Leben in Minden

Seniorenbeirat

Der Seniorenbeirat der Stadt Minden stellt sich vor...

  • Liebe Mitbürgerinnen!  Liebe Mitbürger!

    Um die älteren Mitmenschen unserer Stadt besser am kommunalen Geschehen unseres Gemeinwesens zu beteiligen, hat der Sozialausschuss der Stadt Minden 1994 auf Anregung der Arbeitsgemeinschaft „Offene Altenhilfe“ die Einrichtung eines Seniorenbeirates beschlossen, der erstmalig 1994 gewählt und vom Bürgermeister eingeführt wurde. Der Seniorenbeirat ist parteipolitisch und konfessionell unabhängig und versteht sich als Anwalt aller älteren Menschen unserer Stadt.    

    Mit freundlichem Gruß Vorsitzender Dieter Pohl

  • Die Sitzungen und Informationsveranstaltungen des Seniorenbeirates finden in der Regel einmal monatlich im Treffpunkt Johanniskirchhof statt.


    Der Seniorenbeirat ist Mitglied im DemenzNetz im Kreis Minden-Lübbecke

    Der Vorsitzende Herr Dieter Pohl unterzeichnete am 6. März 2019 Charta des DemenzNetzes. Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung

    Informationen zum DemenzNetz gibt es online unter www.demenznetz.info



    • Ziele und Aufgaben des Seniorenbeirates:

      Er setzt sich insbesondere für die Interessen und Belange der älteren Mitmenschen unserer Stadt ein.

      Er entwickelt Ideen zur Verbesserung ihrer Lebensqualität und unterbreitet seine Vorschläge dem Rat und der Verwaltung der Stadt Minden und unterstützt diese Gremien vor allem bei der Planung und Durchsetzung der Vorhaben, die für die Seniorinnen und Senioren wichtig sind.

      Er arbeitet auch überörtlich mit allen anderen sozial ausgerichteten Verbänden, Gemeinschaften und Vertretern von Senioren- und Altenhilfseinrichtungen eng zusammen. Der Seniorenbeirat hat drei Arbeitsgruppen gebildet, um sich intensiver mit den Wünschen, Anträgen und Problemen der Seniorinnen und Senioren befassen zu können.

      - Arbeitsgruppe Planung      - Arbeitsgruppe Rettungspunkt      - Arbeitsgruppe Gesundheit

    • Zusammensetzung des Seniorenbeirates:

      Vorsitzender Dieter Pohl

      1. Stellvertreterin  Anneliese Borgmann           2. Stellvertreter   Athanasios Vlachos

      Stimmberechtigte Mitglieder:

      Dieter Pohl Tel.: 0571/44481                            Athanasios Vlachos Tel.: 0571/21931

      Anneliese Borgmann Tel.: 0571/54638             Hans Kühme Tel.: 0571/51715

      Heribert Rump Tel.: 0571/54893                       Klaus Kambartel Tel.: 0571/31818

      Friedel Haseloh Tel.: 0571/55450                     Klaus-Dieter Krug Tel.: 0571/56554

      Stellvertretende Mitglieder:

      Waltraud Sebastian Tel.: 0571/9719457           Ilse Finkeldey Tel.: 0571/27353

      Cäcilia Brinkmann Tel.: 0571/32931                 Bernhard Herbusch 0571/20722

      Erich Dettmer Tel.: 0571/46513                        Elke Siegmund Tel.: 0571/ 35665

      Klaus Haake Tel.: 0571/46274                          Edeltraud Altvater Tel.: 0571/56036

      Vertretung der Beiräte der Alten- und Pflegeheime:

      Hans Klaus Tel.: 0571/44336 Robert-Nussbaum-Haus

      Brigitte Görke Tel.: 0571/ 870-1432 Senioren-Zentrum carpe diem

      Dem Seniorenbeirat gehören zudem an:

      Je eine Vertretung der im Rat der Stadt Minden vertretenen Fraktionen sowie eine Vertretung der Wohfahrtsverbände, der Stadtverwaltung und des Zentrums für Pflegeberatung Minden. Die Verwaltungsaufgaben werden in der Geschäftsstelle des Seniorenbeirates wahrgenommen.

    • Der Seniorenbeirat entsendet Vertretungen in die Fachausschüsse der Stadt Minden.

      Ausschuss für Bauen, Umwelt und Verkehr  Klaus Kambartel / Heribert Rump

      Ausschuss für Bildungsarbeit  Athanasios Vlachos / Elke Siegmund

      Ausschuss für Bürgerdienste, Sicherheit und Feuerschutz  Hans Klaus / Edeltraud Altvater

      Ausschuss für Frauen- und Gleichstellungsangelegenheiten  Cäcilia Brinkmann / Elke Siegmund

      Ausschuss für Kultur und Freizeit  Bernhard Herbusch / Klaus Kambartel

      Betriebsausschuss  Dieter Pohl / Hans Kühme

      Sozialausschuss  Friedel Haseloh/ Klaus Haake

      Sportausschuss  Hans Klaus / Dieter Krug

    • Veranstaltungen und Projekte

       
      Das Projekt Notfallkarte:
      „Jeder sollte solche Informationen im Portemonnaie haben!“  Herausgabe durch den Seniorenbeirat der Stadt Minden.

      Auch als Download erhältlich, siehe Kasten -Download- rechts



      VERANSTALTUNGEN 
      Aktiv und informativ mit dem Seniorenbeirat der Stadt Minden:


      Verbraucherforum 60+: Gesund und selbstbestimmt   Freitag,  9. November 2018

      Der mündige Gesundheitskunde stand im Mittelpunkt der vom Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfallen geförderten Veranstaltung am Freitag,  9. November 2018 von 09:15 bis 13:15 Uhr im Saal „Kurfürst“ des Lindgart Hotels, Lindenstr. 52, 32423 Minden.

      Experten u. a. der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen diskutieren mit den Teilnehmer*innen die Themen:

          •      Selbstbewusster Patientin: Meine Rechte beim Arzt und im Krankenhaus
                  (inkl. Entlassmanagement)

          •      Mündiger Kunde: Mit Individuellen Gesundheitsleistungen sinnvoll umgehen
          •      Krank zuhause: 24-Stundenpflege und haushaltsnahe Dienstleistungen.

          Die Teilnahme an der Veranstaltung war kostenlos, für das leibliche Wohl der Teilnehmer*innen wurde gesorgt.
          Für die Veranstaltung war eine vorherige Anmeldung bei der  Geschäftsstelle des Seniorenbeirats unter der Telefonnummer 0571 / 893 74 oder E-Mail: erforderlich.


          Tag der Seniorinnen und Senioren   Samstag,  1. Dezember 2018
          in der Mensa der Kurt-Tucholsky-Gesamtschule Königswall 10 in Minden

          Der Seniorenbeirat der Stadt Minden ludt wieder zu einer unterhaltsamen Veranstaltung ein
          den 18. Tag der Seniorinnen und Senioren von 14.00 – 17.00 Uhr.

          Weitere Infos finden Sie Flyer und der Pressemitteilung

           

      • © 2016 Stadt Minden