Konzept für die Pflege und Entwicklung des Glacis' wird vorgestellt

18. März 2019 | Minden. Die vierte öffentliche Veranstaltung findet am 2. April in der Aula des Ratsgymnasiums statt. Interessierte sind herzlich eingeladen.

  • Bei der vierten öffentlichen Veranstaltung zum Pflege- und Entwicklungskonzept Glacis soll das vom Planungsbüro und der Stadt Minden erarbeitete Konzept vorgestellt werden. Diese findet am Dienstag, 2. April 2019, in der Aula des Ratsgymnasiums statt. Der Eingang – auch barrierefrei - befindet sich im Innenhof der Schule, ist von der Rodenbecker Straße erreichbar und ausgeschildet. Die Veranstaltung, zu der alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen sind, beginnt um 18 Uhr.

    Die ersten drei öffentlichen Veranstaltungen zum Pflege- und Entwicklungskonzept Glacis fanden im September, November und Dezember 2018 statt. Bis zu 130 Interessierte befassten sich hierbei mit der Bestandsanalyse, den Anforderungen, den Nutzungen und den Ansprüchen an das Glacis. Über Kartenabfragen und Thementische wurden Statements, Wünsche  und Bewertungen gesammelt, Gruppendiskussionen geführt und auch ein Perspektivwechsel vorgenommen. In der dritten Veranstaltung konnten Planungsideen zu Themenfeldern wie Wegeführung, Beleuchtung und Natur- und Denkmalschutz direkt in einen Plan eingearbeitet werden. Zahlreiche Ideen und Anregungen wurden gesammelt und in den vergangenen Monaten ausgewertet.

    Bei der vierten und letzten öffentlichen Veranstaltung zum Pflege- und Entwicklungskonzept Glacis steht die Vorstellung des Konzeptes im Mittelpunkt. „Auch hier können die Bürgerinnen und Bürger noch einmal mitwirken, sich an Stellwänden informieren und austauschen“, so die Projektleiterinnen Margaretha Masbaum und Cindy Werner. Bürgermeister Michael Jäcke wird die Teilnehmer begrüßen. Danach wird der Beigeordnete für Städtebau und Feuerschutz, Lars Bursian, in das Thema einführen und kurz auf die vorherigen Veranstaltungen zurückblicken. Das Konzept stellt Fachplaner Ehm Eike Ehrig (L-A-E Landschaftsarchitekten Ehrig & Partner mbB) vor. Den Abschluss übernimmt dann wieder Beigeordneter Lars Bursian.

    Als nächstes steht dann die Vorstellung des Konzeptes im Ausschuss für Bauen, Umwelt und Verkehr - voraussichtlich Mitte/Ende Mai - und danach der finale Beschluss des Konzeptes im Rat an. Geplant ist dieses für die Sitzung Anfang Juni.

    Die Stadt Minden freut sich für die vierte Veranstaltung am 2. April auf eine erneut rege Teilnahme. Für die bessere Veranstaltungsplanung werden die interessierten Bürgerinnen und Bürger gebeten, ihre Teilnahme an diesem Termin bis zum 29. März 2019  telefonisch (0571/89 236) oder per E-Mail (an ) zu bestätigen. Weitere Informationen zum Pflege- und Entwicklungskonzept gibt es auf der städtischen Internetseite unter www.minden.de/glacis .

    Pressestelle der Stadt Minden, Susann Lewerenz, Telefon 0571 89204,

  • © 2016 Stadt Minden