Die Dienststellen der Stadtverwaltung sind persönlich nur nach Terminvereinbarung erreichbar. Mehr Informationen. 

Stadttheater Minden: Aufregende und spannende Spielzeit ab September 2017

30. Mai 2017 | Minden. Das neue Theatermagazin für die Spielzeit 2017/18 liegt druckfrisch vor.  Freunde des Theaters dürfen sich auf ein aufregendes und spannendes Programm freuen.

  • Das Titelbild des neuen Theatermagazin 17/18 zeigt die Jugend - Produktion „Frühlings Erwachen“ – ein Foto, das programmatisch richtungsweisend ist. Unabhängig von den vielfältigen und hochkarätigen Gastspielen der verschiedensten Genres und  Theaterstücke  in den 13 Abo-Ringen und den Sonderveranstaltungen   – hat sich das ganze Team des Stadttheaters Minden seit nunmehr 7 Jahren verstärkt mit seinen eigenen Jugendproduktionen einen Namen gemacht.  Dieses selbst produzierte Musical „Spring Awakening“ wird z.B. neben „Am kürzeren Ende der Sonnenallee“ – einem auch rockigen Theaterstück nach Thomas Brussig - und vielem mehr im Jugendabo SIX PACK 17/18 zu sehen sein.

    In den anderen zwölf Abonnements sind ebenfalls viele außergewöhnliche und noch nicht da gewesene Produktionen zu entdecken:   Das Casal Quartett mit der großartigen Katja Riemann in einem außergewöhnlichen Konzert und  „Blue Moon“ - Eine musikalische Hommage an die Jazz-Ikone Billie Holiday- als Produktion des Theater in der Josefstadt, Wien. Das zeitgenössische Stück „Unterwerfung“ – nach dem kontrovers diskutierten Roman von Michel Houellebecq und das preisgekrönte Stück „Die Netzwelt“ - ein packendes Stück über Technologie und Menschliches. Wessen Gesetz gilt im Internet?

    Sehr aktuell ist auch  „Entartete Kunst – DER FALL CORNELIUS GURLITT“  von Ronald Harwood mit den großartigen Schauspielern Udo Samel, Boris Aljinovic, Anika Mauer und Ralph Morgenstern des Renaissance Theater Berlin.  „Die Glasmenagerie“ von Tennessee Williams mit Anna und Nellie Thalbach in der Regie von Katharina Thalbach, „Der Kaukasische Kreidekreis“  von Bertolt Brecht oder „Das Fest“ mit Gustav Peter Wöhler machen neugierig auf die kommende Spielzeit.

    Aber auch heiteres wie „Das Lächeln der Frauen“ eine Komödie nach dem Roman von Nicolas Barreau, „Jesus liebt mich“ von  David Safier oder „Monsieur Claude und seine Töchter“ nach dem großen Kinoerfolg  sind zu sehen. Nicht zu vergessen „Die Känguru-Chroniken“ eine Komödie nach den Textsammlungen von dem Mindener Stichling – Preisträger Marc-Uwe Kling. Es steht ein Stück von der gefeierten Familie Flöz mit „HOTEL PARADISO“ auf dem Programm,  „Die Schneekönigin“  als klassisches Ballettmärchen nach Hans Christian Andersen und im Frühling 2018 eine der beliebtesten Singspiel-Operetten überhaupt:  „Im weißen Rössl“.

    Die Fortsetzung des RING–Zyklus von Richard Wagner wird mit „Siegfried“ in der Regie von Gerd Heinz am 8. September 2017 Premiere haben - unter der musikalischen Leitung von Frank Beermann.  Im März 2018 steht eine ganz besondere „Pre-Production“ auf dem Programm des Mindener Stadttheaters: THE CRAZY ANTIWAR HISTORY RALLYE -WILHELM II. – ein Rockmusikdrama von Wolfsmehl als internationale Koproduktion des Théâtre National du Luxembourg und des Stadttheater Minden. Eine rasante Verbindung von klassischem Sprechtheater mit moderner Theatermusik unterschiedlichster Facetten. Eine verrückte Achterbahnfahrt gegen den Krieg. Und das Ganze in Zusammenarbeit mit dem Themenjahr „Aufbruch“  in 2018 .

    Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit von Stadttheater Minden, LWL-Preußenmuseum Minden und der Wiedereröffnung des Kaiser-Wilhelm-Denkmal . Es wird zu dem Thema „Wilhelm II“ Workshops für Schulen, Fachvorträge im Rahmen einer Vortragsreihe, Spiel-und Entdeckungsangebote, Musik, Probenbesuche und vieles mehr geben.

    Wirklich sensationelle Gastspiele sind 17/18 auf der Bühne zu erwarten: Es ist beispielsweise gelungen den wunderbaren Max Mutzke & MIKIs Takeover! Ensemble und auch den mehrfache Jazz-Award-Gewinner Tom Gaebel , wie auch On Air, die Senkrechtstarter der internationalen Vocal-Pop-Szene für die kommende Saison zu engagieren.

    Schauspieler wie Kalle Pohl oder Marlene Jaschke, Suzanne von Borsody, Hubertus Grimm, Julia Stinshoff und Christian Kohlund sowie  Kabarettisten wie  Michael Krebs, Christian Ehring, Götz Alsmann und René Marik werden zu genießen sein.

    Und natürlich gibt es Kindertheater „satt“ mit Stücken wie „Vom Fischer und seiner Frau“, „Die Schöne und das Biest“, „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“, „Pettersson und Findus“, „Die unendliche Geschichte“, „Pippi Langstrumpf“, „Momo“, „Tintenherz“  das  Theaterstück nach dem mehrfach ausgezeichneten Fantasybuch von Cornelia Funke und „Löcher – Die Geheimnisse von Green Lake“  nach dem Jugendbestseller von Louis Sachar.

    Die Kunst und der Versuch die Zuschauer von Theater immer und immer wieder nachhaltig zu überzeugen – das hat sich das Stadttheater Minden vorgenommen und ist sehr stolz auf die  stetig wachsenden Zuschauerzahlen und eine unglaublich hohe Platzausnutzung von knapp 90%. Das tolle Programm spricht für eine  aufregende und spannende neue Spielzeit 17/18 – und dafür, dass es so weitergeht.

    Stadttheater Minden, Andrea Krauledat, www.stadttheater-minden.de

  • © 2016 Stadt Minden

    Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen.