Die Dienststellen der Stadtverwaltung sind persönlich nur nach Terminvereinbarung erreichbar. Mehr Informationen. 

Öffentliche Führungen zur Sonderausstellung „Synagogen in Deutschland – Eine virtuelle Rekonstruktion“

27. Oktober 2021 | Minden. Erstmals zu sehen sind dabei die beiden Rekonstruktionen der Mindener Synagoge und des jüdischen Gotteshauses in Petershagen.

  • Das Mindener Museum bietet in den kommenden Wochen drei öffentliche Führungen durch die aktuelle Sonderausstellung „Synagogen in Deutschland – Eine virtuelle Rekonstruktion“ an. Die Wanderausstellung der TU Darmstadt entstand zum Jubiläumsjahr „#2021 JLID – Jüdisches Leben in Deutschland“. Die Präsentation lässt die zumeist unbekannte Pracht von Synagogen, die in der NS-Zeit zerstört wurden, virtuell wiederauferstehen. Erstmals zu sehen sind dabei die beiden Rekonstruktionen der Mindener Synagoge von 1865 und des jüdischen Gotteshauses in Petershagen von 1845/46.

    Am Donnerstag, 4. November, beginnt um 17 Uhr der erste Rundgang. Mittwoch, 10. November, findet ab 12.45 Uhr die halbstündige Mittagspausenführung statt. Schließlich folgt am Sonntag, 21. November, um 14 Uhr die letzte öffentliche Führung für den Monat November. Der Eintritt kostet inkl. Führungsgebühr 5 Euro, für die Mittagspausenführung 4,50 Euro pro Person. Das Tragen einer FFP2-Maske oder eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes im Museum ist ebenso wie eine Anmeldung unter oder 0571 9724020 erforderlich. Für Teilnehmer*innen gilt die 3G-Regel. Bis zum Ausstellungsende am 6. Februar 2022 werden weitere öffentliche Führungen durchgeführt.

    Hintergrund
    Die Technische Universität (TU) Darmstadt rekonstruiert seit über 25 Jahren virtuell Synagogen, die von den Nationalsozialisten 1938 zerstört wurden. Das Ziel ist es, die zerstörten Synagogen in ihrer Schönheit und Vielfältigkeit wieder sichtbar zu machen. Sie sollen in das Bewusstsein heutiger Generationen zurückgeholt werden. Virtuelle Rekonstruktionen gibt es bereits von Synagogen aus Bad Kissingen, Berlin, Darmstadt, Dortmund, Dresden, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Kaiserslautern, Köln, Langen, Leipzig, Mannheim, Mutterstadt, München, Nürnberg, Plauen und Paderborn.

    Kontakt: Mindener Museum www.mindenermuseum.de
    Weitere Informationen: https://www.dg.architektur.tu-darmstadt.de/forschung_ddu/digitale_rekonstruktion_ddu/synagogen/index.de.jsp

  • © 2016 Stadt Minden

    Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen.