Die Dienststellen der Stadtverwaltung sind persönlich nur nach Terminvereinbarung erreichbar. Mehr Informationen. 

Schülerinnen aus Changzhou führen Peking-Oper auf

26. September 2018 | Minden. Es gibt drei Vorstellungen im Spiegelzelt. Die Gruppe aus China ist anlässlich des 8. Deutschen Kinder-Theater-Festes zu Gast in der Partnerstadt.

  • Erneut erwartet die Stadt Minden Gäste aus der chinesischen Partnerstadt Changzhou: Es sind 13 Schülerinnen der Liu Haisu Grundschule in Begleitung von drei Lehrerinnen und einem Lehrer. Die Gruppe ist anlässlich des 8. Deutschen Kinder-Theater-Festes in Minden vom 27. bis 30. September von der Stadt Minden – Städtepartnerschaften und Stadttheater – sowie dem Trägerverein Partnerschaft Minden-Changzhou eingeladen worden. Die Schülerinnen im Alter von acht bis elf Jahren gestalten mit der Aufführung von Auszügen aus einer „Peking Opera“ einen Teil des Rahmenprogramms zum Kinder-Theater-Fest. Die Gäste treffen am Donnerstagvormittag in Minden ein und werden bereits am Nachmittag an der Eröffnungsveranstaltung ab 17 Uhr im Stadttheater teilnehmen.

    Die Peking-Oper ist eine Form der chinesischen Oper. Sie vermischt viele künstlerische Elemente wie Singen, Tanzen, Akrobatik, darstellendes Spiel und Kampfkunst. Im Gegensatz zu anderen Formen der chinesischen Oper handelt es sich nicht um eine regionale Spielart der Oper, sondern sie wird in ganz China von Theatergruppen aufgeführt. Die Mythen, Sagen und alten Geschichten, die den meisten Peking-Opern zugrunde liegen, sind in China allgemein bekannt, wie in der Bundesrepublik Deutschland Grimms Märchen. In ihnen spielen Kaiser und ihre Mätressen, Könige, Generäle, Minister, Frauen und Töchter reicher Familien und Jünglinge die Hauptrollen. Aber auch überirdische Wesen wie Götter und Geister sind oft Teil der Handlung.

    Die Gäste aus China sind am Sonntag, 30. September, beim Familientag im Spiegelzelt auf dem Parkplatz „Alte Regierung“ zu erleben. Es gibt drei Vorstellungen von jeweils rund 40 Minuten mit Auszügen aus der der Peking-Oper – um 10, 13 und 14 Uhr. Die Vorstellung um 10 Uhr ist bereits ausgebucht. Kartenreservierungen für die übrigen beiden sind nicht erforderlich. Hier gilt: Wer früh kommt, kann sich gute Plätze sichern.

    Untergebracht sind die Schülerinnen und ihre vier Begleitpersonen in der Simeonsherberge. Für den viertägigen Besuch gibt es ein Programm. So besichtigen die jungen Gäste am Freitag, 28. September, die Grundschule Domschule. Hier gibt es Informationen über das deutsche Schulsystem, einen Stationenlauf  und ein Frühstück. Zum Abschluss singen deutsche und chinesische Kinder gemeinsam in Lied. Als Übersetzerin fungieren während des gesamten Aufenthaltes Jiwen Kuhr und Oliver Lübker vom Trägerverein.

    Am Freitagnachmittag wird sich die Gruppe ein ausgezeichnetes Stück des Kinder-Theater-Festes im Theater-Café ansehen. Hier wird um 13.30 Uhr die Produktion „Die rote Zora“ des Mindener Jugendzentrums „Alte Schmiede“ gezeigt. Im Anschluss wird Bürgermeister Michael Jäcke die Gäste im Regierungsgebäude am Weserglacis empfangen. Dann steht noch ein Stadtrundgang und ein Pizza-Essen auf dem Programm. Samstag ist ein Spaziergang im Glacis und an der Weser vorgesehen. Am Nachmittag und am Abend sehen sich die Gäste aus China zwei weitere ausgezeichnete Stücke an und essen danach mit Mindener Kindern von GreenFairPlanet zusammen. Sonntag stehen dann die drei Aufführungen der Peking-Oper auf dem Programm. Montagvormittag fährt die Gruppe wieder nach Frankfurt und fliegt am Nachmittag zurück nach Changzhou.

    Als erste Stadt in Ostwestfalen hat Minden am 29. Juni 2015 eine offizielle Partnerschaft mit einer Stadt in China geschlossen. Seitdem und auch schon davor haben verschiedene Delegationen aus Changzhou Minden besucht. Neben dem kulturellen, schulischen und sportlichen Austausch ist das Interesse an Kontakten zu Unternehmen, zu Einrichtungen des Gesundheitswesens und zu Hochschulen groß. Ende August ist eine Delegation aus Minden mit Bürgermeister Michael Jäcke an der Spitze nach China gefahren. Davor – Ende Juni 2018 – legten sich Studentinnen und Studenten des “ Changzhou Vocational Institute of Engineering“ beim „20. Internationalen Weserdrachencup“ kräftig ins Zeug und wurden am Ende im „Goldfinale mixed“ Zweiter.  

    Changzhou hat rund 3,8 Millionen Einwohner*innen und ist eine bezirksfreie Stadt in der Provinz Jiangsu. Ihre Geschichte reicht mehr als 2.500 Jahre zurück. Heute ist Changzhou eine stark wachsende Industriestadt mit dem "China Dinosaur Park" als eine der touristischen Attraktionen. Changzhou liegt südlich des Jangtse an den Eisenbahn- und Autobahnverbindungen von Shanghai nach Nanjing. Der Flughafen befindet sich etwa 15 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Die Stadt wird vom stark befahrenen Kaiserkanal durchschnitten, der der älteste der Welt ist.

    Pressestelle der Stadt Minden, Susann Lewerenz, Telefon 0571 89204,

  • © 2016 Stadt Minden

    Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen.