Die Dienststellen der Stadtverwaltung sind persönlich nur nach Terminvereinbarung erreichbar. Mehr Informationen. 

Reparaturarbeiten an der Glacisbrücke dauern eine Woche länger

4. Juli 2018 | Minden. Der Rad- und Fußverkehr über die Glacisbrücke wird voraussichtlich erst Ende der kommenden Woche wieder möglich sein.

  • Die Arbeiten an der Glacisbrücke dauern eine Woche länger als ursprünglich geplant. Aus diesem Grund bleibt die Sperrung für den Rad- und Fußverkehr voraussichtlich bis Ende kommender Woche (Kalenderwoche 28) erhalten. „Die Reparaturarbeiten an den gebrochenen Ankern verzögern sich, weil die Anker nicht so lagen, wie sie es laut Zeichnung hätten sollen. Vermutlich haben sie sich durch den Bau verschoben“, erklärt Friedrich Lange von den Städtischen Betrieben Minden.

    Bei einer routinemäßigen Schadensanalyse im vergangenen Herbst ist ein Stabbruch festgestellt wurden. Das hatte zur Folge, dass die volle Tragfähigkeit der Glacisbrücke nicht mehr garantiert werden konnte. Die Brücke wird an beiden Ufern von je zweimal vier Ankern über das rückwärtig verankertes Halteseil gehalten. Und in zwei der Ankerstäben ist der Schaden aufgetreten. Die Schäden wurden im Rahmen der laufenden Prüfung festgestellt. Hier wurde mithilfe von Hydraulikpressen die Festigkeit überprüft. In einem Zugversuch wurde mit der Kraft an jedem Anker gezogen, die dieser entsprechend der statischen Berechnungen aushalten muss.

    Pressestelle Stadt Minden, Katharina Heß, , Tel.: 0571/89204.

  • © 2016 Stadt Minden

    Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen.