Die Dienststellen der Stadtverwaltung bleiben bis auf Weiteres geschlossen. Mehr Informationen. 

Großes Singfest in der Kampa-Halle: Schüler*innen eroberten mit ihren Liedern die Bühne

28. Juni 2017 | Minden. Fast 900 Kinder standen am vergangenen Freitag (23. Juni) auf der Bühne und begeisterten die Gäste beim 6. Singfest „Minden singt!“.

  • In der Kampa-Halle waren auch Eltern, Geschwister, Omas und Opas mit dabei. Kinder aus zehn Schulen hatten bekannte Lieder einstudiert, die sie gemeinsam mit dem Publikum singen konnten. Mit dabei waren beispielsweise „Die Gedanken sind frei“, und internationale Lieder wie „Shalom chaverim“ oder „Vem kan segla“ aus dem Liederkalender 2016/17. Fehlen durfte natürlich nicht das Titellied „Minden singt“. Mit passend zu den Liedern abgestimmten Choreographien schafften es die Kinder, die Halle in eine traumhafte Kulisse zu verwandeln, die jeden, ob jung oder alt, sofort zum Mitmachen animierte.

    Als Erkennungsmerkmal der Kinder dienten verschiedenfarbige T-Shirts mit dem „Minden singt!“ – Logo. Dadurch konnten sich die kleinen Sängerinnen und Sänger jederzeit wiederfinden und orientieren. Beeindruckend war der Nebeneffekt: Durch die vielen Farben entstand eine freundliche, bunte Gruppe, die das Fest zu einem farbenfrohen Spektakel und auch zu einem Fest für die Augen machte. Die Anleitung auf der Bühne lag in den Händen von Benjamin Sazewa von „Belcantolino. Raum für Stimme“, Regina Heese von der Musikschule Minden und Frauke Seele-Brand von der Chorschule Christuskirche. Sie moderierten die einzelnen Stücke an und motivierten immer wieder zum Mitsingen. Die Band, mit Thomas Wirtz am Keyboard, Robin Wirsbin am Bass, Uwe Pacewitsch an den Drums und Benjamin Sazewa an der Gitarre, steuerte Musik und Rhythmus bei.

    Das Konzert startete mit einem Warm-Up und einem neuen „Rekord“, bei dem so viele Lieder wie möglich gleichzeitig gesungen und zu einem einzelnen verschmolzen werden sollten. Weiter ging es mit Liedern wie „Die Ferien sind da“ und „Anders als Du“. Das Fest endete mit dem traditionellen Kanon „Banuwa“ aus Afrika und brachte dadurch internationales Flair auf die große Bühne.

    Ziel des Projektes „Minden singt!“ ist es, Kinder für die Welt der Töne und das Singen zu begeistern. „Denn eine Stimme zu haben und seine eigene Stimme zu entwickeln unterstützt die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder und macht einfach Spaß“, so Petra Brinkmann vom Kulturbüro. „An diesem Tag konnten die Kinder und alle, die dabei waren, erleben, was für ein tolles Gefühl es ist, mit vielen gemeinsam zu singen.“ Bereits in den letzten Jahren erfreute sich das Projekt an einer großen Teilnehmerzahl und sorgte für ein zauberhaftes musikalisches Ambiente für alle Mindener Kinder und deren Gäste.

    „Minden singt!“ wurde 2011 von der Singschule St. Marien, der Chorschule Christuskirche und der Mindener Musikschule angeregt. Inzwischen ist auch „Belcantolino. Raum für Stimme“ als Projektpartner dabei. Nächstes Jahr wird das Singfest wieder unter freiem Himmel auf dem Kleinen Domhof in der Mindener Innenstadt stattfinden und dann auch dort für wilden Trubel sorgen, dem sich so schnell niemand entziehen kann.

    Stadt Minden, Kulturbüro/Pressestelle, , Tel.: 0571/89204.

  • © 2016 Stadt Minden