Bürger, Service, Politik

Schadstoffsammlung

Kein Gift in die Tonne!
 Schadstoffe und Sonderabfälle gehören nicht in die graue Tonne.

  • Zum Schutze der Umwelt gelten für alle Abfälle, die Schadstoffe oder giftige Substanzen enthalten, strenge Richtlinien. Sie dürfen nicht zusammen mit haushaltsüblichen Abfällen behandelt oder abgelagert werden, sondern sind in besonders abgedichteten Sonderabfalldeponien oder in Sonderabfallverbrennungsanlagen mit speziellen Filtern zu entsorgen.

    • Was kann zur Schadstoffsammlung gebracht werden?

      Produkte, die folgende Symbole tragen, gehören, wenn sie entsorgt werden sollen, auf jeden Fall in die Schadstoffsammlung:


      Dennoch ist nicht alles, was schadstoffhaltig ist, eindeutig gekennzeichnet. Folgende Produkte können schadstoffhaltig sein:

      Garten

      Pflanzenschutzmittel
      Schädlingsbekämpfungs-
      mittel
      Holzschutz
      Düngemittel
      Auto

      KFZ-Batterien
      Motorreiniger
      Bremsflüssigkeit
      ölverschmierte Lappen
      und Ölfilter
      Haushalt

      Reinigungsmittel
      Rohr- und Sanitärreiniger
      Batterien, Akkus
      und Knopfzellen
      Fieberthermometer
      Spraydosen
      Altmedikamente
      Spritzen (in durchsichtigen Behältern)
      Hobby

      Druckpatronen
      Farben, Lacke
      Lösemittel
      Verdünnung
      Säuren, Laugen
      Rostumwandler
      Feuerlöscher
      Abbeizmittel
      Klebstoffe
      Fotochemikalien


      Arztpraxen können anliefern:
      Spritzen und Kanülen in durchstichsicheren verschlossenen Behältern (kostenlos)

      Apotheken können anliefern:
      Altmedikamente (gegen Bezahlung)

      Bitte geben Sie die Sonderabfälle stets in verschlossenen Behältern ab.

      Batterien können in den Geschäften oder bei der Schadstoffsammlung abgegeben werden

    • Was gehört nicht in die Schadstoffsammlung?

      Altöl wird an der Sammelstelle nur gegen Bezahlung angenommen, denn die Hersteller und Verkaufsstellen sind dazu verpflichtet, Altöl entweder gegen Vorlage des Kaufbelegs oder beim Kauf bis zur Menge des dort gekauften neuen Öls zurückzunehmen.

      Farb- und Lackdosen mit eingetrockneten Resten sowie Malerutensilien, die eingetrocknet sind, gehören in den Hausmüll.

      Restentleerte Farbdosen und Wandfarbeimer sind kostbare Wertstoffe. Sie gehören in die Wertstoffsammlung.

      Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen und Elektroaltgeräte werden bei der Schadstoffsammlung nicht angenommen. Diese können jederzeit beim Wertstoffhof abgegeben werden.

    • Wo und wann können die Schadstoffe abgegeben werden?

      Die Schadstoffsammlung findet jeden 1. und 3. Freitag im Monat von 12:30 – 16:30 Uhr statt. Hierfür steht das Schadstoffmobil des Kreises Minden-Lübbecke auf dem Gelände des Wertstoffhofes statt.

      Bitte beachten Sie: Schadstoffe können nicht vorab auf dem Gelände des Wertstoffhofs angenommen und gelagert werden.

    • Was kostet die Abgabe von schadstoffhaltigen Abfällen?

      Für Privathaushalte ist die Abgabe der Schadstoffe kostenlos.

      Kleingewerbebetriebe, Dienstleistungsunternehmen und selbständig Tätige müssen die Entsorgung ihrer Schadstoffe entweder vor Ort bei der Sammlung bar oder auf Rechnung bezahlen. Die Kosten erfragen Sie bitte bei der Abgabe oder bereits vorab telefonisch beim Abfallentsorgungsbetrieb des Kreises Minden-Lübbecke (AML).

  • © 2016 Stadt Minden