Die Dienststellen der Stadtverwaltung sind persönlich nur nach Terminvereinbarung erreichbar. Mehr Informationen. 

Bürger, Service, Politik

Briefwahl

  • Briefwahlunterlagen zur Stichwahl am 27.09.2020 - Abgabe der roten Wahlbriefe


    Die Stadt Minden weist darauf hin, dass der im Mindener Tageblatt erschienene Artikel „Briefwähler beklagen sich über Pannen bei der Zustellung“ vom 26. September 2020 irreführend ist.

    Briefwähler*innen können ihre roten Wahlbriefe noch bis einschließlich Sonntag, 27. September, 16 Uhr in den Hausbriefkasten der Stadtverwaltung Minden, Kleiner Domhof 17, einwerfen.

    „Dieser Briefkasten wird selbstverständlich fristgerecht geleert und die rechtzeitig eingegangenen Wahlbriefe werden bei der Auszählung berücksichtigt“, so Peter Kienzle, Erster Beigeordneter und Wahlleiter. „Bis zum heutigen Tag sind für die Landratsstichwahl bereits gute 11.000 Wahlbriefe bei der Stadt eingegangen, die dann am Sonntag ab 18 Uhr in der Kurt-Tucholsky-Gesamtschule (KTG) ausgezählt werden“, so Kienzle weiter.



    Was kann ich tun, wenn ich trotz beantragter Briefwahl, keine Unterlagen erhalten habe - Postwegverlust -  

    Bis einschließlich Samstag, 26.09.2020 - 12:00 Uhr ist es möglich Briefwahlunterlagen, die nicht durch den Postdienstleister zugestellt wurden, für ungültig zu erklären und einen Ersatzwahlschein auszustellen.  Dies ergibt sich aus § 20 Abs. 9 der Kommunalwahlordnung.

    In diesen Fällen nehmen Sie bitte dringend telefonisch unter 0571 89-287 Konktat mit dem Wahlteam auf.

  • © 2016 Stadt Minden

    Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen.