Grundschulen

Sie suchen eine Grundschule für Ihr Kind? Hier finden Sie einen Überblick über das breite Angebot in der Stadt Minden. 


Städtische Grundschulen

Die Stadt Minden ist Träger von neun Grundschulen und der PRIMUS-Schule Minden. Hier finden Sie eine Übersicht:

  • Grundschule Am Wiehen

    Die Grundschule Am Wiehen ist eine vierzügige offene Ganztagsgrundschule des Gemeinsamen Lernens in Häverstädt. Hier werden rund 360 Kinder in Jahrgangsklassen und Gruppenräumen unterrichtet. Für die Pausenzeiten gibt es auf dem Schulhof vielseitige Bewegungsangebote.

    Ein Schulsozialarbeiter, eine sozialpädagogische Fachkraft, pädagogische Mitarbeiter*innen des Offenen Ganztags, FSJ-ler und Student*innen unterstützen die Lehrkräfte mit dem Ziel, schulisches und soziales Leben und Lernen in der Gemeinschaft positiv zu gestalten. Viele Schulprojekte werden finanziell durch einen aktiven Förderverein unterstützt.

    Zahlreiche Kooperationen wie z.B. Kulturstrolche, Minden singt, Klasse 2000, JeKits, der St. Jakobus-Kirche sowie Besuche der Freilichtbühne, Museen und der Nordwestdeutschen Philharmonie bereichern das schulische Leben. Auch die Stärkung eines demokratischen Bewusstseins durch Klassenrat und Schülerparlament ist uns wichtig.

    Eine weitere Besonderheit ist die Schulpartnerschaft mit einer Schule in Kalusese (Tansania), mit der ein reger Austausch gepflegt wird.

    Den mit der Schule eng verzahnten Offenen Ganztag besuchen ca. 75% der Kinder. Getragen wird dieser von einer Elterninitiative, die eine verlässliche Frühbetreuung ab 7 Uhr sowie eine Spätbetreuung bis 17 Uhr ermöglicht. Angeboten werden die Hausaufgabenbetreuung, ein pädagogischer Mittagstisch und zahlreiche AGs sowie die eigenen Ferienspiele.

    Außenansicht der Grundschule am Wiehen Minden


    Schulträger und Ansprechpartner*innen:

    • Schulträger: Stadt Minden, Kleiner Domhof 17, 32423 Minden
    • Ganztagsträger: Haus Kunterbunt, Verein zur Betreuung von Grundschulkindern e.V., Schülerweg 14, 32429 Minden
    • Schulleiterin: Frau Dr. Susanne von dem Bussche
    • Stv. Schulleiter*in: Frau Julia Stark
    • Sekretärin: Frau Sabrina Borgmeier
    • Schulsozialarbeiter: Herr Timo Raff


    Ausführliche Informationen finden Sie auf der Website der  GS Am Wiehen.

  • Grundschule Bierpohlschule

    Die Bierpohlschule arbeitet in 12 jahrgangshomogenen Klassen mit 20 Lehrkräften. Über 300 Kinder genießen ihre Pause auf zwei Schulhöfen mit attraktiven Spiel- und Bewegungsgeräten. In einer freundlich gestalteten Lernumgebung mit einem großen, hellen Forum für vielseitigen Unterricht sowie mehrerer Gruppenarbeitsräume und einer neuen Sporthalle lassen sich individuelle und pädagogisch wertvolle Grundsätze unserer Unterrichtsarbeit kindgerecht umsetzen.

    Durch die Mithilfe von Lesepat*innen, in der Schulbücherei, durch Leseprojekte, im Leseclub und in Lesewettbewerben erfahren die Kinder zusätzliche fachkundige Anleitung und Motivation im sprachlichen Bereich. Musikalische und kulturelle Projekte wie „Minden singt“, „JeKits - Jedem Kind Instrumente, Tanzen, Singen“, „Kulturstrolche“, die Kooperation mit der Musikschule Minden sowie das tolle sportliche Angebot mit besonderen Aktionen bereichern das Schulleben an der Bierpohlschule.

    Die in ihrer Grundschulzeit erlebten Highlights wie Flohmarkt, Laternenfest, Mitmachzirkus, Besuch der nordwestdeutschen Philharmonie, die Theaterbesuche der Freilichtbühne Porta im Sommer und zu Weihnachten sowie die Schul-, Spiel- und Sportfeste bleiben nachhaltig in Erinnerung und unterstützen das breit gefächerte Bildungsangebot unserer Schule. 

    Der Offene Ganztag an der Grundschule Bierpohlschule bietet eine Betreuung der Kinder von 7.00 Uhr bis 8.00 Uhr sowie von 11.30 Uhr bis 15.00 Uhr oder bis 16.30 Uhr, freitags bis 15.30 Uhr.

    (Quelle: Mindener Tageblatt 06.09.2019)

    Außenansicht der Grundschule Bierpohlschule Minden


    Schulträger und Ansprechpartner*innen:

    • Schulträger: Stadt Minden, Kleiner Domhof 17, 32423 Minden
    • Ganztagsträger: VHS Minden/Bad Oeynhausen, Königswall 99, 32423 Minden
    • Schulleiterin: (kommissarisch) Frau Tanja Schnelle
    • Stv. Schulleiterin: NN
    • Sekretärin: NN
    • Schulsozialarbeiterin: Frau Merve Argan


    Ausführliche Informationen finden Sie auf der Website der Bierpohlschule.

  • Grundschule Dankersen-Leteln

    Die Grundschule Dankersen-Leteln befindet sich im Ortsteil Dankersen an der Mainstraße. Die Kinder der rechten Weserseite haben die Möglichkeit, die Schule zu Fuß oder dem Buslinienverkehr zu erreichen.

    Neben dem Unterrichten nach den Lehrplänen und der individuellen Förderung des einzelnen Kindes wird gemeinsam mit den Eltern Wert auf grundlegende Erziehungsinhalte gelegt. So werden die Kinder im rücksichtsvollen Umgang miteinander gefördert. Durch Klassenrat und Schülerparlament wird die Übernahme von Verantwortung für die Gemeinschaft vermittelt. Besonderer Wert wird auf die Entwicklung sozialer Kompetenzen gelegt.

    Methoden-, Team- und Kommunikationstraining stärken die Kinder, das Lernen zu lernen.

    In enger Verzahnung mit dem Offenen Ganztag der Schule, der durch die Dankerser-Letelner-Betreuungsinitiative (kurz DaLeBi) getragen wird, sind der Vormittags- und der Nachmittagsbereich eng miteinander verknüpft und aufeinander abgestimmt. Nach dem Unterricht können die Kinder zusammen essen, spielen und lernen und haben die Möglichkeit aus dem breit gefächerten Kursangebot bis 15 Uhr oder 16 Uhr Interessantes aus Sport, Musik, Kunst und vielem mehr zu wählen.

    Quelle: Mindener Tageblatt vom 06.09.2019

    Außenansicht der Grundschule Dankersen


    Schulträger und Ansprechpartner*innen:

    • Schulträger: Stadt Minden, Kleiner Domhof 17, 32423 Minden
    • Ganztagsträger: Dankerser-Letelner Betreuungsinitiative e.V. (DaLeBi), Mainstr. 20, 32423 Minden
    • Schulleiter: Herr Cord Kemenah
    • Stv. Schulleiterin: Frau Katja Hellmann
    • Sekretärin: Frau S. Gottschalk
    • Schulsozialarbeiterin: Frau Viola Vehling

    Ausführliche Informationen finden Sie auf der Website der Grundschule Dankersen-Leteln.

  • Grundschule Domschule

    Die traditionsreiche vierzügige Domschule ist katholische Bekenntnisschule der Stadt Minden, in der nach den Grundsätzen des katholischen Glaubens geprägte Werte miteinander gelebt werden. Auch für Eltern und Kinder anderer Konfessionen und Religionen, die sich für diese Erziehung entscheiden und sie bewusst mittragen, steht die Domschultür weit offen. Dem Lehrerteam ist es wichtig, jedes Kind bestmöglich auf dessen individuellem Lernweg zu begleiten, es zu fördern und zu fordern. Beim Lernen im jahrgangsbezogenen Unterrichtet bildet dabei die eigenen Klasse die Bezugsgruppe für die Kinder.

    Neben dem sozialen und inhaltsbezogenen Lernen werden auch die Methoden- und Medienkompetenzen gefördert.

    Zahlreiche Projekte – vor allem musischer und kultureller Art – und Kooperationen mit außerschulischen Partner*innen bereichern das schulische Leben.

    Viele Kinder pflegen an der Domschule ihre Herkunftssprachen Italienisch, Polnisch, Portugiesisch oder Russisch.

    Die Domschule ist per Bus aus dem ganzen Stadtgebiet kostenlos ab zwei Kilometer Entfernung erreichbar.

    Als Offene Ganztagsschule, die durch eine Elterninitiative getragen wird, bietet die Domschule vielfältige Angebote und eine Betreuung wahlweise bis 15 Uhr oder 16 Uhr an allen Schultagen an. Etwa 75% der Domschulkinder besuchen den Offenen Ganztag, der bei Bedarf eine Frühbetreuung ab 7.00 Uhr und eine Spätbetreuung bis 16.30 Uhr sowie auch eigene Ferienspiele anbietet.

    Quelle: Mindener Tageblatt vom 06.09.2019

    Außenansicht der Grundschule Domschule Minden



    Schulträger und Ansprechpartner*innen:

    • Schulträger: Stadt Minden, Kleiner Domhof 17, 32423 Minden
    • Ganztagsträger: Elterninitiative Offener Ganztag (EOG) an der Domschule Minden e.V., Immanuelstr. 2, 32427 Minden
    • Schulleiterin: Frau Marita Stein-Willemsen
    • Stv. Schulleiterin: NN
    • Sekretärin: Frau Kerstin Fricke
    • Schulsozialarbeiterin: Frau Eva Lodemann


    Ausführliche Informationen finden Sie auf der Website der Domschule.

  • Grundschule Eine-Welt-Schule

    Die Grundschule Eine-Welt-Schule ist eine zweizügige Grundschule mit Offenem Ganztag in der Mindener Innenstadt. Lernen und Leben in einer starken Gemeinschaft, die die Vielfalt verschiedener Nationen, Kulturen, Religionen, Neigungen und Begabungen als Bereicherung ansieht, sind unsere zentralen Anliegen.

    Als erfahrenes Team aus Grundschullehrer*innen, Lehrer*innen für Sonderpädagogik, sozialpädagogischen Fachkräften für die Schuleingangsphase, Schulsozialarbeiter*innen, pädagogischen Mitarbeiter*innen im Offenen Ganztag und zahlreichen AG-Leitungen, Lesepat*innen, Seniorpartner*innen und Praktikant*innen setzt die Schule individuelle Förderung, soziales und interkulturelles Lernen engagiert um.

    Das jahrgangsübergreifende Lernen in den Klassen 1 und 2, Wochenplanarbeit in allen Klassenstufen, intensive Förder- und Forderangebote in Kleingruppen sowie verschiedene musikalisch-kreative Projekte sind wesentliche Elemente der schulischen Arbeit.

    Die Stärkung eines demokratischen Bewusstseins durch Klassenrat und Schüler*innenparlament ist dem gesamten Kollegium sehr wichtig.

    Kennzeichnend ist die besonders enge Verzahnung von Schulvormittag und Offenem Ganztag, der neben einer sehr umfassenden und verlässlichen Betreuung vielfältige AG-Angebote umfasst.

    Quelle: Mindener Tageblatt 06.09.2019

    Außenansicht der Grundschule Eine-Welt-Schule Minden



    Schulträger und Ansprechpartner*innen:

    • Schulträger: Stadt Minden, Kleiner Domhof 17, 32423 Minden
    • Ganztagsträger: Deutsches Rotes Kreuz, Elsa-Brandström-JugendHilfe gGmbH, Maulbeerkamp 34, 32425 Minden
    • Schulleiterin: Frau Dorit Kock-Engelking
    • Stv. Schulleiterin: Frau Süreyya Bonitz
    • Sekretärin: Frau Tatjana Fedrau
    • Schulsozialarbeiter*in: Frau Samira Kuhn, Herr Jan Mork


    Die Grundschule Eine-Welt-Schule ist eine Schule des Gemeinsamen Lernens mit den Förderschwerpunkten Lernen, Sprache sowie Emotionale und Soziale Entwicklung.

    Ausführliche Informationen finden Sie auf der Website der Eine-Welt-Schule.

  • Grundschule Hohenstaufenschule

    Die Hohenstaufenschule ist eine offenen Ganztagsgrundschule mit 500 Schüler*innen, die von 40 Lehrer*innen in derzeit 20 Klassen unterrichtet werden. Im eng mit der Schule verzahnten Offenen Ganztag arbeiten 40 Mitarbeiter*innen mit etwa 400 Kindern. Träger ist die VHS. Unterstützt wird die Schule von zwei Schulsozialarbeiter*innen und einer sozialpädagogischen Fachkraft für die Schuleingangsphase.

    Die vielfältigen kulturellen Voraussetzungen unserer Schüler*innen wird als Chance genutzt, Verständnis und Toleranz füreinander zu entwickeln und zu stärken.

    Die Zusammenarbeit mit außerschulischen Lernpartner*innen wie z.B. dem Mutterhaus Salem-Köslin, den Kitas, der Biologischen Station, den Mindener Kulturstrolchen und vielen anderen ist der Schule sehr wichtig.

    Zentrale Aufgabe des Unterrichts ist die individuelle Förderung. Dazu kommt die Förderung der Lesekompetenz, die von zahlreichen Lesepat*innen unterstützt wird, und dem Leseclub mit gut 2.000 Büchern.

    Gesundheit ist ein zentrales Thema. Alle 18 Klassen nehmen vier Jahre lang am Gesundheitsprogramm "Klasse 2000" teil. Das besondere Engagement für dieses Projekt wurde seit 2010 durchgehend mit dem "Klasse-2000-Zertifikat" prämiert.

    Ausgezeichnet als "Haus der kleinen Forscher" und als "MINT freundliche Schule" wird das naturwissenschaftliche Interesse durch vielfältige Experimente gefördert. Seit dem Jahr 2018 ist die Hohenstaufenschule "Schule ohne Rassismus mit Courage".

    Außenansicht der Grundschule Hohenstaufenschule Minden



    Schulträger und Ansprechpartner*innen:

    • Schulträger: Stadt Minden, Kleiner Domhof 17, 32423 Minden
    • Ganztagsträger: VHS Minden/Bad Oeynhausen, Königswall 99, 32423 Minden
    • Schulleiterin: Frau Kathrin Kosiek
    • Stv. Schulleiter: Herr Dirk Möller
    • Sekretärin: Frau Ann-Kathrin Olbrich
    • Schulsozialarbeiterin: Frau Juliane Peithmann-Rapp


    Ausführliche Informationen finden Sie auf der Website der Hohenstaufenschule

  • Grundschule Kutenhausen

    Eine „Schule im Dorf“ ist die Grundschule Kutenhausen, fest verwurzelt und gleichzeitig auf die Zukunft ausgerichtet. Die Kooperationen mit den örtlichen Vereinen sowie der Chorschule der Christuskirche bereichern das Schulleben in vielfältiger Weise, z.B. bei Unterrichtsgängen oder dem Bau von Insektenhotels bzw. Geobrettern mit dem Heimatverein.

    Als Schule des Gemeinsamen Lernens heißt die Grundschule Kutenhausen alle Kinder willkommen und zielt mit ihren (Lern-)Angeboten darauf, dass sich jedes Kind wohlfühlt und seine Potentiale ausschöpfen kann. In den vier Klassen der jahrgangsgemischten Schuleingangsphase werden sogenannte Minis und Maxis (Erst- und Zweitklässler) gemeinsam unterrichtet. Ab der dritten Klasse erfolgt der Unterricht in jahrgangshomogenen Klassenverbänden. Neben den Grundschullehrer*innen arbeiten eine Sonderpädagogin, eine Schulsozialarbeiterin, eine Sozialpädagogin, die pädagogischen Mitarbeiter*innen im Offenen Ganztag sowie die FSJler und einzelne Schulbegleiter*innen eng zusammen mit dem Ziel, schulisches und soziales Leben und Lernen in der schulischen Gemeinschaft zu gestalten. Dabei werden sie von ehrenamtlichen Helfer*innen und häufig auch von Praktikant*innen unterstützt.

    In der Schülerbücherei sowie durch Mithilfe von Lesepat*innen werden die Kinder in ihrer (Lese-) Entwicklung gefördert. Musikalische, kulturelle und sportliche Projekte wie „JeKits“, die „Kulturstrolche“ sowie das Minikicker-Turnier auf dem Kleinsportfeld, aber auch die „Umwelt-Flatrate“ bei der Biologischen Station bieten den Kindern vielfache Entfaltungsmöglichkeiten. Das „Buddy-Programm“, das die Kinder stärkt und ihre sozialen Kompetenzen fördert, ist fest in den Schulalltag integriert.

    Die Grundschule Kutenhausen ist eine offene Ganztagsschule, in der der Vormittag eng mit dem Nachmittag verzahnt ist. Die Klassenlehrer*innen und OGT-Mitarbeiter*innen arbeiten im Team zusammen. Nach der täglichen Gruppenzeit werden eine Vielzahl an Angeboten und AGs angeboten und die Kinder bis 16.00/16.30 Uhr betreut. 

    Quelle: GS Kutenhausen vom 07.09.2021

    Außenansicht der Grundschule Kutenhausen



    Schulträger und Ansprechpartner*innen:

    • Schulträger: Stadt Minden, Kleiner Domhof 17, 32423 Minden
    • Ganztagsträger: Deutsches Rotes Kreuz, Elsa-Brandström-JugendHilfe gGmbH, Maulbeerkamp 34, 32425 Minden
    • Schulleiterin: Frau Katrin Möhring
    • Stv. Schulleiterin: Frau Angelika Graß-Dumschat
    • Sekretärin: Frau Yvonne Kölling
    • Schulsozialarbeiterin: Frau Dorthe Siedelhofer


    Ausführliche Informationen finden Sie auf der Website der GS Kutenhausen.

  • Grundschule Michael-Ende-Schule

    Die Michael-Ende-Schule ist eine dreizügige Grundschule für Gemeinsames Lernen. In jahrgangsgemischten Klassen lernen die Kinder des ersten bis dritten Jahrgangs gemeinsam. Die Viertklässler sind in Jahrgangsklassen zusammengefasst. Hier werden sie auf die weiterführenden Schulen vorbereitet.

    Es gibt drei Flure mit jeweils drei Mischungsklassen und einem vierten Schuljahr. In der Flurfamilie lernen die Kinder der Jahrgangsstufen miteinander und voneinander. Sie gestalten ihr Flurleben eigenverantwortlich mit. Rituale und soziales voneinander Lernen sind dabei sehr wichtig.

    Als lesende und bewegte Schule arbeitet die Schule unter anderem eng mit der Stadtbibliothek Minden und außerschulischen Lesepat*innen zusammen. Sport und Schwimmen werden besonders gefördert und durch die Angebote der Initiative Offener Ganztag (IOG), diverse Sportvereine (TSV Hahlen, 1. VC Minden etc.) und die enge Kooperation mit der Sportschule NRW Besselgymnasium unterstützt.

    In der IOG werden zur Zeit ca. 240 Kinder betreut, die nach dem Unterricht ein Mittagessen erhalten. Am Nachmittag gibt es vielfältige Angebote im musischen, künstlerischen und sportlichen Bereich, Englisch für Erst- und Zweitklässler sowie Möglichkeiten zum freien Spielen auf dem großen Gelände.

    Auf selbstständiges Lernen und individuelles Fördern und Fordern wird großer Wert gelegt.

    Im Zuge der Inklusion wurden 3 IN-Klassen eingerichtet, in der hörgeschädigte Kinder zusammen mit anderen Kindern lernen können.

    Kinder mit Besonderheiten, seien es Hochbegabungen oder Entwicklungsverzögerungen im Lernen oder im sozial-emotionalen Bereich, körperliche Einschränkungen oder ausgeprägtem Bewegungsdrang, sind willkommen. Durch das Konzept der jahrgangsgemischten Klassen ist es möglich, jedem Kind in seinen Lernbedürfnissen zu entsprechen und ihm ein optimales Lernklima zu schaffen. Nur Kinder, die sich wohl fühlen, können auch gut lernen.

    Quelle: Mindener Tageblatt vom 06.09.2019

    Außenansicht der Grundschule Michael Ende Schule Minden



    Schulträger und Ansprechpartner*innen:

    • Schulträger: Stadt Minden, Kleiner Domhof 17, 32423 Minden
    • Ganztagsträger: Initiative Offener Ganztag an der Michael-Ende-Schule in Minden e.V., Königstr. 336, 32427 Minden
    • Schulleiterin: Frau Katja Jansen
    • Stv. Schulleiterin: Frau Nicole Albrecht-Smutek
    • Sekretärin: Frau Doris Horstschäfer
    • Schulsozialarbeiterin: Frau Sabrina Wiese


    Ausführliche Informationen finden Sie auf der Website der Michael-Ende-Schule.

  • Grundschule Mosaik-Schule

    Kinder aus Familien unterschiedlicher Nationalitäten besuchen die Mosaik-Schule und verbringen die Schultage gemeinsam in einer bunten Vielfalt. Das Lernen in der Mosaik-Schule ist in Jahrgangsklassen organisiert: In den drei Klassenfluren sind jeweils die Jahrgänge 1 bis 4 untergebracht, sodass die Zusammenarbeit auch bei jahrgangsübergreifenden Vorhaben leicht zur realisieren ist. Die Lehrkräfte auf den Fluren arbeiten eng zusammen.

    Ein Teil des Konzeptes der Mosaik-Schule ist seit vielen Jahren das "Gemeinsame Lernen", im Rahmen dessen auch Kinder mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf in der Grundschule unterrichtet werden.

    Für die Pausenzeit gibt es auf dem neu gestalteten Schulhof vielfältige Bewegungsangebote; besonders beliebt ist die von den Kindern selbst organisierte Spielzeugausleihe.

    Im Anschluss an den Unterricht gestaltet das Mitarbeiterteam des Offenen Ganztags von montags bis freitags die Betreuung und Förderung der Kinder.

    Quelle: Mindener Tageblatt vom 06.09.2019

    Außenansicht der Grundschule Mosaik Schule Minden


    Schulträger und Ansprechpartner*innen:

    • Schulträger: Stadt Minden, Kleiner Domhof 17, 32423 Minden
    • Ganztagsträger: Deutsches Rotes Kreuz, Elsa-Brandström-JugendHilfe gGmbH, Maulbeerkamp 34, 32425 Minden
    • Schulleiterin: Frau Simone Heitmann
    • Stv. Schulleiter: NN
    • Sekretärin: Frau Heike Büschenfeld
    • Schulsozialarbeiterinnen: Frau Iris Burkardt-Pawlik, Frau Yvonne Haake

    Ausführliche Informationen finden Sie auf der Website der Mosaik-Schule

  • PRIMUS-Schule Minden

    Die PRIMUS-Schule ist eine Schule des längeren gemeinsamen Lernens für Kinder von Klasse 1 bis Klasse 10. Kinder und Eltern müssen sich in der Grundschule nicht für eine weiterführende Schule entscheiden. Die Schüler*innen können alle Schulabschlüsse der Sekundarstufe I erwerben. Der Weg bis zum Abitur wird durch die Kooperation mit der Kurt-Tucholsky-Gesamtschule sichergestellt.

    Jedes Kind lernt von Anfang an in altersgemischten Lerngruppen. Dies hilft dem*der Schulanfänger*in sich im Schulleben schnell zurecht zu finden, denn ältere Kinder stehen hilfsbereit als Lernpat*innen zur Seite.

    Die PRIMUS-Schule ist ein Lebensraum, in dem Kinder mit Freude und Begeisterung die Sinnhaftigkeit des Lernens erfahren.

    Schüler*innen soll geholfen werden, sehr früh selbständig und selbstbestimmt zu lernen und Verantwortung zu übernehmen. Durch offene Lernformen sollen Kinder motiviert werden, gerne zu lernen und ihre Stärken und Interessen zu entdecken. Jedes Kind kann seinem eigenen Lerntempo folgen. Ein*e Erstklässler*in kann z.B. im Mathematikbuch von Jahrgang 2 starten.

    Unterstützend verzichtet die PRIMUS-Schule auf die Erteilung von Noten bis einschließlich Jahrgang 8. In der Leistungsrückmeldung wird der individuelle Lernfortschritt dokumentiert und wertgeschätzt.

    In unseren Schwerpunkten Englisch, Musik/Kunst, Sport und Forschen/Entdecken können Kinder ihre besondere Begabung entwickeln. Nicht nur Lehrer*innen arbeiten im Team eng zusammen, auch Eltern, Schüler*innen und externe Partner*innen werden in diese Arbeit einbezogen.

    Die PRIMUS-Schule ist bis Jahrgang 3 eine offene Ganztagsschule. Neben dem Mittagessen und der Hausaufgabenbetreuung werden nach dem Unterricht auch attraktive Angebote aus den Bereichen MINT, Musik und Sport durch den Ganztagsträger angeboten.

    Außenansicht der PRIMUS-Schule Minden


    Schulträger und Ansprechpartner*innen:

    • Schulträger: Stadt Minden, Kleiner Domhof 17, 32423 Minden
    • Schulleiterin: Frau Antje Mismahl
    • Stv. Schulleiter: Herr Frank Hirche
    • Sekretärinnen: Frau Gudrun Rettke, Frau Lea Rubow
    • Schulsozialarbeiterinnen: Frau Janina Horstbrink-Knäble, Frau Jördis Neubauer, Frau Kerstin Trawny


    Die PRIMUS-Schule befindet sich in den Jahrgangsstufen 1 bis 3 im Offenen Ganztag. Ab Jahrgangsstufe 4 wird sie im gebundenen Ganztag geführt.

    Ausführliche Informationen finden Sie auf der Website der PRIMUS-Schule.


Grundschulen in privater Trägerschaft

Das Mindener Bildungsangebot wird außerdem durch drei Grundschulen in freier Trägerschaft erweitert:

  • Grundschule Haddenhausen - FES Minden

    Wir sind eine staatlich anerkannte Ersatzschule in freier Trägerschaft.

    Als evangelische Bekenntnisschule bereichern wir die Schullandschaft in Minden und Umgebung durch Bildung und Erziehung nach bewusst christlichen Maßstäben. Die Schule besteht seit 2001 und wird als zweizügige Schule der ersten vier Klassenstufen geführt.

    Der Unterricht folgt den Richtlinien und Lehrplänen des Landes NRW. Für den Bildungsauftrag stehen moderne Fachräume und eine renovierte Turnhalle zur Verfügung. Die morgendlichen Andachten in den Klassen sind fester Bestandteil des Schulalltags.

    Die Schule ist für Eltern und Kinder aller Konfessionen, Religionen und Nationalitäten offen.

    Dem jungen, engagierten Kollegium ist eine enge Zusammenarbeit mit den Eltern wichtig, um sie in ihrem Erziehungsauftrag zu unterstützen und jedes Kind nach seinen Möglichkeiten individuell fördern und fordern zu können.

    Unsere Lehrkräfte und Mitarbeiter*innen stammen aus verschiedenen evangelischen Landes- und Freikirchen.

    Wir wollen als Christen biblische Werte authentisch als Vorbilder leben.


    Warum gibt es die FES Minden?

    In der FES Minden sollen sich kompetente Persönlichkeiten entwickeln, die sich mit dem Ewigkeitsbezug ihres Lebens auseinandergesetzt haben und denen ihre Verantwortung vor Gott und Mitmenschen bewusst ist.

    Die FES Minden soll dazu beitragen, dass profilierte Persönlichkeiten mit christlich gelebter Überzeugung unsere Gesellschaft prägen.

    Quelle: FES

    Luftbild der Grundschule Haddenhausen


    Schulträger und Ansprechpartner*innen:

    • Schulträger: Christlicher Schulverein Minden e.V., Kingsleyallee 6 (Haus V - Verwaltung), 32425 Minden, Telefon: +49 571 38860150, E-Mail: csvmi@fes-minden.de
    • Schulleitung: Herr Daniel Wiens, Frau Helene Teichrib
    • Sekretärin: Frau Angelina Enns


    Weitere Informationen finden Sie auf der Website der FES Minden.

  • Grundschule Minderheide - FES Minden

    Wir sind eine staatlich anerkannte Ersatzschule in freier Trägerschaft, die als evangelische Bekenntnisschule Ausbildung und Erziehung nach christlichen Maßstäben anbietet.

    Die Schule besteht seit 2009 und wird als zweizügige Schule geführt.

    Im Neubau trägt die angenehme Raumgestaltung mit hellen und modern eingerichteten Klassenräumen zum freundlichen Miteinander bei, die Außenflächen regen seit der aufwändigen Umgestaltung und Erweiterung im Frühjahr 2015 zum gemeinsamen Spielen an. Die Kinder werden in eigenen Bussen zur Schule und wieder nach Hause gebracht.

    Jedes Kind wird als Individuum angenommen und entsprechend gefördert, ebenso wie das Miteinander der Kinder und aller an der Erziehung Beteiligten. Herzlich willkommen an der Grundschule Minderheide sind Kinder und Eltern aller Konfessionen und Religionen, die sich für das pädagogische Konzept entscheiden und es mittragen.

    Der Unterricht folgt den Richtlinien und Lehrplänen des Landes NRW.

    Unsere Lehrkräfte und Mitarbeiter*innen stammen aus verschiedenen evangelischen Landes- und Freikirchen.

    Wir wollen als Christen biblische Werte authentisch als Vorbilder leben.


    Warum gibt es die FES Minden?

    In der FES Minden sollen sich kompetente Persönlichkeiten entwickeln, die sich mit dem Ewigkeitsbezug ihres Lebens auseinandergesetzt haben und denen ihre Verantwortung vor Gott und den Mitmenschen bewusst ist.

    Die FES Minden soll dazu beitragen, dass profilierte Persönlichkeiten mit christlich gelebter Überzeugung unsere Gesellschaft prägen.

    Quelle: FES

    Außenansicht der Grundschule Minderheide FES


    Schulträger und Ansprechpartner*innen:

    • Schulträger: Christlicher Schulverein Minden e.V., Kingsleyallee 6 (Haus V - Verwaltung), 32425 Minden, Telefon: +49 571 38860150, E-Mail: csvmi@fes-minden.de
    • Schulleitung: Frau Antje Blank, Frau Friederike Meißner
    • Sekretärin: Frau Frauke Reese


    Weitere Informationen finden Sie auf der Website der FES Minden.

  • Freie Waldorfschule Minden

    Die Freie Waldorfschule Minden liegt am Fuße des Wiehengebirges im Mindener Stadtteil Haddenhausen. Seit 1992 bietet sie als einzügige Gesamtschule rund 350 Schüler*innen die Möglichkeit, von der Einschulung bis zum Abitur „ohne Sitzenbleiben“ in einer Klassengemeinschaft zusammen zu bleiben. Dadurch wird eine enge Zusammenarbeit zwischen Elternhaus und Schule möglich.

    Neben zwei Fremdsprachen ab Klasse 1 bieten wir vielfältige Projekte in allen Jahrgängen, mehrere Praktika in den oberen Klassen sowie einen umfangreichen bewegungsorientierten, musischen und handwerklich-künstlerischen Unterricht.

    Besonders viel Bewegung findet in der 1. Klasse statt. Dort erlaubt der Einsatz von Unterrichtshelfer*innen außerdem, dem unterschiedlichen Entwicklungsstand der Kinder gerecht zu werden. So können die zum Teil noch sehr jungen Schüler*innen allmählich in den Schulalltag hineinwachsen.

    Nach der vierten Klasse schließen sich die Mittelstufe (Klassen 5-8) und die Oberstufe (Klassen 9-12) sowie die 13. Klasse zur Abitur-Vorbereitung an.

    Statt Noten erhalten die Schüler*innen ausführliche Berichtszeugnisse und zum Waldorf-Schulabschluss nach Klasse 12 - wenn sie ihren Haupt- bzw. Realschulabschluss im Rahmen der Zentralen Prüfungen des Landes NRW schon absolviert haben - bekommen sie noch ein umfangreiches Abschlussportfolio. Darin sind ihre individuellen Leistungen und eigenen Reflektionen dokumentiert. Am Ende des 13. Schuljahres kann das Zentralabitur abgelegt werden.

    Für die Unterstufe bieten wir einen Offenen Ganztag. Außerdem gibt es einen Wartehort sowie eine Mensa.

    Mit dem öffentlichen Busnetz und zahlreichen Eltern-Fahrgemeinschaften ist die Schule auch aus dem weiteren Umkreis gut erreichbar.

    Eltern haben zudem die Möglichkeit, sich in verschiedenen Arbeitskreisen und Gremien der Schule zu engagieren und das Schulleben mitzugestalten.

    Quelle: Öffentlichkeitskreis der Freien Waldorfschule Minden

    Außenansicht der Waldorfschule Minden



    Schulträger und Ansprechpartner*innen:

    • Schulträger: Freie Waldorfschule Minden e. V., Haberbreede 37, 32429 Minden, Telefon: +49 5734 96040, E-Mail: sekretariat@waldorfschule-minden.de
    • Schulleitung: Kollegiale Leitung


    Ausführliche Informationen finden Sie auf der Website der Waldorfschule Minden

Kontakt

Keine Mitarbeiter gefunden.

Mehr Infos

Den Elternratgeber Schule in verschiedenen Sprachen finden Sie auch unter Bildungsangebote für Neuzugewanderte.

Auch interessant

Unsere Leistungen

    Keine Themen/Leistungen gefunden.