Bürger, Service, Politik

Gleichstellung

Wir initiieren und begleiten Projekte und Maßnahmen zur Chancengleichheit von Frauen und Männern. Das tun wir unter anderem, indem wir öffentliche Veranstaltungen organisieren, Informationsbroschüren veröffentlichen und Anfragen beantworten.

  • Leistungen und Angebote. Die Gleichstellungsstelle setzt sich für mehr Chancengleichheit für die weiblichen Beschäftigten der Stadtverwaltung ein, zum Beispiel indem Maßnahmen zur Frauenförderung entwickelt oder Auswahlverfahren begleitet werden. Im Bereich Vereinbarkeit von Familie und Beruf unterstützen und beraten wir Kolleginnen und Kollegen individuell und entwickeln Angebote, die die Stadtverwaltung als familienfreundliche Arbeitgeberin attraktiver machen. Es werden Diskussionsveranstaltungen, Vorträge, Tagungen und Ausstellungen durchgeführt, neue Projekte initiiert und Frauenengagement öffentlich gemacht.

    Kooperationen untereinander.
    Die Aktivierung und das Zusammenbringen von Frauen (und Männern) aus Kunst und Kultur, Wirtschaft und Werbung ist ein neues, auch politisches Anliegen der Gleichstellungsstelle. Ebenso wird eine stärkere Kooperation zu behinderten Frauen, zu Seniorinnen und ausländischen Bürgerinnen in Minden angestrebt.

    Selbstbewusstes Frauenbild. Die Gleichstellungsstelle führt eine eigene Presse- und Öffentlichkeitsarbeit durch. Ziel ist dabei, das Frauenbild in unserer Stadt selbstbewusster zu gestalten, die Eigeninitiative zu fördern und bestehenden Ungleichheiten zu Gunsten neuer Chancen für Frauen abzubauen. Des weiteren stellt die Gleichstellungsstelle zahlreiche Sach- und Fachinformationen bereit, arbeitet Kommentare zu aktuellen Gesetzgebungen für Frauen auf und bietet eine kleine Handbibliothek für Nachfragen an.

    • Frauenförderung innerhalb der Stadtverwaltung
      • • Frauenförderplan
      • • Information und Beratung für Beschäftigte, Verwaltungsleitung und Fachbereiche
      • • Beteiligung an Stellenbesetzungsverfahren, Ausbildungsförderung und  Personalentwicklungsmaßnahmen
      • • Mitwirkung in Fachausschüssen und Prüfung aller Rats- und Ausschussvorlagen unter Gleichstellungsgesichtspunkten
    • Frauenförderung außerhalb der Stadtverwaltung
      • • Unterstützung von Einrichtungen und Frauengruppen bei der Realisierung des Gleichstellungsgebots nach GG Art. 3.2
      • • Förderung von Netzwerken und Vereinigungen wie Unternehmerinnen-Netz und Frauennetzwerk Minden
      • • Information und Beratung (wegweisend) von ratsuchenden Bürgerinnnen (z. B. zu Ausbildung und Beruf, Wiedereinstieg, Konflikten am Arbeitsplatz/Mobbing, Trennungs- und Scheidungsfragen, Gewalt gegen Frauen und Mädchen, Sicherheit in öffentlichen Räumen u. a.)
      • • Informationen zur betrieblichen Frauenförderung für Verwaltungen und Betriebe (nach Anfrage)
      • • Unterstützung mädchenspezifischer Angebote zur Berufswahl und in der Jugendhilfe
      • • Förderung von Selbstbehauptungsangeboten für Mädchen und Frauen
      • • Vertretung von Frauenbelangen im ÖPNV und Kriterienkatalog zu "Frauen im Blick städtebaulicher Planung"
      • • Unterstützung von Projekten zur Ausbildungs- und Beschäftigungsförderung von Frauen in der Stadt Minden


  • © 2016 Stadt Minden