Die Dienststellen der Stadtverwaltung sind persönlich nur nach Terminvereinbarung erreichbar. Mehr Informationen. 

Leben in Minden

Kinder- und Jugendbeteiligung in Minden

Hier zeigen wir euch Möglichkeiten, Minden mit zu gestalten.

  • Bei der Stadt Minden ist Kinder- und Jugendbeteiligung ein wichtiger Teil der Kinder- und Jugendarbeit. Kinder und Jugendliche haben das Recht ihre Sichtweisen, Bedürfnisse und Meinungen einzubringen, mitzureden und mitzuentscheiden. So lernen sie die entscheidenden Grundlagen einer Demokratie kennen. Außerdem können Kinder und Jugendliche so Einfluss nehmen auf die Dinge, die ihr Leben betreffen.

    Welche Ideen von Kindern/Jugendlichen in der Stadt Minden müssen unbedingt gehört werden?

    Gibt es etwas, was das Leben für Kinder/Jugendliche in der Stadt Minden lebenswerter machen würde?

    Für die Kinder- und Jugendbeteiligung in der Stadt Minden ist Benedikt Hanel die Ansprechperson für alle Kinder und Jugendlichen mit ihren Anliegen, Ideen und Meinungen für die Mitgestaltung in der Stadt Minden.


  • Möglichkeiten zum Mitmachen

    • Jugendhearing

      Das Jugendhearing ist eine Beteiligungsform bei der Kinder und Jugendliche, Erziehungsberechtigte, Fachkräfte der Kinder- und Jugendarbeit, Vertreter*innen von Jugendverbänden und Vereinen sowie politische Vertreter*innen und Vertreter*innen der kommunalen Verwaltung in den Austausch kommen. Es geht immer um ein aktuelles Thema der Heranwachsenden innerhalb der Stadtbezirke Bärenkämpen, Rechte Weserseite (Rechtes Weserufer, Dankersen und Meißen), Rodenbeck und Königstor sowie Innenstadt bezüglich ihrer aktuellen Bedarfe und Bedürfnisse. Mit den Ergebnissen habt ihr Einfluss auf die Stadtentwicklung Mindens.


    • Beteiligungskiste

      Eine Material- und Methodenkiste hauptsächlich für Schulen zur Beteiligung von Schüler*innen wurde im Jahr 2015 erstellt und seitdem immer wieder aktualisiert und ergänzt. Diese Beteiligungskiste ist im Bereich Jugendarbeit / Jugendschutz ausleihbar.


    • Projekte


      Ausstellung Miteinander leben in Minden 2020

      Die Sicht und Meinung der Heranwachsenden ist immer wieder gefragt.

      In Interviews haben sich acht Kinder und Jugendliche im Alter von 12 bis 17 Jahren zu ihrem Leben in Minden geäußert, welche Werte ihnen wichtig sind und was für sie Vielfalt im Zusammenleben mit anderen Menschen bedeutet.

      Passend zu den angesprochenen Themen der Interviews wurden mit den Teilnehmenden Fotos erstellt und ausgewählt. Für die Ausstellung Miteinander leben in Minden 2020 sind die Interviews und die dazugehörigen Fotos aufgearbeitet worden. Eine Vielfalt an unterschiedlichen Sichtweisen und Ausschnitten der Lebenswelten von Heranwachsenden aus Minden ist so entstanden.

      In diesem Sinne handelt es sich um ein Projekt zur Wertevermittlung und Demokratiebildung. Es wurde gefördert durch den Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) und durchgeführt durch den Bereich Jugendarbeit / Jugendschutz des Jugendamtes der Stadt Minden.

      Die Ausstellung ist auf Grund der Corona-Pandemie digital als PDF-Dokument in Kurz- und Langfassung zu betrachten. Hier kann die kurze Version  und hier die lange Version angesehen werden. Interessierte Jugendeinrichtungen, Schulen und Gruppen können die Ausstellung ab dem 07.12.2020 über den Bereich Jugendarbeit / Jugendschutz ausleihen.

      U16- und U18-Wahlsimulation

      Die U16- und U18-Wahlsimulationen sind Projekte der Demokratiebildung im Zeitraum vor den regulären Wahlen. Die (noch) nicht Wahlberechtigten Minderjährigen lernen bei diesen Projekten die Parteienvielfalt bzw. unabhängigen Wählervereinigungen, was gewählt wird und den Ablauf der Wahl kennen. Damit verbunden können sie ihre Wahlentscheidung anonym treffen. Diese Projekte werden von dem Landesjugendring NRW oder dem Deutschen Bundesjugendring initiiert und in der Stadt Minden umgesetzt.

      Hier sind die Ergebnisse der U16-Wahlsimulation zur Kommunalwahl 2020 in Minden und hier die Ergebnisse der U18-Wahlsimulation zur Bundestagswahl 2021 in der Stadt Minden. 


      Jugendbefragung 2021

      Im Jahr 2021 wurde eine Onlineumfrage der jungen Menschen in der Stadt Minden durchgeführt. Hier sind die Ergebnisse der Jugendbefragung 2021 zu finden. Die Ergebnisse sind u.a. in der Fortschreibung des neuen Kinder- und Jugendförderplanes der Stadt Minden berücksichtigt worden. 


      Klassensprecher*innenkonferenzen

      Im Jahr 2018 gab es für die 4. bis 6. Klassen sowie für die 7. bis 10. Klassen in Kooperation mit dem Zentralen Steuerungsdienst (ZSD) der Stadt Minden jeweils eine Klassensprecher*innenkonferenz.

      Die Klassensprecher*innen konnten sich aus einer Vielfalt von Workshops drei Workshops auswählen. Zusätzlich wurde bei den beiden Konferenzen ihr Engagement gelobt. 

      Schüler*innenbefragung 8. Klassen

      Am Ende des Schuljahres 2015/2016 waren alle Schüler*innen der 8. Klassen in Minden zu einer Schüler*innenbefragung eingeladen. Bei der Befragung ging es um ihre Lebenssituation, Freizeitinteressen sowie der damit verbundenen Bedarfe. Dieses Projekt wurde gemeinsam mit dem Tandempartner Juenger unterwegs, dem Freizeitmitarbeiterclub Minden e.V., den Mitarbeitenden aus den Jugendhäusern und dem Bereich Jugendarbeit / Jugendschutz geplant, durchgeführt und reflektiert.

    • Offene Formen

      Sprachbar

      Die Sprachbar ist ein mobiles Beteiligungsformat. Es wird bei unterschiedlichen Veranstaltungen und Aktionen unter Berücksichtigung von aktuellen Fragestellungen und Bedarfsabfragen methodisch angepasst eingesetzt. Es wurde z.B. bei der Games On, einer Befragung im Sommerbad oder bei Abschlussveranstaltungen des Kulturrucksackjahres genutzt.

      Talkbox

      Die Talkbox wurde in einem Beteiligungsformat im November 2020 zusammen mit Kindern und Jugendlichen entwickelt. Es kann bei unterschiedlichen Veranstaltungen und Aktionen unter Berücksichtigung von aktuellen Fragestellungen und Bedarfsabfragen methodisch angepasst eingesetzt werden. 


    • Jugendforum


      Das Jugendforum ist Teil des Bündnisses „Partnerschaft für Demokratie“, ein Projekt des Lokalen Aktionsplan Minden vom Verein „Minden – Für Demokratie und Vielfalt e.V.“.

      Über diesen Link erfahrt ihr mehr zum Projekt, dem damit verbundenen Bundesprogramm "Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit" und dem Jugendforum als Teil des Bündnisses „Partnerschaft für Demokratie“. 


  • Einblick in die Ausstellung "Miteinander leben in Minden 2020"

  •   

  • © 2016 Stadt Minden

    Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen.