Die Dienststellen der Stadtverwaltung sind persönlich nur nach Terminvereinbarung erreichbar. Mehr Informationen. 

Steinzeit-Erfindungen im Mindener Museum

31. August 2016 | Minden. Jeden zweiten Sonntag gibt es im Mindener Museum Mit-Mach-Aktionen für die ganze Familie. Von September an stehen Steinzeit-Erfindungen im Mittelpunkt.

  • Noch bis Januar 2017 können Kinder ab sechs Jahren zusammen mit ihren Eltern oder Großeltern verschiedene Steinzeit-Erfindungen kennen lernen. Jeden zweiten Sonntag steht ab 14 Uhr ein anderes steinzeitliches Thema auf dem Programm.

    Los geht es am Sonntag, den 11. September. Auf einem Rundgang durch die Wanderausstellung „Die Erfindung des Traktors – Steinzeitkraft verändert die Welt“ erfahren die Teilnehmer*innen, wie vor 10.000 Jahren aus Jägern und Sammlern sesshafte Bauern wurden. Sie lernen Gerätschaften, Werkzeuge und Handwerkskünste kennen, die die ersten Bauern erfanden, um den neuen Alltag bewältigen zu können. Dazu gehört das Töpfern von Tongefäßen, die der Aufbewahrung von Nahrungsmitteln und Saatgut dienten.

    Über 4000 Jahre alte Gefäße zeigen, wie talentiert die Menschen im Formen und Verzieren waren. Anschließend testen die Kinder ihr eigenes Geschick und modellieren nach historischem Vorbild ein kleines Steinzeit-Gefäß.

    Das zweistündige Programm kostet pro Kind 6 €, Begleitpersonen zahlen 2 €. Die Teilnehmerzahl ist jeweils auf max. 15 Kinder begrenzt. Um Anmeldung wird unter 0571-9724020 oder gebeten.

    Weitere Steinzeitnachmittage bietet das Museum von September 2016 bis Januar 2017 jeden zweiten Sonntag ab 14 Uhr an. Weitere Informationen unter www.mindenermuseum.de. Auskunft erteilt Kristin Saretzki, Telefonnr.: 0571-9724021, .

  • © 2016 Stadt Minden

    Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen.