Licht aus für den Klimaschutz

15. März 2019 | Minden. Minden macht wieder mit bei der weltgrößten Klimaschutzaktion.

  • Am 30. März gehen von 20.30 Uhr bis 21.30 Uhr rund um den Globus die Lichter aus. Während der WWF Earth Hour (World Wide Fund For Nature), der Stunde der Erde, werden tausende Städte ihre bekanntesten Bauwerke in Dunkelheit hüllen, so wie der Big Ben in London oder das Brandenburger Tor in Berlin. Auch unzählige Privatpersonen werden zuhause das Licht ausschalten, um ein Zeichen für den Klimaschutz zu setzen. Minden ist in diesem Jahr wieder dabei und wird das Rathaus sowie den Dom verdunkeln. Auch die Verbraucherzentrale in Minden, die Mindener Stadtwerke und das Modehaus Hagemeyer machen mit und schalten das Licht für eine Stunde an ihren Gebäuden aus.

    Gefeiert wird die Earth Hour auf dem Kleinen Domhof ab circa 20.15 Uhr. Dafür wird der Platz nur von Kerzenschein erleuchtet werden. Nach einem Grußwort der stellvertretenden Bürgermeistern Ulrieke Schulze wird Sänger Daniel Sawazki die Stunde musikalisch begleiten.

    In Deutschland steht die Earth Hour dieses Jahr unter dem Motto „Für einen lebendigen Planeten“. Der WWF macht damit auf die Bedrohung der Artenvielfalt aufmerksam. Zahlreiche Tier- und Pflanzenarten drohen durch den Klimawandel auf der Erde auszusterben. „Wir setzen ein symbolisches Zeichen für den Schutz unseres Planeten, bei dem jede und jeder mitmachen kann. Die Earth Hour soll aber nicht nur 60 Minuten wirken, sondern weit darüber hinaus Effekte erzielen“, sagt Inna Sawatzki, Klimaschutzmanagerin der Stadt Minden.

  • © 2016 Stadt Minden