Luftaufnahme Innenstadt

Stadtentwicklung und Stadtplanung 

Stadtentwicklung

Minden hat viel zu bieten: Wir sind eine Kulturstadt und ein Schmelztiegel unterschiedlicher Kulturen, Klimaschutz und Nachhaltigkeit spielen für uns eine große Rolle, wir wollen eine chancengerechte Bildungslandschaft für alle schaffen, bürgerschaftliches und ehrenamtliches Engagement wird in Minden groß geschrieben. Minden bietet aber noch vieles mehr.

Die Stadtentwicklung befasst sich in diesem Zusammenhang mit der Steuerung der Gesamtentwicklung der Stadt und umfasst neben der baulich-räumlichen auch die gesellschaftliche, wirtschaftliche, kulturelle und ökologische Entwicklung. Der Stadtentwicklungsprozess verlangt somit eine ganzheitliche, integrierte und zukunftsorientierte Herangehensweise.

Von Zeit zu Zeit ist es daher notwendig auf die Ziele zu schauen und diese zu prüfen. Genau das passiert momentan bei der Stadt Minden. Auch Sie sind gefragt! Der Strategieprozess sieht im Sommer eine Öffentlichkeitsbeteiligungen vor. Mehr Informationen dazu folgen zeitnah.

Die Steuerungswirkung von Stadtentwicklung ist auf langfristige Entwicklungen ausgerichtet und bildet dabei gleichzeitig einen Orientierungsrahmen für kurzfristige Maßnahmen und Investitionen. Im Rahmen der Stadtentwicklungsplanung werden strategische Ziele für die Stadt formuliert und gewichtet, Maßnahmen eingeordnet, geplant und umgesetzt und die Zielerreichung überprüft. Dabei ist der dazu gehörige Stadtentwicklungsprozess eine gemeinsame Aufgabe von Bürgerschaft, Wirtschaft, lokalen Einrichtungen, Stadtpolitik und Stadtverwaltung. Die Grundlage für die strategische Stadtentwicklung bildet das Leitbild der Stadt Minden.

Leitbild der Stadt Minden

Das Leitbild für die Stadt Minden aus dem Jahr 2000 beschreibt Ziele und Visionen für die künftige Entwicklung der Stadt. Das entscheidende Kriterium bei seiner Erarbeitung sollte die größtmögliche Beteiligung der Bürger*innen sein.

Das Leitbild für die Stadt Minden soll ein Orientierungsrahmen für alle sein, die an der zukünftigen Entwicklung der Stadt arbeiten. Somit richtet es sich an die Bürger*innen, nicht nur an Politik und Verwaltung. Es soll die vielfältigen Aktivitäten bündeln und auf gemeinsame Ziele ausrichten. Es beschreibt Minden in einer Vision, die in vielen Teilen erst noch Wirklichkeit werden muss. Es soll als Brücke dienen zwischen der Gegenwart und einer menschwürdigen und gerechten Zukunft. Es lädt dazu ein, die Zukunft Mindens zu gestalten.

Stadtstrategie Minden

Drachenflieger über Minden

Wir gestalten gemeinsam unsere Zukunft für Minden.

Die Gesellschaft verändert sich und diese Entwicklungen sind auch hier bei uns spürbar. Die Stadt Minden macht sich auf den Weg, Minden gut auf die Aufgaben der Zukunft vorzubereiten. Dabei ist uns sehr wichtig, was Sie, was die Bürger*innen unserer Stadt, darüber denken. Nur wenn wir viele unterschiedliche Perspektiven kennen, finden wir einen guten Weg, unsere Weserstadt auch weiterhin lebenswert zu gestalten.

Ihre Meinung ist uns wichtig! Mehr Infos zum Strategieprozess finden Sie unter: Strategische Ziele  

Stadtplanung

Sonnenaufgang über dem Marktplatz

Aufgabe der Stadtplanung ist es, die bauliche und sonstige Nutzung der Grundstücke im Stadtgebiet vorzubereiten und zu leiten. Ziel ist eine nachhaltige städtebauliche Entwicklung und eine dem Wohl der Allgemeinheit dienende sozialgerechte Bodennutzung. Die natürlichen Lebensgrundlagen sollen geschützt sowie der Klimaschutz gefördert werden. Die städtebauliche Gestalt und das Orts - und Landschaftsbild sind baukulturell zu erhalten und zu entwickeln.

Unter dem Begriff Stadtplanung werden alle Planungen zusammengefasst, die sich mit der räumlichen Entwicklung der Stadt beschäftigen. Dieses sind die Stadtentwicklungsplanung, das städtebauliche Entwerfen und die Bauleitplanung. Diese Planungsaufgaben umfassen entweder das gesamte Stadtgebiet oder einzelne abgegrenzte Teilbereiche. Zu berücksichtigen sind dabei die im § 1 Abs. 6 Baugesetzbuch (BauGB) aufgeführten Belange wie die Anforderungen an gesunde Wohn- und Arbeitsverhältnisse, die Wohnbedürfnisse und die Versorgung der Bevölkerung, die Baukultur, die Erfordernisse für Gottesdienst und Seelsorge, der Umwelt- und Naturschutz, die Wirtschaft, der Personen- und Güterverkehr und der Hochwasserschutz. Die wesentlichen Planungsinstrumente sind der Flächennutzungsplan (vorbereitender Bauleitplan) und der Bebauungsplan (verbindlicher Bauleitplan). Weitere wichtige Instrumente sind die Bodenordnung und das besondere Städtebaurecht. Diese umfasst die städtebaulichen Sanierungs – und Entwicklungsmaßnahmen, die Stadtumbaumaßnahmen und die Maßnahmen der Sozialen Stadt.

Themen

Kontakt

Keine Mitarbeiter gefunden.
Keine Mitarbeiter gefunden.

Mehr Infos

Auch interessant