Tipps für die Abfuhr der Biotonne im Winter

22. Januar 2019 | Minden. Zeitungspapier und Äste helfen, dass der Biomüll nicht in der Tonne anfriert. Jedes Jahr gibt es in der kalten Jahreszeit Probleme damit.

  • Frostig kaltes Wetter hat Ostwestfalen erfasst. Auch die nächsten Tage soll es Temperaturen unter null Grad geben. Das nehmen die Städtischen Betriebe Minden (SBM) zum Anlass, Tipps für die Abfuhr der Biotonne zu geben. „Jedes Jahr taucht bei solchen Witterungsverhältnisses wieder ein hartnäckiges Problem beim Entleeren auf“, weiß Horst Lehning, Leiter des Bereiches S 2 - Betriebshof. Denn: Bioabfälle können aufgrund ihres hohen Wassergehaltes auf dem Boden und an den Innenwänden der Biotonnen festfrieren, wenn die Tonne draußen steht.

    „Die Müllwerker können dann noch so kräftig rütteln, die gefrorenen Abfälle lassen sich nur schwer oder gar nicht lockern“, so Lehning. Zudem bestehe die Gefahr, dass die Mülltonnen bei mehreren Entleerungsversuchen aufreißen können, da sie bei Minustemperaturen ihre Elastizität verlieren. Den Müllwerkern könne bei solchen Problemen nicht zugemutet werden kann, die Abfälle in den betroffenen Tonnen aufzulockern oder Anhaftungen zu lösen, macht der Leiter des Betriebshofes deutlich. Um das vorgegebene Tagespensum zu schaffen, können Behälter mit angefrorenen Bioabfällen auch nicht noch ein zweites Mal angefahren werden.

    Deshalb sollten beim Befüllen der Biotonnen bereits im Vorfeld einige Hinweise beachtet werden, damit die Bioabfallentsorgung reibungslos laufen kann. So vermindern Äste und Zeitungspapier auf dem Boden der Tonne das Anfrieren feuchter Bioabfälle. Außerdem sollten festgefrorene Abfälle vor dem Herausstellen der Tonne mit einem Spaten oder langen Stock durch seitliches Herunterfahren an den Innenwänden der Tonne gelöst werden. Und: Insgesamt sei es ratsam zwischen den feuchten Abfällen, Äste oder Schredder-Material zu schichten – wenn vorhanden.

    Wenn doch Abfälle in der Tonne festfrieren, bestehe kein Anspruch auf eine nachträgliche Entsorgung der Abfälle. Viele Kundinnen und Kunden hätten hierfür auch Verständnis und haben sich auch schon auf die besonderen Abfuhrbedingungen im Winter eingestellt, weiß Horst Lehning. Am besten wählt man – wenn möglich - für die Biotonne im Winter einen frostfreien Standplatz (Garage, Keller etc.).

    Pressestelle der Stadt Minden, Telefon 0571 89204,

  • © 2016 Stadt Minden