Die Dienststellen der Stadtverwaltung sind persönlich nur nach Terminvereinbarung erreichbar. Mehr Informationen. 

Suleman Taufiq zu Gast in der Stadtbibliothek Minden

8. Januar 2018 | Minden. Er wird aus seiner Novelle „Café Dunya. Ein Tag in Damaskus“, die eine Hommage an seine Heimatstadt und eine Reise durch das Gedächtnis Syriens ist, lesen.

  • Der in Damaskus aufgewachsene Autor Suleman Taufiq ist am 8. Februar, 19.30 Uhr, zu Gast in der Stadtbibliothek. Er wird aus seiner Novelle „Café Dunya. Ein Tag in Damaskus“, die eine Hommage an seine Heimatstadt und eine Reise durch das Gedächtnis Syriens ist, lesen. Hierbei wird die Rückkehr eines jungen Mannes in seine Heimatstadt mit der Geschichte eines berühmten Kaffeehauses und seinen verschiedenen Besuchern verknüpft. Mit feiner Beobachtungsgabe und leisem Humor beschwört er stimmungsvolle Bilder aus einer versinkenden, orientalischen Lebenswelt. Weiterhin liest der Autor Textausschnitte aus seinem neuen Gedichtband „Ich zähme die Hoffnung”. Karten für die Lesung sind im Vorverkauf in der Stadtbibliothek erhältlich.

    In seinen Gedichten nimmt er den Leser mit in eine wunderbare Welt der Fremde, eine Welt mit all ihrer Vergänglichkeit, Maßlosigkeit, Wandelbarkeit, Unwägbarkeit, auf eine poetische Reise zwischen Orten, Sprachen und Zeiten. Suleman Taufiq ist ein Autor, der sich in beiden Welten bewegt, der deutschen wie der arabischen. Taufiq nutzt Literatur für das, was sie ursprünglich will: Das Andere kennen lernen, dessen Fremdheit und Faszination mit Lust erfahren.

    Für ihn ist die Fremde  ein Ort der Begegnung, der Entwicklung. Doch die Texte  sind auch eine Art Liebeserklärung an die Fremde, die im Laufe der Zeit immer vertrauter wird. Suleman Taufiq ist ein deutsch-syrischer Autor. Als Lyriker und Erzähler, Kulturjournalist, sowie als Herausgeber und Übersetzer arabischer und deutscher Literatur bekannt. Er wurde 1953 geboren. 1971 zog er nach Deutschland, wo er Philosophie und Komparatistik studierte. 1983 erhielt er den Literaturpreis der Stadt Aachen, in der er heute noch lebt. 2015 war er für den Europäischen CIVIS Radiopreis nominiert und erhielt den Medienpreis des Berufsverbands der Kinder-  und Jugendärzte. Neben Romanen, Erzählungen und Essays veröffentlichte er vorwiegend Gedichte und Geschichten für Kinder und übersetzte viele arabische Werke ins Deutsche, sowie zahlreiche deutsche Dichter ins Arabische. Daneben arbeitet er als Autor für Fernsehen und Radio, u.a. für den WDR.

  • © 2016 Stadt Minden

    Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen.