Die Dienststellen der Stadtverwaltung sind persönlich nur nach Terminvereinbarung erreichbar. Mehr Informationen. 

Große Resonanz auf Sicherheitscheck

8. Oktober 2020 | Minden. Das Quartiersmanagement hatte zu der Aktion auf der Rechten Weserseite eingeladen. Rollatoren und Rollstühle kamen freiwillig auf den Prüfstand.

  • Auf große Resonanz stieß der erste „Rollator- und Rollstuhl-Sicherheitscheck“ des Quartiersmanagements Rechte Weserseite in Zusammenarbeit mit mehreren Kooperationspartnern. 15 Rolli-Fahrer*innen und rund 40 Bürger*innen mit Rollatoren waren am 1. Oktober zum Nahversorgungszentrum Grillepark gekommen. „Mit einem so großen Interesse habe ich nicht wirklich gerechnet“, zieht Quartiersmanager Erik Hasse zufrieden Bilanz.

    Zu dem Check hatte neben dem städtischen Quartiersmanagement, auch das von der „Aktion Mensch“ geförderte Projekt „Sport und Inklusion“, wozu neben der Stadt unter anderem GWD Minden gehört, sowie das Deutsche Rote Kreuz (DRK) Dankersen und „Orthopartner Medizintechnik Porta“ eingeladen. Von 15 bis 18 Uhr konnten Menschen mit Behinderungen sowie Seniorinnen und Senioren ihre Rollstühle oder Rollatoren prüfen lassen. Dabei wurden neben falschen Einstellungen auch weitere Mängel - vor allem bei den Rollatoren - festgestellt.

    Vielen Nutzer*innen konnte sofort geholfen werden, bei größeren Mängeln wurde empfohlen, eine Reparatur in einem Fachbetrieb zu veranlassen, berichtet Hasse. Sehr gut angenommen wurde ebenfalls das Angebot, neue Modelle auszuprobieren. Auf großes Interesse stieß auch der Info-Stand des DRK Dankersen, das jeden zweiten Dienstag von 15 bis 17 Uhr ein Treffen für Seniorinnen und Senioren mit Kaffee und Kuchen veranstaltet. Dieses findet beim DRK Dankersen, Dankerser Straße 122, statt. Wer Interesse hat, kann sich bei Frau Haak, Telefon 0571 33757, melden.

    Pressestelle der Stadt Minden, Susann Lewerenz, Telefon 0571 89204,

  • © 2016 Stadt Minden

    Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen.