Räumungsübung im Rathaus

14. Januar 2019 | Minden. Die Stadtverwaltung Minden wird am Mittwoch, 16. Januar, wegen einer Räumungsübung ab 9.30 Uhr nicht erreichbar sein.

  • Alle Dienststellen in den Gebäuden „Neues Rathaus“ (Kleiner Domhof 17), „Alte Regierung“ (Großer Domhof 1), „Stadthaus“ (Großer Domhof 2 – hier Bürgerbüro) und frühere Deutsche Bank (Großer Domhof 3) sind ab 9.30 Uhr bis ca. 13 Uhr an diesem Tag geschlossen. Alle städtischen Mitarbeiter*innen in den genannten Gebäudeteilen nehmen an der angekündigten Übung teil, bei der das Rathaus von Personen geräumt werden soll. Sammelplatz ist die Tonhallenstraße vor dem Stadttheater.

    Die Räumungsübung ist aus Gründen des betrieblichen Arbeitsschutzes vorgesehen.

    Von der Räumung ausgenommen sind die Geschäfte und Gastronomiebetriebe im Erdgeschoss, die „Weinbar Classico“, das Ratscafé, der Frisör „Hair Lounge“ und die Geschäftsstelle der Diakoniestiftung (alle Kleiner Domhof) sowie „FB Financial Services“ und „HH Projektentwicklung“ (beide an der Straße „Am Rathaus“). Die genannten Betriebe und Geschäfte im Rathauskomplex sind am 16. Januar ganz normal geöffnet.

    Die Mitarbeiter*innen der Dienststellen im Regierungsgebäude am Weserglacis, in der ehemaligen Sparkasse (Kleiner Domhof 6-8) und alle Außenstellen wie die Kulturinstitute, die Feuerwehr, die Städtischen Betriebe, Kindertagesstätten und die Jugendhäuser sind ebenfalls nicht betroffen und wie gewohnt erreichbar.

    Pressestelle der Stadt Minden, Susann Lewerenz, Telefon 0571 89204,

  • © 2016 Stadt Minden