September bzw. am 29. Oktober abgeholt werden.

    Neuer Minden APP-Service
    Erstmals wird ein begrenztes Teilkontingent der Karten bereits drei Tage vor dem offiziellen Ausgabetermin über die neue Minden-APP vergeben. Wer sich die Warteschlange am Samstag ersparen will, kann sich bereits ab Mittwoch mit dem entsprechenden Gutschein der Minden-APP Karten sichern.

    Weitere Informationen dazu sind im Vorfeld der Veranstaltungen unter www.minden-erleben.de sowie in der Tagespresse zu finden sein.

    Kontakt: Minden Marketing GmbH, Domstraße 2, 32423 Minden, Tel. (05 71) 829 06 59, Fax: (05 71) 829 06 63, e-Mail .

  • © 2016 Stadt Minden

    Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen.