Bürger, Service, Politik

Grüngürtel von der Stiftsallee bis zum Nordfriedhof

Foto: Willi Weiß

Der Bierpohlsportplatz mit dem Schützenhaus

Foto: Willi Wieß

Eichenallee am Bierpohlweg

Foto: Willi Weiß

Hochkreuz auf dem Mindener Nordfriedhof

Foto: Stadt Minden

Nordstadt

Nordstadt-Portrait

  • In der Nordstadt leben ca. 7000 Einwohner*innen. Geografisch grenzt die Nordstadt im Osten an die Weser, im Norden an die Stadtteile Todtenhausen und Kutenhausen und im Westen an Minderheide und Bärenkämpen. Die südliche Grenze bildet der Mittellandkanal.

    Durch eine hervorragende Infrastruktur ist der Stadtteil bei den Bürgerinnen und Bürgern, insbesondere bei jungen Familien, sehr beliebt. Die Nordstadt verfügt über eine neu renovierte Grundschule mit Ganztag, die Bierpohlschule. Eine neue Sporthalle befindet sich zurzeit im Bau.

    Die Kindertagesstätten „Rappelkiste“ am Albert-Schweitzer-Haus (Marien-Kirchengemeinde) und „Löwenzahn“ an der Lessingstraße (Kinderschutzbund) bieten ihre Dienste für die Kinder und Familien an, um Familie und Beruf in Einklang zu bringen. Das Albert-Schweitzer-Haus, das zur evangelischen St. Marien-Kirchengemeinde gehört, fördert u. a. mit seiner Gemeindearbeit den Stadtteil durch seine sehr lebendige Senioren- und Jugendarbeit.

    Nahe der Grundschule befindet sich der Bierpohlsportplatz. Daran angrenzend liegt das Schützenhaus. Neben dem Bierpohlsportplatz gibt es ein Fitnesscenter und ein Restaurant mit Biergarten. Ebenfalls in diesem Bereich befindet sich ein Bäckerladen mit einem kleinen Café, das sich auch als Treffpunkt und Kommunikationsstätte, insbesondere für die Freizeitsportler, herauskristallisiert hat.

    Restaurants, Cafés, Lebensmittelmärkte und Ärzte machen die Nordstadt zu einem sehr attraktiven Wohngebiet, zumal auch die Innenstadt insbesondere für die älteren Bürgerinnen und Bürger durch den gut organisierten öffentlichen Nahverkehr bequem zu erreichen ist. Die Kreispolizeibehörde und die Feuerwehr an der Marienstraße sorgen mit ihren Einsätzen nicht nur in der Nordstadt für Sicherheit.

    Der Bierpohlweg mit seiner Eichenallee und dem Baumbestand des Bierpohlsportplatzes lassen diesen Teil der Nordstadt zu einer grünen Oase werden. Der Grüngürtel, der sich von der Stiftsallee bis hin zum Nordfriedhof zieht, lädt zum Spazierengehen, Walken und Joggen ein. Er bildet eine Oase der Ruhe und Entspannung. Jogger, Walker und Spaziergänger können über den Grüngürtel, den Nordfriedhof, entlang an der Weser, der Schachtschleuse und dem Mittellandkanal einen Rundgang durch den Stadtteil Nordstadt machen. Durch das Wasserstraßenkreuz und die Museumseisenbahn ist die Nordstadt auch für Touristen ein beliebter Ort, der stark frequentiert wird.

    Die Nordstadt verfügt über eine Reihe von globalen, wirtschafts- und finanzstarken Unternehmen wie z. B. Melitta, WAGO, ABB u.a.

    Der Ortsvorsteher ist Willi Weiß (Pflugstraße 6, 32425 Minden). Er ist telefonisch unter 0571/48932 oder per E-Mail an: erreichbar.
       
    Text: Willi Weiß/Ortsvorsteher Nordstadt
    Redaktionell von der Stadt Minden/Pressestelle bearbeitet




  • © 2016 Stadt Minden