Minden gestalten

  • Baumaßnahme:
    Neubau Sporthalle Hohenstaufenschule
    Kuhlenstraße 70
    32427 Minden


    Bauzeit:
    Mai 2017 bis August 2018

    Baukosten:
    2.650.000,00 € Sporthalle/ 340.000,00 € Außenanlagen


    Objektbeschreibung:
    Die alte Sporthalle der Hohenstaufenschule war in den 50er Jahren errichtet worden und entsprach nicht mehr den heutigen Erfordernissen. Sowohl von den sportlichen Nutzungsmöglichkeiten, der Umkleidesituation als auch in energetischer Hinsicht war ein Handeln notwendig. Nach Prüfung der Möglichkeiten, Sanierung oder Neubau, kam als wirtschaftliche Variante nur der Neubau einer Eineinhalbfeldsporthalle an selber Stelle in Frage.

    Die vollständige Objektplanung (Entwurf, Ausführungsplanung und Objektüberwachung) wurde durch die Neubauabteilung der Gebäudewirtschaft durchgeführt. Wie es bei der Stadt Minden Standard ist, waren die Nutzer, in diesem Fall die Hohenstaufenschule sowie das Sportbüro der Stadt Minden als Koordinationsstelle und Vertreter für den Vereinssport, in die Planungsphasen mit einbezogen, um allen Bedürf- und Erfordernissen gerecht zu werden.

    Die Baumaßnahme begann im Mai 2017 mit dem Abbruch der alten Halle, ab August 2017 wurde dann mit dem Neubau begonnen. Die Fertigstellung erfolgte zum Schuljahresbeginn 2018/ 2019.
    Die neue moderne Halle ist nun komplett barrierefrei erschlossen. Sie weist eine Größe von 36x21 m bei einer durchgängigen Höhe von mindestens 8 m auf.
    Die Baukosten wurden am Ende der Baumaßnahme eingehalten.

    Im Zuge des Sporthallenneubaus wurden auch die Außenanlagen und der Schulhof neu gestaltet.  Einladend gestaltete Spiel- und Aufenthaltsflächen sind entstanden, die viele Möglichkeiten für Pausenaktivitäten und Erholung bieten.

    Als Besonderheit des Entwurfs stechen besonders die schräg gehaltenen Seitenbereiche der Halle heraus. Die Tragkonstruktion besteht im Hallenbereich aus 6 Brettschichtholzbindern und im Umkleidebereich aus einem Sparrendach, die Dacheindeckung wurde aus Aluminium Stehfalzprofilen hergestellt. Die Fassade besteht in Anlehnung an den Erweiterungsbau der Schule aus dem Jahr 2016 aus einer vorgehängten hinterlüfteten Fassade in Holzoptik und einem hellen Wärmedämmverbundsystem.

    Die innere Ausstattung ist zeitgemäß mit vier Umkleideräumen und angegliederten Wasch- und Duschmöglichkeiten. 6 WC’s und ein Regie-/ Lehrerraum komplettieren den Vorbereich der Halle.
    Die Halle selber ist mit einem flächenelastischen Sportboden, einer textilen Prallwand und diversen festinstallierten Sportgeräten ausgestattet. Ein Trennvorhang ermöglicht, dass auch zeitgleich zwei Sportgruppen aktiv sein können. Die großzügig dimensionierten Fenster sorgen für eine helle und freundliche Atmosphäre auch ohne elektrisches Licht. Angeschlossen sind zwei Geräteräume für das Abstellen der beweglichen Sportgeräte.


  • © 2016 Stadt Minden