Acht Wochen vor der Europawahl: Freiwillige Wahlhelfer*innen gesucht

3. April 2019 | Minden. Die Stadt Minden sucht Unterstützung für die Europawahl. Freiwillige Wahhlhelfer*innen können sich beim Wahlbüro melden.

  • Am 26. Mai wird das Europaparlament neu gewählt. Damit die Wahl auch in Minden reibungslos funktioniert, sind viele helfende Hände wichtig. Die Stadt Minden sucht aus diesem Grund Wahlhelfer*innen. Sie werden in den unterschiedlichen Wahllokalen in den Stadtbezirken und in den Briefwahlvorständen im Rathaus eingesetzt. Insgesamt werden rund 600 Unterstützer*innen gebraucht. „Wir freuen uns, wenn alte Hasen oder neue Gesichter sich für den Einsatz melden. Unterstützung wird immer noch gebraucht“, unterstreicht Ralf Wilkening, Projektleiter Wahlen.
     
    Was macht man als Wahlhelfer*in?
    Der Wahltag beginnt um 7.30 Uhr. Alle Helfer*innen treffen sich im jeweiligen Wahllokal und starten mit den Vorbereitungen. Vor Ort werden die Unterstützer*innen in zwei Schichten eingeteilt. Gewechselt wird gegen 13 Uhr. Die Auszählung der Stimmen beginnt nach Schließung der Wahllokale um 18 Uhr. Helfer*innen prüfen den ganzen Tag mithilfe des Wahlbenachrichtigungsbriefes, des Personalausweises und des Wählerverzeichnisses, ob die jeweilige Person ihre Stimme abgeben darf. Der Wahlvorstand achtet darauf, dass jede*r ungestört und unbeobachtet wählen kann. Am Ende der Wahlzeit um 18 Uhr werden die bis dahin verschlossenen Urnen geöffnet und die Stimmzettel ausgezählt. Das ermittelte Ergebnis wird von den jeweiligen Wahlvorsteher*innen anschließend telefonisch an die zentrale Wahlleitung im Rathaus weitergegeben.
     
    Was bekommt man für den Wahlhelfer-Einsatz?
    Wahlhelfer*innen bekommen eine Aufwandsentschädigung – auch „Erfrischungsgeld“ genannt. Sie beträgt für die Europawahl 40 Euro. Erfahrene Wahlhelfer*innen, die die Funktion Wahlvorsteher*in/ Stellvertretende*r Wahlvorsteher*in oder Schriftführer*in ausüben, erhalten 50 Euro.
     
    Wer am 26. Mai Zeit und Lust hat die Europawahl in Minden zu unterstützen, kann sich ab sofort beim Wahlteam telefonisch unter +49571 89-567 oder unter der E-Mail-Adresse als Wahlhelfer*innen melden. Wichtig ist, dass man eine deutsche oder EU-Staatsbürgerschaft besitzt und mindestens 18 Jahre alt ist. Anmeldungs-Flyer liegen auch im Bürgerbüro der Stadt Minden, Großer Domhof 2, sowie an der Information in der Bürgerhalle des Rathauses aus. Ausgefüllte Anmeldevordrucke können in den Hausbriefkasten (Kleiner Domhof 17) eingeworfen oder im Bürgerbüro abgegeben werden. Online kann man sich auch als Wahlhelfer*in melden. Das Formular gibt es unter www.minden.de/wahlen.

    Pressestelle Stadt Minden, Katharina Heß, , Tel.: +49571 89-204.

  • © 2016 Stadt Minden