Bildung, Kultur, Sport

Wichernschule - Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung

Die Wichernschule ist eine Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung.

    • Schulprofil

      Sie suchen eine Schule, in der Ihr Kind individuell gefördert wird und es sich beste Perspektiven erschließen kann? Dann heißen wir Sie an der Wichernschule herzlich willkommen! Als Förderschule mit dem Schwerpunkt Geistige Entwicklung unterstützen wir Ihr Kind dabei, wertvolle Kompetenzen für ein selbstbestimmtes Leben zu erlangen.

      Unsere Klassen bestehen aus maximal 13 Schülerinnen und Schülern. Bei uns unterrichten sonderpädagogisch ausgebildete Lehrkräfte im Team, die von weiteren pädagogisch geschulten Kräften unterstützt werden.

      Wir begleiten unsere Schülerinnen und Schüler von der Vor- und Unterstufe, über die Mittel- und Oberstufe bis hin zur Berufspraxisstufe, wo sie ihre Berufsschulpflicht erfüllen und verschiedene Berufsfelder kennenlernen. Alle Schüler durchlaufen unabhängig von Art, Schwere und Umfang der Behinderung alle Stufen. 

      Neben den klassischen Schulfächern bieten wir weitere AGs und Projekte an, welche die Sprache, Wahrnehmung, Motorik und die kognitiven Fähigkeiten der Kinder zusätzlich fördern. In Arbeitsgemeinschaften wie laufen, schwimmen, tanzen, reiten, singen, Ski fahren oder Fußball spielen können sie ihre weiteren Interessen erproben.

      Ziel ist, die Schülerinnen und Schüler zu befähigen, weitestgehend ein Leben ohne Fremdhilfe zu führen.

      Besichtigungs- und Beratungstermine können individuell abgesprochen werden.

      (Quelle: Wichernschule)

    • Schulträger und Ansprechpartner*innen

      Schulträger: Diakonie Stiftung Salem gGmbH, Fischerallee 3a, 32423 Minden

      Schulleiterin: Frau Anja Mensing

      Stv. Schulleiterin: Frau Birgit Bleke

      Sekretärin: Frau Petra Hepermann, Frau Julia Remmert

      Schulsozialarbeiterin: Frau Sina Afzali

    • Weitere Informationen

      Weitere Informationen finden Sie unter www.wichernschule-minden.de.

  • © 2016 Stadt Minden