Die Dienststellen der Stadtverwaltung sind persönlich nur nach Terminvereinbarung erreichbar. Mehr Informationen. 

Jugendhäuser in Minden öffnen am Montag wieder

4. Juni 2020 | Minden. Trotz Schließung gab es in den vergangenen 13 Wochen online und draußen viele Angebote für Kinder und Jugendliche.

  • Am 13. März mussten sie zum Schutz vor der weiteren Ausbreitung des Corona-Virus‘ ihre Türen schließen: die fünf städtischen Jugendhäuser. Mit eingeschränkten Öffnungszeiten sind sie ab dem 8. Juni nun wieder für die Kinder und Jugendlichen in Minden da. „Wir freuen uns nach 13 Wochen Zwangspause sehr darauf, wieder Angebote machen zu können“, sagt Daniela Thoring, Koordinatorin im Bereich Jugendarbeit/Jugendschutz.

    Bereits seit dem 21. Mai ist es nach der Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen wieder möglich, eingeschränkt Jugendarbeit anzubieten. „Doch wir mussten uns erst mit den Hygiene- und Abstandsregeln vertraut machen, Konzepte für Öffnung vorbereiten und schauen, was geht“, erläutert Thoring. Zudem war das Ziel, dass alle Jugendhäuser gemeinsam wieder an den Start gehen.

    Eingeschränkt geöffnet (siehe dazu folgende Übersicht) sind ab kommenden Montag bis zum Beginn der Sommerferien das Kinder- und Jugendkreativzentrum Anne Frank (wegen personellen Engpasses nur Mittwochnachmittag „Peppino Poppollo“), das Jugendhaus Geschwister Scholl (Dienstag bis Samstag, nachmittags), der Kinder- und Jugendtreff Westside (Montag bis Freitag, nachmittags) und das Jugendhaus „Alte Schmiede“ (Dienstag bis Freitag, nachmittags). In der „Juxbude“ laufen derzeit Bauarbeiten. Die Einrichtung bietet aber dennoch Montag bis Mittwoch vormittags „Quatsch & Kultur am Kiosk“ sowie nachmittags „Juxe on Tour“ – beides Open-Air-Angebote.

    Trotz Schließung waren die Mitarbeiter*innen nicht untätig und sehr kreativ, um den Kindern und Jugendlichen in allen Stadtbezirken auch in Corona-Zeiten etwas anbieten zu können. So wurden beispielsweise bereits im März Online-Angebote gegen die Langeweile für die „Stubenhocker-Seite“ auf www.minden.de eingestellt. Über das Netz wurden hier Spielideen und Bastelanleitungen verbreitet, um sich die schullose Zeit zu vertreiben. Gut angekommen ist auch StaXi71, das digitale Jugendhaus in dem man sich zum gemeinsamen Spielen treffen konnte. Auch jetzt noch besteht für Jugendliche die Möglichkeit, Beiträge zum „Corona-Diary“ des Jugendhaus „Westside“ zu liefern. Hier konnten Mädchen und Jungen ein „Tagebuch“ führen und auch kleine Videos dazu drehen, wie es ihnen in Corona-Zeiten so geht.

    Auch wurden mit Unterstützung der Bildungspartner und in Kooperation mit der Schulsozialarbeit und dem Quartiersmanagement 150 „Zeitvertreib-Taschen“ gepackt, die mit Malbüchern, Stiften, Gummitwist und Bastelsets bestückt waren. Sie wurden mit Hilfe von Schulsozialarbeiter*innen und dem Allgemeinen Sozialen Dienst an die Kinder in den Stadtbezirken verteilt. Mit dabei war auch eine kleine Infokarte mit den wichtigsten Telefonnummern bei kleinen und großen Sorgen. „Das ist sehr gut angekommen – vor allem bei den Familien, die nicht über entsprechende, digitale Zugänge oder auch nicht über Material und Voraussetzungen verfügen“, so die Koordinatorin weiter.

    Von Anfang April bis Ende Mai gab es regelmäßig von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Jugendhäuser sowie den Schulsozialarbeiter*innen und den Quartiersmanagern auch Bewegungsangebote, Trimm-Dich-Pfade und Stadtteilrallyes, die draußen angeboten wurden. Die „Bärenjagd“ im Stadtbezirk Rodenbeck ist immer noch aktiv. Hier müssen Bären gesucht werden, die das „Westside“ im Stadtbezirk versteckt hat.

    Basis für die wieder mögliche Jugendarbeit in der Corona-Krise ist § 7 der aktuellen Corona-Schutzverordnung. Weitere Grundlagen für die Arbeit sind in der Anlage „Hygiene- und Infektionsschutzstandards“ zur CoronaSchVO NRW zu finden.

    Übersicht über die Angebote und Öffnungszeiten in den städtischen Jugendhäusern ab 8. Juni:

    Kinder- und Jugendkreativzentrum Anne Frank:
    Gruppenangebote: wöchentlich mittwochs Peppino Poppollo 15.00-18.00 Uhr

    Jugendhaus Geschwister Scholl:
    Öffnungszeiten des Kinderladens (6 – 11 jährige)
    Dienstag – Samstag 13:00 – 15:30 Uhr
    Öffnungszeit des Jugendbereiches
    Dienstag – Samstag 16:30 – 18:00 Uhr
    Gruppenangebote:
    Wöchentlich dienstags Tanzgruppe 18:00 – 20:00 Uhr und Samba Gruppe 20:30 – 22:00 Uhr

    Kinder- und Jugendtreff Westside:
    Angebote und Öffnungszeiten
    Montag – Freitag (außer Freitag 26.6..) 14:00 – 17:00 Uhr

    Jugendhaus Alte Schmiede:
    Öffnungszeit Kinderbereich Dienstag – Freitag 14:00 – 15:30 Uhr / Samstag 13.06. 13:00 – 15:00 Uhr
    Öffnungszeit Jugendbereich Dienstag – Freitag 16:00 – 18:00 Uhr / Samstag 13.06. 15:30 – 17:30 Uhr
    Gruppenangebote
    Wöchentlich montags Tanzgruppe (6 – 10 jährige) 13:30-14:45 Uhr und Tanzgruppe (11-15 jährige) 15:15-16:45 Uhr  und Theater Jugendclub 17:30-20 Uhr

    Juxbude:
    Quatsch & Kultur Kiosk am Königswall wöchentlich Montag – Mittwoch 10:00 – 13:00 Uhr
    „Juxe on Tour“ wöchentlich Montag – Mittwoch 14:00 – 17:00 Uhr

  • © 2016 Stadt Minden

    Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen.