Mindener Museum

Ausstellung »ÜberLebensmittel« lädt zum Mitmachen und Entdecken ein 


Wie werden alle satt? Täglich leben mehr Menschen auf unserer Erde. Täglich möchten mehr Menschen satt werden und täglich ziehen mehr Menschen in die Städte und ändern damit meist auch ihre Lebens- und Essgewohnheiten. In der Aus­stellung »ÜberLebensmittel« erfahren Besu­cherinnen und Besucher: Wir brauchen nicht nur immer mehr Lebensmittel für alle, son­dern wir haben auch immer größere Ansprü­che. Zucker, fettreiche Nahrung sowie stark verarbeitete oder tierische Produkte sind weltweit im Trend. Doch reichen die Flächen unserer Erde aus, um alle Menschen zu versorgen und gleich­zeitig die natürlichen Ressourcen zu scho­nen?

Die Ausstellung »ÜberLebensmittel« zeigt in 8 Bereichen an 16 Mitmachstationen Lösungsansätze für eine nachhaltige Landwirtschaft und eine gesicherte, ausgewogene Ernährung. Die zehnte Wanderausstellung der Deut­schen Bundesstiftung Umwelt (DBU) setzt sich mit den vielfältigen Aspekten einer nachhaltigen Landwirtschaft und Ernährung auseinander. Die DBU entwickelte sie zusammen mit der Agentur Kessler & Co. aus Mülheim. 

Die Mitmachausstellung ist von Samstag, 3. Dezember bis Sonntag, 5. März 2023 jeweils von dienstags bis sonntags zwischen 12 und 18 Uhr im Mindener Museum zu sehen. Für Gruppen sind Sonderöffnungen möglich. Passend dazu gibt es museumspädagogische Begleitprogramme für die Klassen 3 und 4 der Grundschulen und 5 bis 7 weiterführender Schulen. Die Sonderausstellung wird am Samstag, 3. Dezember um 16 Uhr eröffnet. Zur Eröffnung ist der Eintritt frei.

Im Mindener Museum ist weiterhin das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes erforderlich.

Kontakt

Keine Mitarbeiter gefunden.