Die Dienststellen der Stadtverwaltung sind persönlich nur nach Terminvereinbarung erreichbar. Mehr Informationen. 

Erhebungen für die Neuaufstellung des Einzelhandelskonzeptes beginnen

3. November 2020 | Minden. Ab kommender Woche beginnt die Datenerhebung für das Einzelhandelskonzept.

  • Die Stadt Minden hat das Planungsbüro Junker + Kruse, Stadtforschung Planung aus Dortmund mit der Fortschreibung des Einzelhandelskonzeptes beauftragt. Zur Bewertung der örtlichen Einzelhandelssituation soll eine fundierte Datenbasis geschaffen werden. Dazu ist eine aktuelle Bestandsaufnahme und -analyse des Mindener Einzelhandels notwendig. Die in den Einzelhandelsbetrieben geführten Sortimente und die Verkaufsflächengrößen werden dabei im gesamten Stadtgebiet erfasst. Diese Erhebung wird im Auftrag der Stadt Minden von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Planungsbüros vorgenommen.

    „Durch die Einzelhandelserhebung können wichtige Rückschlüsse auf die Angebotssituation und zukünftige Entwicklungsmöglichkeiten des Mindener Einzelhandels gezogen werden“, hebt Malte Wittbecker, Bereichsleiter Stadtplanung und Umwelt bei der Stadt Minden, hervor. Ab kommender Woche (Kalenderwoche 46) bitten die Stadt Minden sowie das Planungsbüro alle Einzelhändler und Einzelhändlerinnen darum, den Mitarbeiter*innen des Planungsbüros diese kurze Erhebung in den Geschäften zu ermöglichen, um ein repräsentatives Bild der Angebotssituation zu gewährleisten. Sie können sich in den Einzelhandelsbetrieben durch ein Schreiben der Stadt Minden ausweisen. Alle Angaben unterliegen einem strengen Datenschutz und werden lediglich in zusammengefasster Form veröffentlicht. Die wesentlichen Ergebnisse der Untersuchung werden veröffentlicht.

  • © 2016 Stadt Minden

    Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen.