Sonderausstellung zur Revolution 1918 und 1919 im Mindener Museum endet mit öffentlichen Führungen

29. Januar 2019 | Minden. Aufgrund des großen Besucherzuspruchs bietet das Museumsteam noch zwei zusätzliche Führungen an.

  • Am Sonntag, 3. Februar, endet im Mindener Museum die Sonderausstellung „Eine Revolution in völliger Ordnung“?! Vom Kaiserreich zur Republik: Minden 1918/19“. Aufgrund des großen Besucherzuspruchs bietet das Museumsteam noch zwei zusätzliche Führungen an. Am Donnerstag, 31. Januar um 17 h und am letzten Ausstellungstag, Sonntag um 16 Uhr, wird sich Ausstellungskurator und Museumsleiter Philipp Koch in der gut 45-minütigen Führung vor allem der zweiten radikalen Phase der Revolution nach der Jahreswende 1918/19 widmen. Was waren die Gründe für die Radikalisierung und die Entstehung von Räterepubliken, die von den entstehenden Freikorps wie in Bremen blutig zerschlagen wurden? Wofür streikten und kämpften die Bergarbeiter im Ruhrgebiet und wie wirkten sich diese Ereignisse auf Minden aus? Und warum entstand die erste Republik auf deutschem Boden in Weimar? Fragen, die anhand der materiellen Zeugnisse in den Führungen beantwortet werden. Pro Person kostet die Führung 5 Euro inkl. Führungsgebühr.

    Mindener Museum, Di.-So. 12-18 Uhr; Sonderöffnungszeiten für Gruppen.
    Weitere Infos unter www.mindenermuseum.de oder 0571 / 9724020 oder per E-Mail an: 

  • © 2016 Stadt Minden