Bildung, Kultur, Sport

Schülerbeförderung

Informationen rund um die Beförderung zur Schule

  • Schüler*innen der allgemeinbildenden Schulen, der Förderschulen, der Schule für Kranke und der Berufskollegs in Vollzeitform, die ihren Wohnsitz in Nordrhein-Westfalen haben, werden die Kosten erstattet, die für die wirtschaftlichste Beförderung zur Schule und zurück notwendig entstehen
    (§ 97 Abs. 1 Schulgesetz NRW).

    Näheres regelt die Schülerfahrkostenverordnung (SchfkVO).

    • Schülerbeförderungskosten und "ChillTicket"

      Für Schüler*innen, die eine Schule der Stadt Minden besuchen, übernimmt die Stadt Minden als Schulträger unter bestimmten Voraussetzungen auf Antrag die Schülerfahrkosten. Die Antragsvoraussetzungen sind in der Schülerfahrkostenverordnung geregelt.

      Grundschüler*innen erhalten ein sog. "ChillTicket", wenn der Schulweg zur nächstgelegenen Grundschule mehr als 2 km beträgt.

      Schüler*innen in der Sekundarstufe I (5.–10. Klasse bzw. an Gymnasien 5.-9. Klasse sowie in der Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe (EF)) erhalten ein Ticket, wenn der Schulweg zur nächstgelegenen Schule der gewählten Schulform (Förder-, Haupt-, Real- oder Gesamtschule, Gymnasium, PRIMUS-Schule) mehr als 3,5 km beträgt.

      Für Schüler*innen der Sekundarstufe II (11.-13. Klasse bzw. Q1 und Q2 der gymnasialen Oberstufe) gilt die Entfernungsgrenze von 5 km.

      Es wird der kürzeste, zumutbare Fußweg zwischen der Wohnung des/der Schüler*in und der nächstgelegenen Schule berücksichtigt. Nächstgelegene Schule ist die Schule der gewählten Schulform, die mit dem geringsten Aufwand an Zeit erreicht werden kann und deren Besuch schulorganisatorische Gründe nicht entgegenstehen.

      Das "ChillTicket" gilt für die Fahrt zur Schule und zurück. Darüber hinaus kann es wochentags ab 14 Uhr und an Wochenenden, Feiertagen und in den Ferien in Nordrhein-Westfalen zeitlich uneingeschränkt in allen Bussen und Bahnen des Nahverkehrs in der jeweiligen „ChillArea“ (für Minden sind das die Gebiete von Hille, Minden, Petershagen und Porta Westfalica) nach Belieben genutzt werden.

      Nähere Informationen zum ChillTicket finden Sie hier.

    • Was kann ich tun, wenn mein Kind aus gesundheitlichen Gründen keine öffentlichen Verkehrsmittel benutzen kann?

      Ist die Beförderung mit öffentlichen Verkehrsmitteln nicht möglich oder ist die Benutzung dieser Verkehrsmittel nicht zumutbar, so hat der Schulträger die Kosten einer Beförderung mit Privatfahrzeugen zu tragen, sofern nur durch diese Art der Beförderung der regelmäßige Schulbesuch gewährleistet ist.

      Bitte fügen Sie dem Antrag auf Übernahme von Schülerbeförderungskosten in diesem Fall ein ärztliches Attest bei, welches die Dauer und den Umfang der Erkrankung beinhaltet. Das Schulbüro der Stadt Minden fordert dann eine Stellungnahme des Gesundheitsamtes des Kreises Minden-Lübbecke an und entscheidet auf dieser Grundlage, ob Fahrtkosten übernommen werden können.

    • Ansprechpartner*innen

      für die Grundschulen
      Frau Claudia Schöneich, Tel. 0571 89-741, E-Mail:

      für die weiterführenden Schulen und die Förderschule Lernen
      Frau Margarita Töws, Tel. 0571 89-435, E-Mail:

      Busverbindungen
      Service-Center ZOB: 0571 26850

  • © 2016 Stadt Minden