Die Dienststellen der Stadtverwaltung sind persönlich nur nach Terminvereinbarung erreichbar. Mehr Informationen. 

Vornamen 2016 in Minden: Sophie und Liam am beliebtesten

4. Januar 2017 | Minden. .Jedes Jahr wertet das Standesamt der Stadt Minden auch die neu vergebenen Vornamen aus. Sophie ist als Mädchen- und Liam als Jungenname am beliebtesten gewesen.

  • Dass Eltern ihren Kindern gerne Vornamen beliebter Stars und Sternchen geben, ist bekannt. Dass sie sich aber auch am bundesweiten Trend orientieren, lässt sich aus der Statistik des Standesamtes herauslesen. Denn in den Mindener Top 10 der beliebtesten Mädchen-Vornamen 2016 finden sich gleich acht, die auch in der Bundesliste geführt werden, bei den Jungen sind sieben identisch.


    Ungekrönte Königin der Vornamen in der Weserstadt ist bereits im zweiten Jahr Sophie. 40 Mal wurde dieser Vorname 2016 in die Geburtsurkunde eingetragen. 2015 wurde Sophie 36 Mal gewählt. Marie ist seit Jahren sehr beliebt, „was auch daran liegt, dass dieser oft als Zweitname vergeben wird“, weiß die Koordinatorin im Standesamt, Bettina Reinking. 2016 kommt dieser Vorname mit 32 Nennungen auf Platz zwei vor Emma (24), Emilia und Mila (je 18 Nennungen). Es folgt Sophia, die 16 Mal als Vorname für in Minden geborene Mädchen gewählt wurde. Addiert man Sophie und Sophia kommen beide zusammen sogar auf 56 Nennungen. Die Plätze sieben bis zehn belegen beim weiblichen Nachwuchs in der Liste des Standesamtes Charlotte (13), Anna (12), Hanna (11) und Lena (ebenfalls 11 Nennungen). Hannah, Lea, Maria und Mia folgen mit je 10 Nennungen sowie Amelie, Emily, Laura und Lotta mit je neun. Nach Anfangsbuchstaben sortiert fällt bei den Top 30 der Mädchennamen auf, dass allein neun mit „L“ beginnen, sechs mit einem „E“ und fünf mit einem „M“.

    Die Liste der Mindener Jungen wird von einem „Überraschungssieger“ angeführt: Liam. Dieser Name tauchte in den TOP 10 2015 nicht auf, wurde 2016 aber 23 Mal als Vorname gewählt, knapp gefolgt von Elias mit 22 Nennungen. Die Plätze drei bis fünf belegen in der Liste des städtischen Standesamtes Jonas (18), Ben (16) und Vorjahresspitzenreiter Noah (15). Je 13 Mal gewählt wurden die Vornamen Maximilian und Paul. Je zwölf Nennungen gab es 2016 für Felix, Linus, Luca und Milan. Auf den weiteren Plätzen folgen Emil und Leon (je 11), sowie Alexander und Max (je 10). Häufiger vergeben wurden von Eltern auch die Vornamen Hannes, Henry, Joel und Lukas mit je neun Nennungen. Beliebt waren zudem Jan, Joris, Levi, Lias, Mats und Theo (je acht Nennungen).

    Wie bereits in den vergangenen Jahren gaben die meisten Eltern ihren Babys nur einen Vornamen. 462 der insgesamt 1894 beurkundeten Kinder tragen zwei und immerhin 31 Kinder drei Vornamen. Mehr als drei Vornamen wurden 2016 nicht vergeben.

    Pressestelle der Stadt Minden, Susann Lewerenz, Telefon 0571 89204,

  • © 2016 Stadt Minden

    Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen.