Minden gestalten

Geförderte Bauprojekte:

Dreifachsporthalle Besselgymnasium - Energetische Sanierung

  • Im Zuge der Gesamtbaumaßnahme wurden folgende energetische Sanierungsarbeiten durchgeführt:

    - Dämmen der Außenwände einschließlich hinterlüfteter Fassade und Austausch der Fensterelemente.
    - Erneuerung der Hallenbeleuchtung mit energieeinsparenden Beleuchtungsmitteln (LED).
    - Dämmen des Flachdachs oberhalb des Umkleidebereichs.
    - Erneuerung der Lüftungsanlage im Umkleidebereich.
    - Erneuerung der Innenbeleuchtung im Umkleidebereich.
    - Erneuerung der Fassade in Achse 18 Stiefelgang.

    Außerdem wurde im Zuge der Gesamtmaßnahme im Hallenbereich der Sportboden erneuert. Ferner wurden die Umkleide‐ und Duschräume komplett saniert. Zwei Umkleiden wurden barrierefrei gestaltet und es wurde ein Flur zwischen dem Turnschuh- und Stiefelgang hergestellt.

    Bauzeit:
    06.01.2016-22.11.2018

    Förderfähige Baukosten:
    1.010.651,42  €


    Zum Ausgleich unterschiedlicher Wirtschaftskraft im Bundesgebiet unterstützt der Bund die Länder bei der Stärkung der Investitionstätigkeit finanzschwacher Gemeinden und Gemeindeverbände.

    Mit Bescheid vom 08.10.2015 erhielt die Stadt Minden den Bewilligungsbescheid von der Bezirksregierung in Detmold über die Bereitstellung von Fördermitteln nach dem Gesetz zur Umsetzung des Kommunalinvestitionsgesetzes in Nordrhein-Westfalen.

    Diese Maßnahme wurde mit 90 % der förderfähigen Baukosten gefördert.

  • Kindergarten Weserhafen (Ehemalige Hafenschule)


    Sanierung des Daches und Einbau einer Dachbodendämmung

    Bauzeit:
    24.07.2017-19.12.2018

    Förderfähige Baukosten:
    245.951,58 €

    Zum Ausgleich unterschiedlicher Wirtschaftskraft im Bundesgebiet unterstützt der Bund die Länder bei der Stärkung der Investitionstätigkeit finanzschwacher Gemeinden und Gemeindeverbände.

    Mit Bescheid vom 08.10.2015 erhielt die Stadt Minden den Bewilligungsbescheid von der Bezirksregierung in Detmold über die Bereitstellung von Fördermitteln nach dem Gesetz zur Umsetzung des Kommunalinvestitionsgesetzes in Nordrhein-Westfalen.

    Diese Maßnahme wurde mit 90 % der förderfähigen Baukosten gefördert.

  • Umbau und Sanierung „Haus der Bildung“ (ehemals KTG Bauteil C)
    Königswall 10
    32423 Minden


    Bauzeit:
    Juli 2017 bis August 2018

    Baukosten:
    2.165.541,45€


    Förderbetrag:

    1.941.763,14 €


    Bauleiter:
    Volker Gertges

    Objektbeschreibung:
    Der ehemalige Klassentrakt der Kurt-Tucholsky-Gesamtschule wurde zum „Haus der Bildung“ umgebaut und erweitert.
    Das „Haus der Bildung“ erhielt im 1. und 2.OG insgesamt eine neue pädagogische Nutzfläche von 1.300 m² Nettogrundfläche.
    Es stehen nach dem Umbau insgesamt 10 zusätzliche Klassen- und Lernbereiche mit einer Größe bis zu 120 m² zur Verfügung.

    Die Räume werden mit Beginn des Schuljahres 2018/2019 hauptsächlich von den umliegenden Mindener Innenstadtschulen (Herder-Gymnasium, Ratsgymnasium, Kurt-Tucholsky-Gesamtschule und dem Weser-Kolleg) genutzt. Weitere Nutzungsmöglichkeiten auch in den Abendstunden sind angedacht.

    Im Erdgeschoss des Gebäudes ist weiterhin der Karoline-Dettmer-Kinderhort untergebracht.
    Teil der Baumaßnahme ist die barrierefreie Erschließung des Gebäudes.

    Der aus dem Jahr 1965 stammende Baukörper wurde hierzu am östlichen Giebel durch den Anbau eines Treppenhauses mit einer Aufzugsanlage erweitert.

    Die gesamte Gebäudehülle wurde zusätzlich energetisch saniert. Teile des Gebäudes wurden hierzu gedämmt und mit einer Klinkervorsatzschale versehen, die Hauptflächen erhielten ein Wärmedämmverbundsystem; alle Fenster wurden ausgetauscht.

    Die Entwurfsplanung wurde von der Stadt Minden, Bereich 0.7 Gebäudewirtschaft erstellt.
    Die Ausführungsplanung sowie die Objektüberwachung erfolgt durch das Architekturstudio pm aus Minden.



  • Bildungszentrum Weingarten


    Energetische Sanierung der Steuerungs- und Regelungstechniken für die raumlufttechnischen Anlagen der Volkshochschule (innenliegende Räume), Kleines Theater, Jazz Club und im Bereich Stadtbibliothek, Austausch stromverbrauchsintensiver Heizungspumpen gegen Hocheffizienzpumpen, Vernetzung der Schaltschränke und Aufschaltung auf die Gebäudetechnik.

    Bauzeit:
    28.06.2016-13.12.2017

    Kosten:
    91.135,75  €

    Zum Ausgleich unterschiedlicher Wirtschaftskraft im Bundesgebiet unterstützt der Bund die Länder bei der Stärkung der Investitionstätigkeit finanzschwacher Gemeinden und Gemeindeverbände.
    Mit Bescheid vom 08.10.2015 erhielt die Stadt Minden den Bewilligungsbescheid von der Bezirksregierung in Detmold über die Bereitstellung von Fördermitteln nach dem Gesetz zur Umsetzung des Kommunalinvestitionsgesetzes in Nordrhein-Westfalen.
    Diese Maßnahme wurde mit 90 % der Baukosten gefördert.

  • Käthe-Kollwitz-Realschule, Piwittskamp 38 in 32429 Minden


    Sanierung der Fensterfassadenfront an der Käthe-Kollwitz-Realschule zur Ausrichtung West im EG und OG auf ca. 60,00m Länge. Die veralteten Stahlfensterfassadenelemente sind gegen neue energetische Fassadenfensterelemente gem. EnEV 2016 ausgetauscht worden.


    Bauzeit:
    12.04.2016-23.10.2017

    Kosten:
    222.146,98 €

    Zum Ausgleich unterschiedlicher Wirtschaftskraft im Bundesgebiet unterstützt der Bund die Länder bei der Stärkung der Investitionstätigkeit finanzschwacher Gemeinden und Gemeindeverbände.

    Mit Bescheid vom 08.10.2015 erhielt die Stadt Minden den Bewilligungsbescheid von der Bezirksregierung in Detmold über die Bereitstellung von Fördermitteln nach dem Gesetz zur Umsetzung des Kommunalinvestitionsgesetzes in Nordrhein-Westfalen.

    Diese Maßnahme wurde mit 157.128,00 € gefördert.

  • Pöttcherhalle Minden – Austausch Hallenboden

    Auslöser, dass der Hallenboden erneuert wurde, war der Wasserschaden vom 30.06.2018.
    Die komplette Halle, vor allem der Aufbau des Schwingbodens, stand unter Wasser.

    Während und nach der Trocknung wurde entschieden, dass der Hallenboden erneuert werden soll.

    Die durchschnittliche Lebensdauer eines Schwingbodens beträgt etwa 20 – 25 Jahre.
    Die Halle ist seit 2002 in Betrieb.

    Die Erneuerung des Hallenbodens wurde dann für das Haushaltsjahr 2019 angemeldet und genehmigt. Er wurde Anfang 2019 öffentlich ausgeschrieben und im Mai beauftragt.

    Planung der Umsetzung in den Sommerferien 2019.
    Aufbau des Bodens -wie vorher- war  ein flächenelastischer Schwingboden.

    Die Halle dient seitdem überwiegend dem Schulsport der Schüler*Innen des Herder Gymnasiums sowie dem Vereinssport.

    Der Schulstandort ist für die nächsten Jahre gesichert.

    Maßnahmenbeginn: 19.02.2019

    Maßnahmenende: 30.09.2019

    Baukosten:  176.073,63 €
    davon Fördergeld: 158.466,27 €

    Zum Ausgleich unterschiedlicher Wirtschaftskraft im Bundesgebiet unterstützt der Bund die Länder bei der Stärkung der Investitionstätigkeit finanzschwacher Gemeinden und Gemeindeverbände.

    Mit Bescheid vom 8. Oktober 2015 erhielt die Stadt Minden den Bewilligungsbescheid von der Bezirksregierung in Detmold über die Bereitstellung von Fördermitteln nach dem Gesetz zur Umsetzung des Kommunalinvestitionsgesetzes in Nordrhein-Westfalen.
    Diese Maßnahme wurde mit 158.466,27 € gefördert.

  • © 2016 Stadt Minden