Arbeit, Wirtschaft, Standort

Fachkräfte

Die Bevölkerung in Deutschland schrumpft und wird im Schnitt immer älter. Der daraus resultierende Mangel an Fachkräften beeinflusst auch die Wachstums- und Wettbewerbsfähigkeit. Ziel der Wirtschaftsförderung ist es, gut ausgebildete Menschen zu fördern und junge Fachkräfte für die Stadt zu gewinnen. 

  • Die Mindener Unternehmen gehen ganz unterschiedliche Wege, um Fachkräfte zu gewinnen. Alle sind sich jedoch einig, dass die Lebensqualität in unserer Stadt ein ganz entscheidender Faktor ist. Eine offene Atmosphäre, viele kulturelle und sportliche Angebote, günstige Betreuungsmöglichkeiten für Kinder, vielseitige Bildungsangebote und die schöne Lage in einer abwechslungsreichen Landschaft sorgen dafür, dass Minden Anziehungspunkt für qualifizierte Fachkräfte in der Region bleibt. Nicht nur die hohe Lebensqualität, sondern auch günstige Lebenshaltungskosten und Wohnpreise sind Argumente, die junge Fachkräfte in Minden überzeugen.

    Man spürt es überall in Minden: Wir spielen am liebsten im Team. Um unsere Stadt nach vorne zu bringen, arbeiten wir Hand in Hand. Ein ständiger Dialog zwischen Unternehmen, Stadt und Kreis stellt sicher, dass die Herausforderungen der Zukunft strukturiert, zielgenau und nachhaltig angegangen werden. Die Wirtschaftsförderung Minden sorgt dafür, dass die Partner im Gespräch bleiben und gemeinsame Lösungen finden.

    • MILEFA (Mindener Lernfabrik)

      Der Azubi- und Fachkräftemangel ist auch in Minden ein wichtiges Thema. Junge Menschen, die kurz vor ihrem Schulabschluss stehen, wissen oft nicht, welche Ausbildung die richtige für sie ist. Eine konkrete Vorstellung von Berufsfeldern fehlt häufig und praktische Erfahrungen haben bisher nur wenige gemacht. Hier setzt das Modellvorhaben Mindener Lernfabrik (MILEFA) mit einem innovativen Konzept an.

      MILEFA bildet die Arbeitsweisen und Arbeitsabläufe eines Betriebes nach – von der Produktentwicklung bis zum Vertrieb. Das ermöglicht Schülerinnen und Schülern, verschiedene Berufe mit typischen Aufgaben und Tätigkeiten auszuprobieren und Prozessketten innerhalb von Betrieben kennenzulernen.

      Die Mindener Lernfabrik fand vom 24.09. bis 28.09.2018 statt. Das Pilotprojekt ist als gemeinsames Projekt der Bildungsplanung und der Wirtschaftsförderung der Stadt Minden in Kooperation mit den Mindener Unternehmen ABB Automation Products GmbH und MINDA Industrieanlagen GmbH sowie der Talentfabrik gGmbH ein Baustein in der kommunalen Förderung des Übergangs von Schule in Ausbildung und Beruf.

      In Minden haben sich insgesamt 430 Schüler*innen von fünf Schulen an dem innovativen Projekt beteiligt. Mitgemacht haben Schüler*innen der Stufe 9 des Ratsgymnasiums, der Kuhlenkampschule und der Freiherr-von-Vincke-Realschule, der Stufe 10 der Kurt-Tucholsky-Gesamtschule sowie der Jahrgangsstufen 8 und 9 der Käthe-Kollwitz-Realschule. Sie alle konnten in der Alten Grundschule Meißen, als Veranstaltungsort, erste Berufserfahrungen sammeln.

      Die nächste Projektwoche findet vom 23.09. bis zum 27.09.2019 im Haus der Bildung statt.

      Weiterer zur Pressemitteilung

    • Impressionen

      • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
      • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
      • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
      • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
      • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
      • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
      • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
      • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
      • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
      • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
      • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
      • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
    • © 2016 Stadt Minden