Restarbeiten an der Weserbrücke

24. Mai 2018 | Minden. Für die im vergangenen Jahr sanierte Weserbrücke stehen noch Restarbeiten an. Diese konnten wegen schlechten Wetters im Herbst 2017 nicht mehr ausgeführt werden.

  • Wie die Städtischen Betriebe Minden mitteilen, beginnen am kommenden Montag, 28. Mai, Beschichtungsarbeiten im Fußgänger- und Radfahrerbereich auf der Südseite der Brücke. Diese Arbeiten konnten nach Aussage von Bauleiter Friedrich Lange im November 2017 aufgrund von schlechten Witterungsbedingungen nicht mehr ausgeführt werden. Sie mussten daher in das Jahr 2018 geschoben werden.

    Der Lkw- und Pkw-Verkehr ist nur geringfügig betroffen. Es muss lediglich für eine kurze Zeit die südliche Fahrspur stadtauswärts gesperrt werden. Für die Beschichtungsarbeiten auf der noch nicht instand gesetzten Brückenkappe muss der Geh- und Radweg auf der Südseite vom 28. Mai bis voraussichtlich 25. Juni allerdings komplett gesperrt werden. Fußgänger können auf die den fertigen Bereich der Brücken-Nordseite ausweichen. Radfahrer werden über die Glacisbrücke umgeleitet. Diese wird dann voraussichtlich (Bedingung: Weserbrücke muss fertig sein) ab 25. Juni für ca. zwei Wochen gesperrt. Die Fußgänger- und Radfahrererbrücke über die Weser ist seit dem Bruch von zwei Stäben, die im Oktober 2017 festgestellt wurden, nur noch eingeschränkt nutzbar. Die Stäbe – eine Spezialanfertigung - sollen nun Ende Juni ausgetauscht werden.

    Pressestelle der Stadt Minden, Susann Lewerenz, Telefon 0571 89204,

  • © 2016 Stadt Minden