Arbeit, Wirtschaft, Standort

RegioPort Minden

Ein für viele Jahre zukunftsweisendes Projekt für unsere Region ist das Containerterminal RegioPort Minden. Mit diesem Großprojekt soll die Basis geschaffen werden, sich als starker Logistikpartner im trimodalen Güterverkehr weiter zu etablieren und an die Erfolge des bestehenden Hafens anzuknüpfen.

  • Das stark anhaltende Wachstum im  trimodalen Containergüterverkehr (Verknüpfung von Wasserstraße, Schiene und Straße) am Industriehafen II, die dort fehlenden Flächenreserven sowie die Mittelweseranpassung für Großmotorgüterschiffe waren Ursprung für die Planung eines neuen Containerterminals. Diese Planungen sind die Grundlage um die Zukunftsfähigkeit Mindens als Standort von großräumiger Bedeutung im trimodalen Güterverkehr zu gewährleisten. Darüber hinaus stellt der geplante RegioPort Minden, als exklusive trimodale Güterdrehscheibe mit seinen ergänzenden hafenorientierten Gewerbeflächen, ein zukunftsfähiges Alleinstellungsmerkmal der Region OWL und des benachbarten niedersächsischen Raumes dar.

    Mit einer leistungsfähigen trimodalen Schnittstellenfunktion sollen ab dem Jahr 2017 alle Optionen geboten werden, um in Kooperation mit Logistikwirtschaft und Kunden wirtschaftlich tragfähige und gleichzeitig umweltverträgliche Transport- und Logistikketten aufzubauen bzw. weiterzuentwickeln.

    Näheres erfahren Sie hier.



  • © 2016 Stadt Minden