Die Dienststellen der Stadtverwaltung sind persönlich nur nach Terminvereinbarung erreichbar. Mehr Informationen. 

Lichtbildvortrag im Treffpunkt Johanniskirchhof über eine Reise durch Südafrika, Botswana, Simbabwe und Namibia

28. November 2017 | Minden. Robert Kauffeld berichtet am 13. Dezember, von 15 Uhr bis circa 16.30 Uhr in einem kostenfreien Vortrag von seiner großen Reise, die er anhand von Bildern eindrucksvoll dokumentiert hat.

  • Reisen in das südliche Afrika, davon sind Robert und Eva Kauffeld immer wieder begeistert. Sie haben bei einer großen Rundreise, die mehr als vier Wochen dauerte, gemeinsam mit einem befreundeten Ehepaar die Länder Südafrika, Botswana, Zimbabwe und Namibia besucht und dabei 8.200 km mit einem gemieteten Fahrzeug zurückgelegt. Jetzt berichtet Kauffeld in einem Lichtbildvortrag über die eindrucksvollen Erlebnisse, die Höhepunkte der Reise und insbesondere über die vielen Tiere, die sie in freier Wildbahn bewundern konnten.

    Das Ziel, die „Big five" vor die Linse zu bekommen, nämlich Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard, haben sie erreicht. Sehr interessant und sehenswert wären aber auch Vögel und Kleintiere. Im Krüger-Nationalpark ging ein Elefant etwa einen Meter vor dem Auto entlang. Die Reise ging weiter nach Botswana, zunächst 700 Kilometer entlang der Kalahari-Wüste bis zum Okawango-Delta. Der Chobe-Nationalpark wurde besucht, wo zugleich etwa 250 Elefanten am Fluss beobachtet werden konnten. Nächstes Ziel die Victoriafälle in Zimbabwe, große Gischtwolken zeigen schon von fern, wo riesige Wassermassen des Sambesi mehr als 100 Meter in die Tiefe stürzen. Weiter ging es nach Namibia, früher einmal „Deutsch-Südwest", zum Etosha-Nationalpark und dann nach Swakopmund, Lüderitz und Windhuk.
    „Es war ein großes Abenteuer", sagt Robert Kauffeld, „aber nicht, weil es gefährlich oder besonders anstrengend war".

    Die vielen unterschiedlichsten Eindrücke, die imposante Landschaft, die Begegnung mit Tieren, aber auch mit den immer freundlichen Menschen, das wären besonders eindrucksvolle Erlebnisse gewesen. Bei Interesse wird um eine Anmeldung bis zum 11. Dezember im Treffpunkt Johanniskirchhof gebeten. Anmeldungen werden von Montag bis Freitag in der Zeit von 10 Uhr bis 12.30 Uhr und von 13.30 Uhr bis 17.30 Uhr entgegengenommen. Für die Anmeldung oder bei Fragen kann Kontakt zum Treffpunkt Johanniskirchhof, Johanniskirchhof 4, 32423 Minden unter 0571/64576484 oder per E-Mail an: aufgenommen werden.

  • © 2016 Stadt Minden

    Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen.