Die Dienststellen der Stadtverwaltung sind persönlich nur nach Terminvereinbarung erreichbar. Mehr Informationen. 

Abschluss der Geschwisterwoche bei „Sonntags in die Bibliothek“

17. November 2021 | Minden. Unter dem Titel „Wir sind keine Aliens“ gibt es an dem Sonntag ab 13.30 Uhr ein abwechslungsreiches Programm.

  • Am 28. November findet im Rahmen von „Sonntags in die Bibliothek“ der Abschluss der Geschwisterwoche statt - ein Projekt der Lebenshilfe NRW. Sie rückt die Geschwister von Kindern mit einer Behinderung oder chronischen Krankheit in den Mittelpunkt. 

    Unter dem Titel „Wir sind keine Aliens“ gibt es zu diesem Thema ab 13.30 Uhr ein abwechslungsreiches Programm. Unter anderem präsentieren die Kinder auf kreative Weise die Ergebnisse aus der Projektwoche mit einer kleinen Ausstellung und der Premiere zweier Kurzfilme. Dabei sein wird auch Bürgermeister Michael Jäcke als Schirmherr des Geschwisterkinder-Projekts. 

    Ab 14.45 Uhr liest die Kinderbuchautorin Rebecca Knecht aus ihrem Buch „Ich bin Emma. Ich bin Anders“ vor, das sehr lebendig die Geschichte von einem Geschwisterpaar mit und ohne Behinderung erzählt. Emma erzählt, wie es ist, einen Bruder mit einer Behinderung zu haben. Und wenn man das Buch auf den Kopf stellt, erzählt Emmas Bruder Anders, wie es ihm mit seiner Schwester Emma geht. Dazu können die jungen Zuhörer kreativ werden. 

    Parallel ist die Bibliothek von 13 bis 16 Uhr für alle geöffnet, die entspannt stöbern und die Ausleihe nutzen möchten.

    „Sonntags in die Bibliothek“ wird gefördert im Fonds „hochdrei – Stadtbibliotheken verändern“ der Kulturstiftung des Bundes. Mehr Informationen unter: www.minden.de/sonntagsindiestabi. Weitere Infos zum Projekt Geschwisterwoche gibt es hier: https://www.besondere-geschwister.org/.

  • © 2016 Stadt Minden

    Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen.